Recep Tayyip Erdogan



Alles zur Person "Recep Tayyip Erdogan"


  • Wegen Angriffen in Nordsyrien

    Mo., 23.12.2019

    Erdogan warnt Europa vor «neuer Migrationswelle»

    Syrische Migranten warten darauf, im türkischen Flüchtlingslager Kilis aufgenommen zu werden.

    Der Krieg in Syrien zwingt Tausende Menschen dazu, ihr Land zu verlassen. Viele zieht es nach Europa. Der türkische Präsident Erdogan spricht von Verhältnissen wie vor 2016.

  • Migration

    Mo., 23.12.2019

    Türkei greift in einer Woche 3000 «illegale Migranten» auf

    Istanbul (dpa) - Türkische Sicherheitskräfte haben nach offiziellen Angaben innerhalb von einer Woche rund 3000 «illegale Migranten» aufgegriffen. Allein in der nordwesttürkischen Provinz Edirne, die an Griechenland und Bulgarien grenzt, hätten sie rund 1600 Menschen festgehalten, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf Sicherheitskreise. Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte angesichts schwerer Luftangriffe im Norden Syriens vor einer neuen Migrationswelle in Richtung Europa gewarnt. Mehr als 80 000 Menschen seien auf dem Weg zur türkischen Grenze.

  • Konflikte

    So., 22.12.2019

    Erdogan warnt vor «neuer Migrationswelle»

    Istanbul (dpa) - Angesichts der schweren Luftangriffe in Nordsyrien und Zehntausender fliehender Menschen hat die türkische Staatsführung vor einer «neuen Migrationswelle» in Richtung Europa gewarnt. Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte in Istanbul, mehr als 80 000 Menschen seien durch die Bombardements aus der syrischen Provinz Idlib vertrieben worden und auf dem Weg zur türkischen Grenze. Sein Land werde diesen Zustrom «nicht alleine schultern können», und «alle europäischen Länder, insbesondere Griechenland, werden die negativen Folgen zu spüren bekommen».

  • Spannungen nehmen weiter zu

    Mo., 16.12.2019

    Erdogan droht mit Schließung von Stützpunkten für US-Militär

    Militärflugzeuge auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik. Angesichts der Spannungen mit Washington hält Ankara auch eine Schließung von Stützpunkten für die USA für möglich.

    Syrien, eine russische Raketenabwehr und die Armenier-Resolution - Washington und Ankara liegen bei vielen Themen über Kreuz. Nun nutzt der türkische Präsident Erdogan zwei Stützpunkte als Druckmittel.

  • Konflikte

    So., 15.12.2019

    Erdogan: Stützpunkt-Schließung für US-Militär falls nötig

    Istanbul (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hält angesichts der Spannungen zwischen Washington und Ankara auch eine Schließung von zwei Stützpunkten für die USA für möglich. «Wenn erforderlich» könne man die von den USA genutzte Luftwaffenbasis Incirlik und die US-Radarstation Kürecik in der Provinz Malatya schließen, sagte Erdogan in einem Interview mit dem Sender A Haber. Insbesondere wenn «Maßnahmen wie Sanktionen» gegen die Türkei in Kraft treten sollten, werde man die entsprechende Antwort geben, sagte Erdogan.

  • Europa League

    Do., 12.12.2019

    Heimpleite gegen Basaksehir: Gladbach ausgeschieden

    Istanbuls Enzo Crivelli (r) besiegelte in der Nachspielzeit mit seinem Tor das Gladbacher Aus.

    Borussia Mönchengladbach scheitert nach einer dramatischen Schlussphase in der Gruppenphase der Europa League. Ein spätes Tor lässt dagegen Istanbul Basaksehir jubeln.

  • Europa League

    Mi., 11.12.2019

    Bloß keine Euphorie-Bremse: Gladbach will den Gruppensieg

    Die Gladbacher Spieler wollen auch in der Europa League jubeln.

    Ein Punkt genügt Gladbach zum Weiterkommen in der Europa League. Die Gefahr, Basaksehir Istanbul nach dem Coup gegen den FC Bayern zu leicht zu nehmen, ist da. Trainer Marco Rose und seine Spieler widersprechen vehement. Ein Erfolg und der Gruppensieg sollen her.

  • Keine Kriegswaffen

    Fr., 29.11.2019

    Trotz Syrien-Offensive deutsche Rüstungsexporte an Türkei

    Die Flaggen von Deutschland und der Türkei wehen vor dem Bundeskanzleramt. Die Bundesregierung genehmigt weiterhin bestimmte Rüstungsexporte an Ankara.

    Keine Waffen mehr für die Türkei: Das hatte Kanzlerin Merkel nach dem türkischen Einmarsch in Nordsyrien angekündigt. Das gilt aber nicht für alle Rüstungsgüter. In Einzelfällen darf weiter geliefert werden.

  • Konflikte

    Do., 14.11.2019

    Erdogan führte Senatoren im Weißen Haus Anti-YPG-Video vor

    Washington (dpa) - Mit einem Video hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei seinem Besuch im Weißen Haus versucht, einen Spalt in das Bündnis der USA mit der Kurdenmiliz YPG in Syrien zu treiben. Erdogans Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun veröffentlichte den viereinhalbminütigen Film, der US-Präsident Donald Trump und fünf Erdogan-kritischen Senatoren vorgeführt wurde, auf Twitter. Darin wird der Kommandeur der von der YPG dominierten Syrischen Demokratischen Kräfte, Maslum Abdi, für schwere Terroranschläge in der Türkei verantwortlich gebracht.

  • Fußball

    Do., 14.11.2019

    Türkei und Frankreich lösen EM-Ticket

    Istanbul (dpa) - Die Türkei und Frankreich haben sich als siebtes und achtes Team für die Fußball-EM 2020 qualifiziert. Die türkische Nationalmannschaft spielte vor den Augen von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in Istanbul 0:0 gegen den Tabellendritten Island, was sowohl den Türken als auch den noch zweitplatzierten Franzosen für das EM-Ticket genügte. Frankreich spielt am Abend gegen Moldawien und kämpft gegen die Türkei im Fernduell noch um den Gruppensieg.