Sven Lehmann



Alles zur Person "Sven Lehmann"


  • Parteien

    Mi., 25.09.2013

    NRW-Grüne sehen wenig Chancen für Schwarz-Grün

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälischen Grünen sehen wenig Chancen für eine Regierungsbildung mit CDU und CSU im Bund. «Wir haben zwar die Wahl verloren, aber nicht unsere Überzeugungen», teilte der Grünen-Landesvorsitzende Sven Lehmann am Mittwoch der in Düsseldorf erscheinenden «Rheinischen Post» (Donnerstag) mit. «Ohne Energiewende, Ende der Massentierhaltung, Bürgerversicherung, höhere Einnahmen für Länder und Kommunen und Gleichstellung für Minderheiten sind die Gespräche schnell beendet.» Mit Blick auf Schwarz-Grün sagte Lehmann aber auch: «Selbstverständlich werden wir uns Gesprächen mit der Union nicht verweigern.»

  • Wahlen

    Mo., 23.09.2013

    NRW-Grüne kritisieren SPD für Nein zu Rot-Rot-Grün

    Für Düker (Grüne) wäre Rot-Rot-Grün auf Bundesebene eine Option. Foto: M. Gerten

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälischen Grünen haben die Bundes-SPD für ihr striktes Nein zu Gesprächen mit der Linken kritisiert. Es sei falsch, dass die SPD Sondierungsgespräche und damit Rot-Rot-Grün von Anfang an kategorisch ausschließe, sagte Landesparteichefin Monika Düker am Montag in Düsseldorf. Es sei auch ein strategischer Fehler, ohne eine andere Option in Gespräche mit der Union über eine große Koalition zu gehen und sich damit der Union «auszuliefern». Die SPD müsse erklären, warum sie ihre Möglichkeiten nicht nutze, forderte auch NRW-Grünen-Parteichef Sven Lehmann. Rot-Rot-Grün liegt nach dem vorläufigen Endergebnis rein rechnerisch vor der Union.

  • Parteien

    So., 18.08.2013

    NRW-Grüne werfen Gabriel «Zickzackkurs» bei Steuern vor

    Grüne: Gabriel fehle eine klare Linie. Foto: Jochen Lübke/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Grünen in NRW haben dem SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel einen «Zickzackkurs» beim Thema Steuerpolitik vorgeworfen. Gabriel hatte dem «Spiegel» laut einem Vorabbericht gesagt: «Die Bekämpfung von Steuerbetrug und Steuerdumping ist der bessere Weg zum Schuldenabbau und zu höheren Investitionen in Bildung und Infrastruktur in Deutschland als Steuererhöhungen.»

  • Feiertage

    Di., 13.08.2013

    Lehmann für Extra-Feiertag gegen Faschismus im Mai 2015

    Sven Lehmann, Landesvorsitzender der NRW-Grünen. Foto: Ralph Sondermann/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw) - 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs sollte es aus Sicht des nordrhein-westfälischen Grünen-Vorsitzenden Sven Lehmann am 8. Mai 2015 einen Extra-Feiertag geben. «Ich halte den 8. Mai 2015 als Tag der Befreiung vom Faschismus für ein Datum, an dem es zu gedenken lohnt», sagte Lehmann der in Bielefeld erscheinenden «Neuen Westfälischen» (Dienstagsausgabe). Lehmann reagierte damit auf den Vorschlag der Evangelischen Kirche, den 500. Jahrestag der Reformation am 31. Oktober 2017 zum einmaligen Feiertag zu erklären. SPD und Unternehmer reagierten verhalten.

  • Kultur

    Fr., 05.04.2013

    Schauspieler Sven Lehmann mit 47 Jahren gestorben

    Der Schauspieler Sven Lehmann ist tot. Foto: Claudia Esch-Kenkel

    Berlin (dpa) - Der Schauspieler Sven Lehmann ist tot. Wie das Deutsche Theater Berlin am Donnerstag mitteilte, starb Lehmann, der einer der prägenden Schauspieler des Deutschen Theaters war, nach langer schwerer Krankheit am Mittwochabend im Alter von 47 Jahren.

