Wilhelm Möhrke



Alles zur Person "Wilhelm Möhrke"


  • Zerstörungen im Teutoburger Wald

    Sa., 16.05.2020

    Es ist zu wild fürs Wild

    Hartmut Grotholtmann – mit Hund Cajus –, Ernst-August Sieck und Olaf Dölling (von links) appellieren vor allem an Wanderer und Mountainbiker, im Teuto mehr Rücksicht auf die Natur zu nehmen und auf den Wegen zu bleiben.

    Dass immer mehr Mountainbiker, Nordic-Walker und Wanderer im Teutoburger Wald unterwegs sind, ist das eine. Was Hartmut Grotholtmann, Leiter des Hegerings Lengerich, und seinen Lienener Kollegen Ernst-August Sieck wirklich stört ist die Tatsache, dass immer mehr Nutzer die Wanderwege im Teuto verlassen.

  • Europaweite Regelungen

    Fr., 15.05.2020

    Möhrke ruft Politik zum Handeln auf

    Wilhelm Möhrke

    Europaweite Regelungen fordert Bürgermeister Wilhelm Möhrke von der Politik, nachdem in fleischverarbeitenden Betrieben Corona-Fälle aufgetreten sind. Auch in Lengerich wurden dort Beschäftigte untersucht. Am Freitagnachmittag lagen 243 von 245 Ergebnissen vor – alle negativ.

  • Corona-Pandemie erfordert schnelle Reaktionen der Verwaltung in vielen Bereichen

    Fr., 08.05.2020

    Mehrausgaben – geringere Steuereinnahmen

    Auf Abstand und mit Maske: Ungewohntes Bild des Stadtrates, der am Mittwochabend in der Gempt-Halle zu einer Sitzung zusammengekommen ist. Links am Stehpult Bürgermeister Wilhelm Möhrke.

    Erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat der Stadtrat getagt. In der Gempt-Halle zog Bürgermeister Wilhelm Möhrke ein Zwischenfazit der Auswirkungen auf die Arbeit in der Verwaltung und das Leben in der Stadt.

  • Mehrere Sachbeschädigungen

    Mo., 06.04.2020

    Wahlloser Vandalismus im Stadtgebiet

    An mehreren Stellen in der Stadt haben am Wochenende Täter ihre Zerstörungswut freien Lauf gelassen. Die Stadt hat Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

    Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonntag an mehreren Stellen gewütet.

  • Versorgung in der Region ist gesichert

    Mo., 06.04.2020

    Hausärzte geben Entwarnung

    Die Hausärzte der Region sichern die medizinische Versorgung der Bevölkerung, nehmen Patienten aber nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung auf.

    Trotz der besonderen Corona-Situation an der Helios-Klinik ist die medizinische Versorgung der Bevölkerung gesichert. Darauf weisen die Hausärzte aus Lengerich und Umgebung hin. Sie stehen nach eigener Aussage in ständigem Austausch, vertreten sich im Bedarfsfall, etwa bei Urlaub, gegenseitig. Wegen der Pandemie soll es verstärkt Telefon- oder Video-Sprechstunden geben.

  • Bürgermeister Möhrke gibt Update zur Corona-Lage

    Mo., 23.03.2020

    „Jede und jeder kann einen Beitrag leisten“

    Bürgermeister Wilhelm Möhrke.

    Bürgermeister Wilhelm Möhrke gibt einen Überblick über die aktuelle Corona-Lage in der Stadt. Er betont, dass es sich um eine Momentaufnahme handele. Nach seiner Beobachtung werden die bislang verfügten Einschränken des öffentlichen Lebens weitgehend eingehalten.

  • Stadt stellt Mitarbeitern ab Montag Pendlerbescheinigungen aus

    Fr., 20.03.2020

    Friseure, Gartenbau- und Baumärkte vor der Schließung?

    Ein Friseur schneidet Haare.

    Ein chicer Haarschnitt ist ab Samstag ein Fall für Do-it-yourself. Gewächse oder andere Utensilien für den Garten kaufen – am Samstag wird das wohl noch möglich sein. In der nächsten Woche könnten Friseursalons, Gartenbau- und Baumärkte geschlossen bleiben.

  • Lengerich

    Do., 19.03.2020

    Wilhelm Möhrke: „Auch der Letzte muss verstehen, dass die Lage sehr ernst ist“

    Bürgermeister Wilhelm Möhrke

    Sehr viele Lengericher verhalten sich nach Auffassung von Bürgermeister Wilhelm Möhrke richtig mit Blick auf die Corona-Pandemie. Allerdings warnt er im Gespräch mit den WN: „Jetzt muss auch der Letzte verstehen, dass die Lage sehr ernst ist.“

  • Veranstaltungsstopp bringt Gempt-Halle an den finanziellen Abgrund

    Do., 19.03.2020

    Der Kampf ums nackte Überleben

    Über der Gempt-Halle ziehen dunkle Wolken auf. Ein Bild, das die finanzielle Situation treffend widerspiegelt und den sorgenvollen Blick von Hallenmanager Michael Rottmann erklärt..

    Die angeordnete Schließung der Gempt-Halle bringt die Betreiber in große Not. Der Gempt GmbH droht die Insolvenz, weil es keine Einnahmen gibt, die Festkosten aber weiterlaufen. Für die drei Mitarbeiter ist Kurzarbeit beantragt worden. Eine Patronatserklärung soll Rettung bringen.

  • Stadt schließt Hallen, Stadien und Gempt-Halle

    Fr., 13.03.2020

    Kein Sport, kein Unterricht und keine Unterhaltung bis 19. April

    Dunkle Wolken ziehen über der Gempt-Halle auf, in der bis zum 19. April keine Veranstaltungen stattfinden werden. Das gilt auch für alle Sportstätten und das Hallen- und Freibad in Lengerich.

    Das öffentliche Leben kommt langsam zum Erliegen. Egal ob Sport, Schule oder Unterhaltung, bis zum 19. April sind in der Stadt alle Veranstaltungen abgesagt und die entsprechenden Austragungsstätten geschlossen worden. Auch die evangelische Kirchengemeinde hat auf die Ausbreitung des Coronavirus reagiert.