Otto Reiners



Alles zur Person "Otto Reiners"


  • Kämmerer-Posten wird ausgeschrieben

    Mi., 26.06.2019

    CDU erwartet „qualifizierte Bewerbung“ von Grünen

    Scheidet zum Jahreswechsel aus, weil seine Wahlzeit abläuft: Kämmerer Alfons Reinkemeier

    Die Grünen in Münster stehen unter Druck. Seit Monaten suchen sie nach einem geeigneten Nachfolger für den ausscheidenden Kämmerer. Das fällt ihnen nicht leicht.

  • Videoüberwachung an Schulzentren

    Mi., 19.06.2019

    Eine Mehrheit für Kameras

     

    Die Videoüberwachung an den Schulzentren in Hiltrup und Wolbeck geht weiter ihren Weg durch die politischen Gremien: Am Dienstag stimmte der Ordnungsausschuss für die Kameras – mit den Stimmen von CDU, Grünen und FDP.

  • Podiumsdiskussion mit Ratsvertretern

    Mi., 29.05.2019

    „Neues Polizeipräsidium schnell auf den Weg bringen“

    Diskutierten vor rund 100 Zuhörern über den geplanten Neubau eines Polizeipräsidiums (v.l.): Otto Reiners (Grüne), Christoph Theile (Polizeipräsidium), Jörg Berens (FDP), Dr. Michael Jung (SPD) und Stefan Leschniok (CDU).

    Die Gewerkschaft der Polizei diskutierte am Dienstagabend mit Vertretern mehrerer Ratsfraktionen über den geplanten Neubau eines Polizeipräsidiums. Polizeipräsident Kuhlisch appellierte an die Politik, das Vorhaben schnell auf den Weg zu bringen.

  • Nach dem Wahlerfolg in Münster

    Di., 28.05.2019

    Grüne wollen die Verkehrswende

    Die Grünen feierten im Café „Floyd“ ihren Wahlerfolg. Sie sind erstmals die stärkste Kraft bei einer Wahl geworden.

    Nach der Wahl ist vor der Wahl: Im Herbst 2020 findet die Kommunalwahl statt. Folgende Schlüsse ziehen die Grüne aus ihrem Wahlerfolg von Sonntag.

  • Die AfD spielt wieder mal keine Rolle

    Mo., 27.05.2019

    Münsters Grüne holen das beste Ergebnis in NRW

    Jubel bei den Grünen am Sonntagabend in der Bürgerhalle, wo zahlreiche Parteimitglieder die Auszählung und Präsentation der Ergebnisse verfolgten.

    Münsters Grüne haben bei der Europawahl 37 Prozent der Stimmen bekommen. Das ist das beste grüne Ergebnis in NRW. Und auch bundesweit sind Münsters Grüne weit vorne.

  • Politik will Langzeitarbeitslosigkeit bekämpfen

    Mi., 22.05.2019

    Besser sein als der Bund

    Politik will Langzeitarbeitslosigkeit bekämpfen: Besser sein als der Bund

    Überschuldung, Suchtproblematik, Depression, Wohnungslosigkeit, häusliche Gewalt – all das können laut einem Antrag von CDU und Grünen Folgen von Langzeitarbeitslosigkeit sein. Diese soll nun in Münster noch wirksamer bekämpft werden.

  • Antrag von CDU und Grünen

    Di., 21.05.2019

    Neue Kriterien für Vergabe von städtischen Grundstücken

    Städtische Grundstücke sollen künftig nach neuen Kriterien vergeben werden.

    CDU und Grüne wollen, dass die Stadt Baugrundstücke künftig nach neuen Kriterien vergibt. Nicht mehr der Preis, sondern die Qualität des Konzeptes, das ein Bauherr realisieren will, soll den Ausschlag geben.

  • Debatte über Aufnahmeprogramm

    Fr., 17.05.2019

    Seehofer-Flüchtlinge nach Münster

    Die UN möchte Flüchtlinge aus bestehenden Lagern holen. 10.200 sollen nach Europa kommen, 500 davon nach Deutschland.

    Wie können es Münsters Grüne schaffen, zusätzliche Flüchtlinge aufzunehmen, ohne einen Konflikt mit dem Bündnispartner CDU zu riskieren oder gar den Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in Rage zu bringen? Die Grünen Otto Reiners, Christoph Kattentidt und Anna Blundell präsentierten der Presse am Freitag einen schwarz-grünen Antrag, der genau dieses Kunststück vollbringt.

  • Fridays for Future

    Fr., 03.05.2019

    Initiative fordert Klimanotstand

    Seit Monaten gehen Schüler und Studenten in Münster für eine andere Klimapolitik auf die Straße. Nun haben sie eine konkrete Forderung an den Rat der Stadt Münster formuliert.

    In einigen internationalen Metropolen ist er schon beschlossen, nun fordert die Initiative Fridays for Future auch den Rat der Stadt Münster auf, den Klimanotstand auszurufen. Die Reaktionen darauf sind unterschiedlich.

  • Nach der Entscheidung gegen die Stichwahl

    Sa., 13.04.2019

    Wer tritt gegen Lewe an? SPD sucht Unterstützer

    Bei der Oberbürgermeisterwahl 2015 traf Amtsinhaber Markus Lewe (2.v.l.) auf Maria Klein-Schmeink (Grüne, v.l.), Jochen Köhnke (SPD) und Hein Götting (FDP). Für die Wahl 2020 zeigt bislang nur Rüdiger Sagel (Linke) Interesse, Lewe herauszufordern.

    Mit der Entscheidung des Landes, 2020 die Stichwahl abzuschaffen, rückt die Oberbürgermeisterwahl 2020 in den Mittelpunkt. Wert tritt gegen Markus Lewe an? Die SPD nennt keine Namen, sucht aber die Unterstützung anderer Parteien. Ein Linker wagt sich derweil aus der Deckung.