Steffen Seibert



Alles zur Person "Steffen Seibert"


  • Einsatz in Syrien

    Mo., 08.07.2019

    Bundesregierung erteilt US-Bitte nach Bodentruppen Absage

    Ein Soldat der schnellen Eingreiftruppe (Quick Reaction Force, QRF) im Marmal-Gebirge bei Masar-i-Scharif in Afghanistan.

    Die USA stoßen mit ihrer Bitte an Deutschland um Bodentruppen für Syrien auf Granit. Die Bundesregierung ist allerdings bereit, ihre bisherigen Beiträge zum Anti-IS-Kampf fortzuführen. Aber auch das sorgt für Streit in der Koalition.

  • Konflikte

    Mo., 08.07.2019

    Bundesregierung schickt keine Bodentruppen nach Syrien

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die US-Bitte um deutsche Bodentruppen für den Einsatz gegen die Terrororganisation Islamischer Staat in Syrien abgewiesen. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte in Berlin, dass die Regierung nur die bisherigen militärischen Beiträge zur Anti-IS-Koalition fortführen wolle. Dazu zählten «bekanntlich keine Bodentruppen», sagte er. Die Bundeswehr unterstützt den Kampf gegen den IS derzeit mit «Tornado»-Aufklärungsjets, einem Tankflugzeug und Ausbildern im Irak. Rund 390 Soldaten sind daran derzeit beteiligt.

  • Konflikte

    Mo., 08.07.2019

    Bundesregierung: Keine deutschen Bodentruppen in Syrien

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat der US-Bitte um deutsche Bodentruppen für den Einsatz gegen die Terrororganisation Islamischer Staat in Syrien eine Absage erteilt. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte, dass die Regierung nur die bisherigen militärischen Beiträge zur Anti-IS-Koalition - «Tornado»-Aufklärungsjets, ein Tankflugzeug und Ausbilder im Irak - fortführen wolle. Der US-Sonderbeauftragte für Syrien und die Anti-IS-Koalition, James Jeffrey, hatte die Bundesregierung um zusätzliche Unterstützung für den Kampf gegen den IS gebeten.

  • Brände

    Mi., 03.07.2019

    Merkel dankt allen Helfern im Waldbrandgebiet

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Einsatz der Rettungs- und Hilfskräfte zur Eindämmung des Waldbrands bei Lübtheen in Mecklenburg-Vorpommern gewürdigt. Allen Helfern gelte tiefer Dank, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert mit Blick auf Feuerwehren, Rettungskräfte, Behörden, Bundespolizei, Bundeswehr und das Technische Hilfswerk. Die Lage im Waldbrandgebiet hatte sich erstmals seit Ausbruch des Feuers am Sonntag leicht entspannt. Am Mittwochmittag konnten einige Bewohner in ihre vorsorglich geräumten Häuser zurückkehren.

  • EU

    Di., 02.07.2019

    EU-Posten: Von der Leyen als Kommissionschefin im Gespräch

    Brüssel (dpa) - In den EU-Verhandlungen zur Besetzung der Brüsseler Spitzenposten ist nun auch Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen als Kommissionschefin ins Gespräch gebracht worden. Dies bestätigten zwei EU-Diplomaten der Deutschen Presse-Agentur. Allerdings würden sehr viele Namen debattiert, hieß es. Regierungssprecher Steffen Seibert erklärte auf Anfrage: «Wir kommentieren keine Namen und Zwischenstände.»

  • G20

    Sa., 29.06.2019

    Merkel spricht mit Erdogan über Syrien und Flüchtlinge

    Osaka (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat sich zu Beginn des zweiten Tages des G20-Gipfels im japanischen Osaka mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan getroffen. Im Mittelpunkt standen die Lage in Syrien und die Unterstützung der Europäischen Union für die über drei Millionen syrischen Flüchtlinge in der Türkei, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert in Osaka mit.

  • Bericht über «Burgfrieden»

    Do., 27.06.2019

    Vor G20-Gipfel: Hoffnung im Handelskrieg - Sorge um Merkel

    Auf dem Weg nach Osaka: US-Präsident Donald Trump auf der Andrews Air Force Base.

    Auf dem Gipfel der großen Wirtschaftsmächte gibt es bei einem für die Weltwirtschaft wichtigen Streitthema wieder Hoffnung. Neue Sorgen bereitet aber die Gesundheit der Kanzlerin. Wie geht es ihr?

  • Bundesregierung

    Do., 27.06.2019

    Merkel zittert erneut heftig - G20-Reise soll stattfinden

    Berlin (dpa) - Nur neun Tage nach ihrem Aufsehen erregenden Schwächeanfall hat Kanzlerin Angela Merkel die gleichen Probleme wieder gehabt. Bei der Ernennung der neuen Justizministerin Christine Lambrecht durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fing die Kanzlerin im Schloss Bellevue plötzlich an, am ganzen Körper zu zittern. Als sie sich anschließend bewegte, ging es ihr wieder besser. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte auf Anfrage über mögliche Auswirkungen des neuerlichen Vorfalls, etwa auf Merkels geplante Reise zum G20-Gipfel nach Japan: «Alles findet statt wie geplant. Der Bundeskanzlerin geht es gut.»

  • Bundesregierung

    Do., 27.06.2019

    Merkel zittert erneut heftig - G20-Reise soll stattfinden

    Berlin (dpa) - Nur acht Tage nach ihrem Aufsehen erregenden Schwächeanfall hat Kanzlerin Angela Merkel die gleichen Probleme wieder gehabt. Bei der Ernennung der neuen Justizministerin Christine Lambrecht durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fing die Kanzlerin im Schloss Bellevue plötzlich an, am ganzen Körper zu zittern. Als sie sich anschließend bewegte, ging es ihr wieder besser. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte auf Anfrage über mögliche Auswirkungen des neuerlichen Vorfalls, etwa auf Merkels geplante Reise zum G20-Gipfel nach Japan: «Alles findet statt wie geplant. Der Bundeskanzlerin geht es gut.»

  • Analyse

    Mi., 26.06.2019

    Geständnis im Mordfall Lübcke: Zweifel an Einzeltäter-These

    Trauergottesdienst für Walter Lübcke in der Kasseler Martinskirche.

    Hat Stephan E. wirklich allein gehandelt? Oder hielt er immer noch Kontakt zu alten Freunden aus der Neonazi-Szene? Für die Ermittler steht fest: Sie stehen in ihrer Aufklärungsarbeit erst am Anfang.