Paula Beer



Alles zur Person "Paula Beer"


  • Werk ohne Autor

    Di., 04.09.2018

    Henckel von Donnersmarck: Weltpremiere in Venedig

    Liebe und Kunst: Tom Schilling spielt den Maler Kurt Barnert.

    Einen Oscar gewann der deutsche Regisseur bereits für «Das Leben der Anderen». Nun stellt er bei den Festspielen auf dem Lido seinen neuen Film vor: «Werk ohne Autor» mit Tom Schilling in der Hauptrolle.

  • «Werk ohne Autor»

    Mi., 25.07.2018

    Donnersmarck-Film im Wettbewerb von Venedig

    Florian Henckel von Donnersmarcks neuer Film läuft in Venedig.

    Auch ein deutscher Film hat es in den Wettbewerb auf dem Filmfest in Venedig geschafft. Bei der Konkurrenz geht es unter anderem um die Mondlandung und um Breiviks Anschlag in Norwegen.

  • «TV made in Germany»

    Mi., 25.04.2018

    Deutsches Fernsehen etabliert sich in den USA

    Die Schauspieler Désirée Nosbusch (l-r), Barry Atsma und Paula Beer sind die Stars beim ZDF-Mehrteiler «Bad Banks».

    Was einst vor allem für ARD, ZDF oder RTL bestimmt war, interessiert nun auch Netflix, Amazon und Hulu. Auf der Suche nach neuem Stoff rücken deutsche Serien bei US-Anbietern in den Fokus. Dabei muss es längst nicht mehr nur um Nazis, Nachkriegszeit oder die DDR gehen.

  • Shootingstar

    Di., 03.04.2018

    Paula Beer lernt Rollen sehr gewissenhaft

    Schauspielerin Paula Beer ist demnächst in der Seghers-Verfilmung «Transit» zu sehen.

    Eine gründliche Vorbereitung ist vor Dreharbeiten alles. Schauspielerin Paula Beer weiß dies.

  • Die ZDF-Serie „Bad Banks“

    Di., 06.03.2018

    Bereit zum nächsten Kampf

    Über den Dächern von Frankfurt: Das Trio Thao (Mai Duong Kieu, l.), Adam (Albrecht Schuch) und Jana (Paula Beer) hat sich gefunden und schließt einen teuflischen Pakt für ihre Rache.

    Die Thrillerserie „Bad Banks“ bekommt eine zweite Staffel. Drehbeginn und Ausstrahlungstermin stehen allerdings noch nicht fest. Das ZDF hatte die erste Staffel über die junge, ehrgeizige Bankerin Jana Liekam, die in eine Intrige verstrickt wird, vorab sehr erfolgreich in der Mediathek veröffentlicht.

  • Einschaltquoten

    Fr., 02.03.2018

    «Bad Banks» startet im TV überschaubar

    Die ehrgeizige Jungbankerin Jana Liekam (Paula Beer) versucht, sich in der harten Finanzwelt zu behaupten.

    Neue Serie, neues Glück: Die Globalisierungsstory «Bad Banks» erregt im Netz bereits Aufmerksamkeit, im konventionellen TV verläuft der Start unspektakulär. Starke Werte hatte dagegen wie üblich der «Bergdoktor».

  • Zuerst bei Arte, dann im ZDF: die sechsteilige Serie „Bad Banks“

    Mi., 28.02.2018

    In einem gläsernen Kosmos

    In der Bankenstadt wird es ungemütlich – und Jana Liekam (Paula Beer) befindet sich mittendrin.

    Nachdem die erste gemeinsame Schlacht erfolgreich geschlagen ist, zeigt der charismatische Chef seiner Mitarbeiterin eine alte Goldmünze, die er an einer Kette um den Hals trägt. „Damals“, so sinniert er, „war das Geld noch das Gold wert, aus dem sie bestand. Später kam das Papier mit den Zahlen darauf. Und heute? Glauben wir der Finanz-App, die uns sagt, ob wir reicher sind als gestern.“ Ein kurzer Moment der kritischen Reflexion im temporeichen, spannenden Sechsteiler „Bad Banks“, der von heute an bei Arte und von Samstag an im ZDF zu sehen ist.

  • Kaputtes Finanzsystem

    Mi., 28.02.2018

    Miniserie «Bad Banks»: Kein Vertrauen, nirgends

    Die mächtige Investmentbankerin Christelle Leblanc (Desiree Nosbusch).

    Die Welt der Banken bleibt dem Normalbürger zumeist verschlossen. Jetzt blickt eine TV-Serie auf Arte und im ZDF hinter die Kulissen.

  • 68. Berlinale: Der deutsche Beitrag „Transit“ ist ein gutes Filmstück

    So., 18.02.2018

    Sperriges, Sprödes und Preiswürdiges

    Paula Beer und Franz Rogowski in einer Szene des Films „Transit“. Der deutsche Beitrag lief am Wochenende im Wettbewerb der Berlinale 2018 und weiß für sich einzunehmen.

    Dass es so etwas wie feste Identitäten oder abriegelbare Heimaten gibt, diese Vorstellung warf Anna Seghers’ Exilroman „Transit“ (1944) über Bord. Christian Petzold („Phoenix“), wichtigster Regisseur der „Berliner Schule“, hat ihn nun zur Grundlage seines neuen Films gemacht. Ein kluger Film auf der Berlinale.

  • Festivalkonkurrenz

    So., 18.02.2018

    Berlinale mit «Transit» und Isabelle Huppert

    Die französische Schauspielerin Isabelle Huppert ist «Eva».

    Christian Petzolds «Transit» feiert als erster deutscher Film seine Premiere im Wettbewerb der 68. Berlinale. Isabelle Huppert spielt in «Eva» eine Edelprostituierte.