René Fuchs



Alles zur Person "René Fuchs"


  • Breitband-Anbieter unterstützen Tafel und Lebenshilfe:

    Fr., 13.03.2015

    Spendenaktion läutet Glasfaser-Endspurt ein

    Eine Spende über 500 Euro überreichten René Fuchs (v.r.) und Christiane Hellmich an Arnold Grabowski und Barbara Liebrand (beide Sendener Tafel) sowie an Ina Freifrau Droste zu Senden und Uwe Lucht von der Lebenshilfe Senden.

    Im Rahmen einer Sonderaktion werben Deutsche Glasfaser und HeliNet um Unterschriften für Breitbandanschlüsse. Für jede Unterschrift, die an diesem Wochenende (13. bis 15. März) geleistet wird, erhalten Sendener Tafel und Lebenshilfe Senden jeweils zehn Euro. Am Samstag (14. März) laden die Unternehmen von 10 bis 18 Uhr zu einem Infotag am Laurentius-Brunnen ein.

  • 900 Gäste bei Infoveranstaltung

    Mi., 04.02.2015

    Rekord-Interesse an Glasfaser

    Volles Haus bei der Info-Veranstaltung in der Steverhalle. Als Anlaufpunkt für Interessenten wurde das Ladenlokal von Deutscher Glasfaser und HeLi-Net an der Münsterstraße eröffnet. Vermieterin und vormalige Nutzerin Mey Chhay steuerte Glückskekse zur Eröffnung bei, die mit Vertretern der Gemeinde, der Firmen und Bürgern gefeiert wurde.

    Als gutes Omen werten es die Gemeinde sowie die Anbieter, dass der Info-Abend zum Glasfaser-Ausbau großen Zuspruch fand. 900 Interessierte markieren einen Rekord.

  • Neben der Deutschen Glasfaser will auch HeLiNET Dienste anbieten:

    Mo., 19.01.2015

    Hand in Hand für schnelles Internet

    Gemeinsam für die Breitbandversorgung: Christiane Hellmich (vorne, v.l.), Ralf Schütte (beide HeLiNET), René Fuchs und Tanja Oenning (beide Deutsche Glasfaser) sowie (hinten, v.l.) Bürgermeister Alfred Holz, Sebastian Täger und Dietmar Rotering.

    Wenn die vorgegebenen Anschlussquoten für die Breitbandversorgung erfüllt werden, können die Internetkunden gleich zwischen zwei Anbietern wählen. Denn neben der Deutschen Glasfaser will auch HeLiNET als Provider in Senden aktiv werden.

  • Glasfaser-Ausbau in Senden

    Mi., 20.08.2014

    Hoffnung auf den Highway

    Mit dem Glasfaser-Ausbau in Senden käme der Quantensprung in die digitale Zukunft. Am 25. September stellt der Investor seine Planungen vor. Die Hürde: 40 Prozent der Haushalte müssen sich dem Provider anschließen.

  • Glasfasernetz für Senden

    Fr., 23.05.2014

    Anschluss an den Daten-Highway

    Den Anschluss an den Daten-Highway wünschen sich sowohl viele Familien als auch Firmen. Hohes Tempo gewährleistet das Glasfasernetz, das in Senden bis zu den Haustüren verlegt werden soll. Intensive Gespräche mit einem Investor laufen.

  • Schnelles Internet für Hohenholte

    So., 19.01.2014

    40 Prozent müssen mitmachen

    Auf großes Interesse stieß der Informationsabend des CDU-Gemeindeverbands über den Aufbau eines flächendeckenden Glasfasernetzes, von dem insbesondere auch Hohenholte profitieren könnte.

    Superschnelles Internet auch in Hohenholte – dieser Wunschtraum vieler Bewohner des Stiftsdorfes kann vielleicht Wirklichkeit werden. Das Unternehmen BORnet plant gemeinsam mit der Deutschen Glasfaser GmbH den flächendeckenden Ausbau eines Glasfasernetzes in der Gemeinde Havixbeck. Voraussetzung ist allerdings, dass sich mindestens 40 Prozent der Haushalte für einen Glasfaseranschluss entscheiden.

  • BORnet strebt flächendeckendes Glasfasernetz an

    Do., 09.01.2014

    Volle Fahrt voraus fürs Internet

    Die BORnet GmbH plant ein flächendeckendes Glasfasernetz im Ortsteil Senden. Voraussetzung ist allerdings, dass rund 40 Prozent der Haushalte eine vertragliche Bindung für den Anschluss ans schnelle Internet eingehen.

  • Gewerbeverein

    Mi., 10.04.2013

    Bernd Bredeck ist Mitglied des Jahres

    Bernd Bredeck ist das Mitglied des Jahres 2012: Das gab Dagmar Rundmund-Banken vor Kurzem bei der Generalversammlung des Alstätter Gewerbevereins bekannt. Die Vorsitzende lobte Bredecks Engagement als großzügiger Sponsor beim Adventsmarkt in Alstätte. Er zeichne sich durch originelle Ideen und aktives Engagement für Alstätte und den Gewerbeverein aus.

  • Unterschiedliche Halbzeitleistungen führen zum 21:21

    So., 16.09.2012

    HSG bietet spannende Heimpremiere

    Unterschiedliche Halbzeitleistungen führen zum 21:21 : HSG bietet spannende Heimpremiere

    Von Unglück geprägt starteten die Landesliga-Herren der HSG Hohne/Lengerich am zweiten Spieltag in eigener Halle. Bereits vor dem Spiel gegen TuS Bielefeld/Jöllenbeck zog sich Keeper und Neuzugang René Fuchs eine Knieverletzung beim Aufwärmen zu: „Meniskus“ lautet die erste Diagnose. Des weiteren plagten personelle Sorgen den Trainer Jörn Brüggemann: Drei seiner ersten Sieben waren nicht einsatzfähig. Dennoch verdiente sich die HSG ein 21:21-Unentschieden.