Silke Büscher-Wagner



Alles zur Person "Silke Büscher-Wagner"


  • Gründungsversammlung steht bevor

    Fr., 06.03.2015

    „Stadtbild-Macher“ bereichern Vereinslandschaft

    Die historische Inneneinrichtung des „Schützenhofes“ – hier eine Aufnahme aus dem Jahr 1995 – ist jüngstes Beispiel für den Verlust denkmalwerter Substanz in Ahlen.

    Der geplante Abriss der Fabrikantenvilla Mentrup führte vor einem Jahr dazu, dass sich eine Initiative für Stadtbildpflege formierte, die helfen möchte, den Verlust denkmalwerter Substanz in Ahlen zukünftig zu verhindern. Inzwischen ist daraus der Verein „Stadtbild-Macher“ entstanden.

  • Silke Büscher-Wagner gründet Agentur

    Mi., 19.11.2014

    „Facelifting“ für Leerstände

    Mit ihrer Agentur „Denkmal drüber nach“ will Silke Büscher-Wagner (kl. Bild) Konzepte gegen Leerstände erstellen. Oft hilft schon ein bisschen Farbe oder Deko hinter den Fenstern, um verwaiste Objekte wieder in Szene zu setzen, sagt sie.

    „Denkmal drüber nach“ – Der Titel der neuen Agentur ist bewusst zweideutig gewählt, denn Gründerin Silke Büscher-Wagner geht es nicht allein um Denkmalschutz. Sie möchte Leerständen ein freundlicheres Gesicht verleihen und es damit Eigentümern erleichtern, Objekte zu vermarkten.

  • Villa Mentrup: Initiative bei der Denkmalbehörde

    Mi., 05.03.2014

    Listen „pro Erhalt“ an Stadt übergeben

    700 Unterschriften für den Erhalt der Fabrikantenvilla Mentrup übergaben Christa Quante-Ottemeier und Silke Büscher-Wagner an Denkmalfachfrau Nicole Wittkemper (v.l.).

    Die Listen mit 700 Unterschriften für den Erhalt der Villa Mentrup, die in den vergangenen Wochen von der neuen Initiative für Stadtbildpflege gesammelt worden sind, hat am Mittwochmorgen Nicole Wittkemper, Leiterin der Unteren Denkmalbehörde bei der Stadt Ahlen, entgegengenommen.

  • Abriss ist offenbar vom Tisch

    Mi., 05.03.2014

    Rettungsanker für Villa Mentrup

    Villa gerettet? Womöglich kann das Mentrup-Haus am Lütkeweg dank eines privaten Investors erhalten werden. Die Initiative für Stadtbildpflege wirbt ungeachtet dessen weiter für den verantwortungsvollen Umgang mit historischen Gebäuden in Ahlen – und mehr Bürgerorientierung bei künftigen Projekten.

    Womöglich kann das Mentrup-Haus am Lütkeweg dank eines privaten Investors erhalten werden. Die Stadtverwaltung hält sich jedoch noch bedeckt. Die Initiative für Stadtbildpflege wirbt ungeachtet dessen weiter für den verantwortungsvollen Umgang mit historischen Gebäuden in Ahlen – und mehr Bürgerorientierung bei künftigen Projekten.

  • Initiative will Liste an die Verwaltung übergeben

    Di., 04.03.2014

    700 Unterschriften für Villa-Erhalt

    Fachwerkgiebel an der Villa Mentrup.

    Über großen Zuspruch freut sich die neue Initiative für Stadtbildpflege. Die Aktion für den Erhalt der zum Abriss geweihten Fabrikantenvilla am Lütkeweg motivierte 700 Bürger, ihre Unterschrift zu leisten. Das teilte Silke Büscher-Wagner jetzt mit.

  • Unterschriftensammlung

    So., 23.02.2014

    Jeder soll seinen Vorteil mitnehmen

    Aktiv: Martin Büscher, Initiatorin Silke Büscher-Wagner und Markus Bockholt (v.l.), der auf Facebook eine Seite zum Thema „Ahlen damals, heute, morgen“ hat.

    Die meisten, die der Bürgerinitaitive „Stadtbildpflege Ahlen“ ihre Signatur gaben, waren Samstag eigens dafür in die Innenstadt gekommen.

  • Silke Büscher-Wagner holt Interessierte an einen Tisch

    Fr., 14.02.2014

    Ziel: Ein Verein für Stadtbildpflege

    Silke Büscher-Wagner wohnt selbst in einem Denkmal – und hat Freude daran. Sie möchte das Image des Denkmalschutzes verbessern und den Ahlenern Mut machen, sich dafür zu engagieren.

    Angesichts des drohenden Abbruchs der Fabrikantenvilla Mentrup hat Silke Büscher-Wagner die Initiative ergriffen. Sie will mit Gleichgesinnten einen Verein für Stadtbildpflege gründen. Zugleich möchte sie für den Denkmalschutz werben.

  • Geplanter Abriss der Villa Mentrup zieht Kreise

    Do., 06.02.2014

    Unterschriftenaktion für Stadtbildpflege

    Der geplante Abriss der Villa Herding & Mentrup bewegt weiter die Gemüter.

    Der Protest gegen den geplanten Abriss der Fabrikantenvilla Herding & Mentrup bewegt weiter die Gemüter. Nachdem Politiker und der ehemalige Denkmalbeauftragte Dr. Heinrich Schwippe ihr Unverständnis öffentlich gemacht haben, hat eine Bürgerin die Initiative ergriffen. Sie fordert weitere Unterstützung in Sachen „Bessere Stadtbildpflege“.