  • NRW

    So., 03.03.2013

    NRW-Grüne sagen Bundesregierung Kampf gegen Fracking an

    NRW : NRW-Grüne sagen Bundesregierung Kampf gegen Fracking an

    Mülheim/Ruhr (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälischen Grünen haben der Gasgewinnung durch Fracking den Kampf angesagt. Auf einem kleinen Parteitag warf Landesvorstand Sven Lehmann der Bundesregierung vor, sich um die Risiken nicht zu kümmern und nur Beruhigungspillen für die Menschen zu verteilen. «Das Duo Infernale Altmaier und Rösler will ein Fracking-Ermöglichungsgesetz. Wir werden verhindern, dass unser Land zum Chemie-Versuchslabor wird», sagte Lehmann am Sonntag in Mülheim.

  • NRW

    Mi., 06.02.2013

    NRW-Grüne: Schavan-Rücktritt dringend geboten

    NRW : NRW-Grüne: Schavan-Rücktritt dringend geboten

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Grünen-Parteichef Sven Lehmann hält einen Rücktritt von Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) nach Aberkennung ihres Doktortitels für dringend geboten. «Als Ministerin für Wissenschaft und Forschung kann Frau Schavan nicht mehr glaubwürdig handeln. Sie täte der Wissenschaft, der Politik und sich selbst einen Gefallen, wenn sie zurücktreten würde», sagte Lehmann der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch in Düsseldorf. «Ich möchte keine Wissenschaftsministerin, der ein unabhängiges Gremium den Doktortitel aberkannt hat, weil sie "systematisch und vorsätzlich" täuschte.» Zwar habe die Ministerin das Recht, gegen die Aberkennung zu klagen. «Das Bildungsministerium ist aber zu wichtig, um es von der Gnade eines Verwaltungsgerichtes abhängig zu machen.»

  • Sven Lehmann beim Neujahrsempfang

    Mo., 21.01.2013

    „Die Farbe des Jahres ist grün“

    Sven Lehmann, Landeschef der Grünen in NRW, sprach beim Neujahrsempfang der Kreis-Grünen.

    Sven Lehmann, Landesvorsitzender der NRW-Grünen, war Gast beim Neujahrsempfang der Kreis-Grünen und empfahl eine „klare Abgrenzung von der SPD“.

  • NRW

    Mo., 21.01.2013

    NRW-Grüne: Machtwechsel nur Dank Grüner

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälischen Grünen werten das Spitzenergebnis ihrer Partei bei der Niedersachsen-Wahl als Beweis, dass ein Machtwechsel nur mit starken Grünen möglich sei. Wenn Rot-Grün bei der Bundestagswahl im Herbst eine Chance habe, dann nur wegen der Stärke seiner Partei, sagte der Vorsitzende der NRW-Grünen, Sven Lehmann, am Montag in Düsseldorf. In Niedersachsen hätten Äußerungen von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück «eher zur Demobilisierung beigetragen». In die Bundestagswahl wollten die Grünen mit einer klaren Koalitionsaussage zugunsten der SPD ziehen, sagte Parteichefin Monika Düker. Dennoch werde es keinen Lagerwahlkampf, sondern einen eigenständigen Wahlkampf geben.

  • NRW

    Mi., 05.12.2012

    Grüne in NRW nehmen mit Parteitag Kurs auf Bundestagswahl

    NRW : Grüne in NRW nehmen mit Parteitag Kurs auf Bundestagswahl

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Grünen in Nordrhein-Westfalen nehmen Kurs auf die Bundestagswahl: Beim Parteitag an diesem Wochenende in Hagen wollen sich die NRW-Grünen inhaltlich und personell für die angestrebte Ablösung der schwarz-gelben Bundesregierung aufstellen, kündigte Landesparteichef Sven Lehmann am Mittwoch in Düsseldorf an. Für die Landesliste, die am Freitagabend beschlossen werden soll, kandidieren auf Platz eins die stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bärbel Höhn, auf Platz zwei der Parlamentarische Geschäftsführer im Bundestag, Volker Beck. Um einen Regierungswechsel im Bund zu erreichen, setzen die Grünen auf die Schwerpunkte Energiewende, aber auch auf Mindestlohn, Vermögenssteuer und gleichberechtigte Gesellschaft. Die Grünen-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, Katrin Göring-Eckardt, wird den Landesparteitag eröffnen.