Reiner Jenkel



Alles zur Person "Reiner Jenkel"


  • Kundgebung auf dem Rathausvorplatz

    Do., 17.03.2016

    Ahlener sagen Nein zur AfD

    Bündnis gegen Rechts: Reiner Jenkel, Dietmar Zöller und Sebastian Richter (v.l.)

    Mit 300 Demonstranten rechnet die Polizei bei einer Kundgebung am kommenden Dienstag auf dem Rathausvorplatz, die gegen eine AfD-Veranstaltung in der Stadthalle gerichtet ist. Vor der Presse verdeutlichten Vertreter eines Aktionsbündnisses am Donnerstag ihre Standpunkte.

  • Einigkeit bei Ratsfraktionen

    Di., 16.06.2015

    Eltern erhalten Kita-Beiträge zurück

    In den Ratsfraktionen besteht Einigkeit darüber, den vom Streik betroffenen Kita-Eltern die Beiträge für die Ausfalltage zu erstatten. Der Finanz- und Personalausschuss schloss sich in seiner Sitzung am Montag dieser Empfehlung des Jugendhilfeausschusses an. Das letzte Wort hat der Rat.

  • Rathaus-Antrag ärgert Gabi Duhme und Petra Pähler-Paul

    Mi., 15.04.2015

    Unmut über Linken-Vorstoß

    Fast idyllisch wirkt die zur Werse gewandte Seite des Rathauses in der Frühlingssonne am Dienstag.

    Möglichst schnell beendet sollte nach Ansicht von SPD und Grünen die von den Linken los getretene Diskussion um das Rathaus. Die Fraktionsvorsitzenden Duhme und Pähler-Paul erinnern ihren Kollegen Jenkel an dazu im Rat gefasste Beschlüsse.

  • Gemeinsame Kandidatin von SPD, Grünen und Linken

    Fr., 13.03.2015

    Ursula Woltering will Bürgermeisterin werden

    Ursula Woltering soll und will Ahlens erste Bürgermeisterin werden. Die drei Parteivorsitzenden Reiner Jenkel (Linke), Steven Scholle (SPD) und Dieter Bröer (Grüne) glauben, mit ihr werde ein frischer Wind durchs Rathaus wehen.

    Ursula Woltering möchte als erste Frau auf dem Chefsessel im Ahlener Rathaus Platz nehmen. SPD, Grüne und Linkspartei haben die 53-Jährige als gemeinsame Kandidatin für die Bürgermeisterwahl am 13. September aufs Schild gehoben.

  • Krisentreffen des Fünf-Parteien-Bündnisses

    Do., 05.03.2015

    Zweifel an Kandidat Pinnschmidt?

    Seine beabsichtigte Nominierung als gemeinsamer Bürgermeisterkandidat sorgt in den beteiligen Parteien und Wählervereinigen für reichlich Gesprächsstoff: Carlo Pinnschmidt.

    Ob es nun ein Krisentreffen war oder eher ein weiteres von vielleicht noch einigen: Mittwochabend haben sich die Spitzen der fünf Parteien und Wählervereinigungen zusammengesetzt, um über das Vorgehen bei der Nominierung des eigenen Berger-Gegenkandidaten zu sprechen.

  • „Bündnis der Vernunft“ bietet Mitarbeit an

    Fr., 27.02.2015

    Keine Kungelei über Finanzen

    Großen Spielraum, um Geld zu verteilen, hat die Stadt nicht. Bei der freiwilligen Haushaltssicherung geht es darum, den Etat möglichst abszuspecken.

    Alle Fraktionen will das „Bündnis der Vernunft“ in die künftigen Beratungen über die Haushaltssicherung einbeziehen. Dazu soll die Finanzverwaltung für die nächste Sitzung des Fachausschusses einen Vorschlag für das weitere Verfahren machen.

  • Diffamierungen in Straßennamen-Diskussion

    Di., 27.01.2015

    Jenkel distanziert sich von Tutats Wortwahl

    Vertreter der Ahlener Linkspartei: Dirk Tutat, Reiner Jenkel und Wigand Busse (v.l.).

    Als Reaktion auf die Äußerungen von Dirk Tutat, Ratsmitglied der Linkspartei, hat sich Reiner Jenkel zu Wort gemeldet. Der Linken-Fraktionsvorsitzende distanziert sich von der Wortwahl Tutats in einem Leserbrief zur geplanten Umbenennung von Straßen. Eine parteiöffentliche Erörterung soll folgen.

  • Beschwerdebriefe zu Umbenennungs-Streit

    Fr., 23.01.2015

    Tutat-Äußerungen wirken noch nach

    In Münster wurde der Carl-Diem-Weg viel diskutiert. Eine Umbenennung einer gleichnamigen Straße steht in Ahlen kurioserweise nicht zur Disposition.

    Ein bissiger Leserbrief von Dirk Tutat (Linkspartei) in Sachen Straßenumbenennung hat nicht nur für weitere Briefe im Forum unserer Zeitung gesorgt. Auch Landrat Dr. Olaf Gericke und Bürgermeister Benedikt Ruhmöller bekamen deswegen Post. Von erzürnten Bürgern, die sich diffamiert sehen.

  • Änderung der Bestattungszeiten

    Sa., 13.12.2014

    Politischer Aufruf: Rat soll noch nicht entscheiden

    Die geplante Änderung der Bestattungszeiten auf den städtischen Friedhöfen hat in dieser Woche für Diskussionen gesorgt. Auch zwei Familien, die in jüngster Zeit Angehörige verloren haben, äußerten sich öffentlich in Leserbriefen und appellierten an die Politiker, ihre Entscheidung vor der Ratssitzung am 16. Dezember noch einmal zu überdenken. Dieser Bitte wollen die Freie Wählergemeinschaft (FWG), die Bürgerliche Mitte (BMA) und die Linke nachkommen.

  • Nadja Friedrich und Reiner Jenkel führen „Die Linke“

    Mo., 03.11.2014

    Linke entscheiden per Los über Kreisvorsitz

    Der neue Vorstand  mit (v. l.) Reiner Jenkel, Nadja Friedrich, Wiegand Busse und Silvia Jacobi (sitzend).

    Die Kreismitgliederversammlung der Partei „Die Linke“ wählte einen neuen Vorstand: Reiner Jenkel behält seine Position als Kreisvorsitzender, wird aber künftig von der Sozialpädagogin Nadja Friedrich (Ahlen) unterstützt.