Reinhard Kemper



Alles zur Person "Reinhard Kemper"


  • Aus einem Geburtstags-Gag des Stoßtrupps entwickelt sich der Bollerwagen-Umzug

    Do., 09.01.2014

    Schnapsidee mit Folgen

    Der Stoßtrupp hat den Bollerwagen-Umzug ins Leben gerufen – aus einer Schnapsidee heraus. Mittlerweile bereiten die Mitglieder die achte Auflage des Rosenmontagszuges in Ladbergen vor. Das Bild entstand im vergangenen Jahr.

    Zum achten Mal wird sich am 3. März der Bollerwagen-Umzug im Heidedorf in Bewegung setzen. Um 15.11 Uhr, wie es sich eingebürgert hat, „damit die Kinder noch im Hellen nach Hause kommen“. Damit begründet Reinhard Kemper die Vorverlegung der ursprünglichen Startzeit 16.11 Uhr vor einigen Jahren.

  • Aus einem Geburtstags-Gag des Stoßtrupps entwickelt sich der Bollerwagen-Umzug : Schnapsidee mit Folgen

    Do., 09.01.2014

    Vier Fragen an: Reinhard Kemper

    Wird es wieder einen Karnevalsprinzen in Ladbergen geben?

  • Diakon Reinhard Kemper zieht ein Fazit

    Di., 07.01.2014

    Nienberger Sternsinger sammeln 6971 Euro

    Die Sternsinger aus der Pfarrgemeinde St. Sebastian sammelten 6971 Euro für gute Zwecke.

    6971 Euro sammelten die Sternsinger aus der Pfarrgemeinde St. Sebastian. Mit diesem Ergebnis zeigte sich Diakon Reinhard Kemper sehr zufrieden.

  • Sternsinger-Aktion gestartet

    Fr., 03.01.2014

    Eine alte Königsgruppe sammelt wieder

    Die Sternsinger sind in diesen Tagen wieder in Nienberge unterwegs. Sie bringen den Segen und bitten um Spenden für Hilfsprojekte in Brasilien und im afrikanischen Malawi.

    42 Kinder zwischen fünf und 14 Jahren sind dieser Tage in Nienberge als Sternsinger unterwegs. Doch nicht nur sie: Eine alte Sternsingergruppe hat sich wieder zusammengetan, um – inzwischen erwachsen – in Häger den Segen zu bringen.

  • Pfarrgemeinde St. Sebastian startet Sternsinger-Aktion

    Mi., 01.01.2014

    Für alle Bezirke reicht es nicht

    Nicht nur Kinder werden – wie hier im vergangenen Jahr – am heutigen Donnerstag in Nienberge ausgesandt, sondern erstmals auch Erwachsene.

    Dass Nienberge gewachsen ist, stellt die Pfarrgemeinde St. Sebastian vor ein Problem: Es haben sich bisher nicht genügend Jungen und Mädchen gemeldet, um alle Bezirke bei der Sternsingeraktion 2014 abzudecken. Das teilte Diakon Reinhard Kemper mit. Weitere Sternsinger sind deshalb willkommen, wenn am heutigen Donnerstag (2. Januar) um 15 Uhr der Aussendungsgottesdienst beginnt.

  • Empfang nach Weihe

    Di., 26.11.2013

    Viele Gratulationen für Reinhard Kemper

    Zahlreiche Gemeindemitglieder gratulierten dem neuen Diakon Reinhard Kemper nach seiner Weihe bei einem Empfang im Pfarrzentrum St. Sebastian.

  • Erfolgreicher Sturm auf das Rathaus

    Mo., 11.11.2013

    Nar r en übernehmen die Macht

    Ein närrischer „Stoßtrupp“ hat die Macht im Rathaus übernommen. Bürgermeister Udo Decker-König (7. von links) und seine Security leisteten zwar tapfer Widerstand. Letztlich setzten sich die Angreifer in Person von Helmut Haarlammert, Heinz Kemper, Hartwig Pruin und Reinhard Kemper aber doch durch.

    Mit Äxten, Hämmern, Reisigbesen und einem Megafon ausgestattet nähere sich gestern ein „Stoßtrupp“ dem Rathaus. Doch keine Angst: Es handelte sich nur um eine närrische Delegation, die mit dem (Schein-)Angriff auf das Verwaltungsgebäude die Karnevalssession 2013/2014 einläutete.

  • Hugo Goeke referiert zur Vorbereitung auf Weihe von Reinhard Kemper

    Di., 05.11.2013

    Drei Jahre auf Diakonat vorbereitet

    Hugo Goeke informierte bei seinem Vortrag im Pfarrzentrum St. Sebastian über die Aufgaben eines Diakons in einer Gemeinde und über die kirchengeschichtliche Herleitung des Amtes.

    Reinhard Kemper wird am 24. November im münsterischen Dom von Bischof Felix Genn zum Ständigen Diakon geweiht. Damit auch die Gemeindemitglieder darüber informiert sind, was ein Diakon ist, welche Aufgaben er übernimmt und woher das Diakonat kirchengeschichtlich kommt, hatte die Gemeinde St. Sebastian Prof. Dr. Hugo Goeke eingeladen.

  • Fackelzug der Nienberger Messdiener zum Russenfriedhof

    So., 03.11.2013

    „Werkzeuge des Friedens“

    Im Fackelschein zogen die Messdiener zum Russenfriedhof am Horstmarer Landweg.

    Bereits seit 60 Jahren ist es in Nienberge an Allerheiligen Tradition: Die Messdiener und zahlreiche andere Mitglieder der St.-Sebastian-Gemeinde ziehen im Fackelschein zum Russenfriedhof am Horstmarer Landweg.

  • Mit Reisesegen und strahlendem Sonnenschein

    Fr., 16.08.2013

    Kinder und Betreuer auf dem Weg nach Texel

    Mit einem Reisesegen im Gepäck brachen 28 Kinder und ihre Betreuer am Freitagmorgen auf in die Ferienfreizeit nach Texel.