Reinhard Grindel



Alles zur Person "Reinhard Grindel"


  • Kandidatensuche

    Do., 01.08.2019

    Bundesliga-Bosse für starken DFB-Chef - «Gehört mehr dazu»

    Der DFB sucht einen neuen Präsidenten.

    Fredi Bobic wünscht sich vor allem einen Mann mit einem großen Herz für den Fußball. Das allein wird aber nicht reichen. Kurz vor dem angekündigten Ende der Suche nach einem neuen DFB-Präsidenten mehren sich kritische Stimmen. Wen wird die Findungskommission präsentieren?

  • Hintergrund

    Do., 01.08.2019

    Bundesliga-Führungskräfte zur DFB-Präsidentensuche

    Neben Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge wünschen sich auch andere Führungskräfte der Bundesliga einen starken DFB-Chef.

    Berlin (dpa) - Am 21. August will der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Kandidaten oder die Kandidatin für die Nachfolge von Präsident Reinhard Grindel präsentieren. Bislang zeichnet sich kein Favorit ab.

  • Bayern-Boss

    Fr., 26.07.2019

    Rummenigge: DFB-Präsident darf kein «Grüß-Gott-August» sein

    Karl-Heinz Rummenigge möchte einen starken DFB-Präsidenten.

    Seit Monaten läuft beim DFB die Suche nach einem neuen Präsidenten, ein erster Zeitplan wurde schon mal abgeändert. Die Anträge für ein geändertes Profil sind nun amtlich, die Kandidaten noch immer nicht.

  • Fußball: Stützpunkt-Aus

    Mo., 22.07.2019

    DFB nicht mehr willkommen bei Fortuna Seppenrade

    Seit 2012 kooperierten Verein und DFB an der Reckelsumer Straße. Jetzt hat die Fortuna aus Kostengründen die Reißleine gezogen.

    Sieben Jahre lang haben Fortuna Seppenrade und die Talentförderer des DFB an der Reckelsumer Straße gemeinsame Sache gemacht. Jetzt reicht es den Schwarz-Gelben. Die Gründe für die Trennung sind nachvollziehbar.

  • Nach Grindel-Rücktritt

    Mi., 10.07.2019

    Neuer DFB-Präsident gesucht: Mehr Bundespräsident Kanzler

    Im April war Reinhard Grindel nach einer Reihe von Verfehlungen zurückgetreten.

    Wer wird der nächste Boss des Deutschen Fußball-Bundes? Nach dem Rücktritt von Reinhard Grindel sucht der DFB einen Präsidenten oder eine Präsidentin - im neuen Gewand: Im Zuge einer Strukturreform soll die Nummer 1 nicht mehr für alles verantwortlich sein.

  • Ein Jahr nach WM-Debakel

    Mi., 26.06.2019

    Löw doch Reformer - Neuer mit Titelhunger

    Fassungslos: Bundestrainer Joachim Löw nach dem WM-Aus in Russland.

    Vor einem Jahr lag Fußball-Deutschland am Boden. Der WM-K.o. in Russland traf den vierfachen Champion ins Mark. Der Neuanfang lief erstmal zäh, nun gibt es sogar schon wieder Titelhoffnungen.

  • Deutsche Fußball Liga

    Di., 18.06.2019

    Seifert alleiniger Mann an der DFL-Spitze: Mahnung an DFB

    Neuer Boss der DFL: Christian Seifert.

    Ziemlich geräuschlos löst die Deutsche Fußball Liga die Nachfolge ihres Spitzenmanns Reinhard Rauball und leitet eine Strukturreform ein. Jetzt ist der Deutsche Fußball-Bund gefordert, bei dem es seit Jahren Getöse an der Verbandsspitze gibt.

  • Mitgliederversammlung

    Mo., 17.06.2019

    DFL vor Strukturreform - Seifert mit noch mehr Macht?

    Christian Seifert wird wohl noch mehr Macht erhalten.

    Reinhard Rauball tritt als DFL-Präsident im August ab. Für die Dachorganisation des deutschen Profifußball ist das die Chance, sich neu zu organisieren - und weiter zu professionalisieren.

  • Bestätigung per Applaus

    Mi., 05.06.2019

    «Heute liebe ich jeden»: Infantino als FIFA-Boss gekürt

    Zieht eine positive Bilanz seiner ersten Amstzeit: FIFA-Präsident Gianni Infantino . Alessandra Tarantino/AP

    Gianni Infantino gibt sich beim FIFA-Kongress als erfolgreicher Reformer. Per Applaus wird er im Präsidentenamt bestätigt. Die ganz große Euphorie kommt bei den Delegierten aber nicht auf. Infantino verspricht vor allem wieder Geld.

  • FIFA-Präsidentschaft

    Di., 04.06.2019

    Infantinos Wiederwahl: Reformer oder Zerstörer des Fußballs?

    Gianni Infantino steht beim FIFA-Kongress in Paris vor seiner Wiederwahl als Präsident des Fußball-Weltverbandes.

    Gianni Infantino wollte die FIFA aus dem Korruptionssumpf führen. Vor seiner erwarteten Wiederwahl an der Spitze des Fußball-Weltverbandes sieht er sich auf dem richtigen Weg. Die Kritiker werfen ihm einen eiskalten, an eigenen Interessen orientierten Führungsstil vor.