Tanja Weidner



Alles zur Person "Tanja Weidner"


  • Klassenstück des Borchert-Theaters

    Fr., 13.09.2013

    Junge nimmt Schicksal mit Humor

    Florian Bender spielte den Titus im gleichnamigen Klassen-Theaterstück von Jan Sobrie.

    Wer weiß, wonach Skateboard-Papst Titus Dittmann benannt ist . . . Jener Titus aber, der auf dem Dach seiner Schule steht und springen will, ist nicht nach dem mächtigen römischen Feldherrn benannt, sondern nach dem Lieblingsschwein seines Vaters, der Schlachter ist. Das bleibt nicht das einzige Schicksal des Jungen: Die Mutter ist tot, die Eltern der Freundin sind gegen ihn, überhaupt: Keiner versteht ihn, alle halten ihn für eine Nulpe. Warum das Borchert-Theater dieses Stück für Schulen vorschlägt? Tanja Weidner: „Das Besondere ist der Humor des Jungen.“

  • Das wird ein Theater!

    Mi., 17.07.2013

    Meinhard Zanger, Intendant des Wolfgang-Borchert-Theaters, besucht die künftige Spielstätte

    Intendant mit Schutzhelm: Meinhard Zanger auf der Theater-Baustelle in Münsters Hafen. Links, im Flechtheimspeicher, wird von der Saison 2014/2015 an der Zugang zum neuen Wolfgang-Borchert-Theater sein.

    Meinhard Zanger ist fasziniert. „Ein tolles Bühnenbild“, sagt er über den Schutthaufen, der zwischen den Speichergebäuden hervorquillt, „da könnte man was draus machen.“ Aber dazu wird es – vorerst – nicht kommen: Das „alte“ Wolfgang-Borchert-Theater auf der anderen Hafenseite tut ja noch eine Spielzeit lang seinen Dienst. Und wenn die vorbei ist, wird den Flechtheimspeicher kein Bauschutt mehr zieren. Dann kann das Theater umziehen.

  • Die Angst, die hat zwei Seiten . . .

    Fr., 12.04.2013

    Borchert-Theater zeigt „Weltuntergänge“

    Geborgenheit ist schon mal gut gegen Angst, wie Florian Bender als Andy und Saskia Boden als Nadja demonstrieren.

    Ohne die Angst, würden heute die Säbelzahntiger die Welt beherrschen. Auf der anderen Seite soll Angst kein guter Ratgeber sein. Angst gilt als Motor für die Maschine Mensch. Vielleicht sind die Deutschen deshalb Exportweltmeister und heißt die Angst auf Englisch „Angst“. Der Deutschen ureigenstes Gefühl kann ab nächster Woche im Wolfgang-Borchert-Theater betrachtet werden, wenn Tanja Weidner ein Stück von Marc Becker inszeniert: „Weltuntergänge“ heißt es, und der Plural beinhaltet bereits ein wenig Optimismus.

  • Pünktlich zur Spendenzeit

    Di., 13.11.2012

    Wolfgang-Borchert-Theater thematisiert mit „Benefiz“ Moral und ihre Probleme

    Pünktlich zur Spendenzeit : Wolfgang-Borchert-Theater thematisiert mit „Benefiz“ Moral und ihre Probleme

    Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Auf der einen Seite, auf der anderen: Das Gegenteil von gut ist nicht schlecht, sondern gut gemeint. Wer spendet ahnt solche Widersprüche. Jetzt will das Wolfgang-Borchert-Theater rechtzeitig zur Hauptspendezeit Licht in die moralischen Gründe und Abgründe bringen: „Benefiz. Jeder rettet einen Afrikaner“ heißt das Schauspiel von Ingrid Lausund, das Regisseur Tanja Weidner nächste Woche vorstellt.

  • Kunst kann Männer trennen

    Fr., 17.02.2012

    Borchert-Theater zeigt den Komödien-Klassiker von Yasmina Reza

    Kunst kann Männer trennen : Borchert-Theater zeigt den Komödien-Klassiker von Yasmina Reza

    Das Stück ist schon lange ein Klassiker unter den Komödien: „Kunst“ von Yasmina Reza. Nun kommt es erstmalig auf die Bühne am Hafen. Tanja Weidner will den Welterfolg am Wolfgang-Borchert-Theater allerdings weniger als Schenkelklopfer für Kunstbanausen inszenieren: „In dem Stück geht es um Freundschaft.“

  • Kultur Nachrichten

    Mo., 25.04.2011

    Der clevere Cherusker

  • Kultur Münster

    Fr., 15.04.2011

    Wer ist unser Feind?