Bitcoin



Alles zum Produkt "Bitcoin"


  • Finanzen

    Fr., 26.04.2019

    Wie die Deutschen zu Bitcoin stehen

    Finanzen: Wie die Deutschen zu Bitcoin stehen

    Der Deutsche liebt sein Sparbuch, sein Tagesgeld- und auch sein Festgeldkonto. Er mag es, wenn alles nach Plan läuft - frei von Schwankungen und somit auch vollkommen unaufgeregt und ruhig. Dass die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (kurz: EZB) dem Sparer hier einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, scheint den Deutschen nicht einmal zu stören. Anders kann man sich die Liebe zu den traditionellen Produkten und die Ablehnung gegenüber Aktien wie Fonds nicht erklären.

  • Bewegung bei Kryptowährung

    Di., 02.04.2019

    Bitcoin macht Kurssprung um mehr als 20 Prozent

    Wer Bitcoins hält, kann sich freuen: Der Kurs der Kryptowährung ist nach oben geschnellt.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin ist am Dienstagmorgen binnen rund einer Stunde um über ein Fünftel nach oben geschnellt. Auf der Handelsplattform Bitstamp erreichte der Preis für einen Bitcoin 5080 US-Dollar.

  • Finanzen

    Mi., 20.03.2019

    Vorsicht vor Bitcoin Betrug im Namen der Höhle der Löwen

    Finanzen: Vorsicht vor Bitcoin Betrug im Namen der Höhle der Löwen

    Konnte man in der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ sein Produkt präsentieren und sogar ein Jury-Mitglieder als Investor gewinnen, so ist das eine recht gute Werbung - schlussendlich wird jede Folge von rund drei Millionen Menschen gesehen. Doch die Bekanntheit der Sendung nutzen nicht nur die kreativen Köpfe, sondern auch Betrüger, die Internetnutzer mit gefälschten Anzeigen wie auch „fabricated content“ auf die falsche Spur locken wollen.

  • Prozesse

    Do., 07.03.2019

    Dreieinhalb Jahre Haft wegen Drogenhandels im Darknet

    Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen am Eingang zum Landgericht Bonn angebracht.

    Bonn (dpa/lnw) - Wegen millionenschweren Drogenhandels im Darknet hat das Bonner Landgericht einen Angeklagten zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Laut Urteil hatte der 30-Jährige über eine Plattform in einem abgeschirmten Bereich des Internet unter anderem Kokain, Marihuana, Amphetamine, LSD und Ecstasy im Gesamtwert von rund einer Million Euro verkauft, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag mitteilte. Der Angeklagte nannte sich im Netz «Nightmare», bezahlt wurde mit der Internet-Währung Bitcoin.

  • Grafikkarten-Spezialist

    Fr., 15.02.2019

    Nvidia-Gewinn halbiert - Anleger aber zufrieden

    Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang schaut zuversichtlich aufs Jahr 2019.

    Nvidia profitierte zunächst von dem Boom der Digitalwährungen, die mit Grafikkarten der Firma «geschürft» wurden. Doch mit dem Kurseinbruch beim Bitcoin sackte auch die Nachfrage ab - und brachte das Nvidia-Geschäft in Turbulenzen.

  • Cyber-Kriminelle werden immer professioneller

    Fr., 18.01.2019

    Porno-Masche: Erpressung am Computer

    Cyberkriminalität nimmt zu. Hier sieht man das so genannte „IT Security Team“ der Fachhochschule Steinfurt, das an einem internationalen Hacker-Wettbewerb teilnahm.

    Petra B. fühlte sich unschuldig. Sie habe Pornoseiten im Internet angesehen stand in der Email, die sie erhalten hatte. Man habe sie dabei gefilmt, aber mit ein paar Bitcoins lasse sich die Sache aus der Welt bringen. „Bitcoins?“, fragte sich die Hausfrau, „was ist das?“

  • Cyber-Kriminelle werden immer professioneller

    Do., 17.01.2019

    Erpressung am Computer

    Cyberkriminalität nimmt zu. Hier sieht man das so genannte „IT Security Team“ der Fachhochschule Steinfurt, das an einem internationalen Hacker-Wettbewerb teilnahm.

    Petra B. fühlte sich unschuldig. Sie habe Pornoseiten im Internet angesehen stand in der E-Mail, die sie erhalten hatte. Man habe sie dabei gefilmt, aber mit ein paar Bitcoins lasse sich die Sache aus der Welt bringen. „Bitcoins?“, fragte sich die Hausfrau, „was ist das?“

  • Unanständige Masche

    Mi., 16.01.2019

    Bei Erpressung mit Porno-Mail nicht zahlen

    Keine Panik: Wer eine Erpresser-Mail bezüglich eines vermeintlichen Pornovideos erhalten hat, sollte auf keinen Fall auf die Forderungen eingehen.

    Die Vorstellung, beim Pornogucken oder Masturbieren erwischt zu werden, ist für die meisten Internet-Nutzer der Horror. Wird in einer Erpresser-Mail mit dem Verschicken von Beweisaufnahmen gedroht, dürfte es sich allerdings nur um einen Bluff handeln.

  • «Zurück auf normal»

    Mo., 17.12.2018

    Was Anleger im Jahr 2019 erwartet

    An der Börse schwanken die Kurse immer mal wieder - Anleger dürfen sich davon nicht verrückt machen lassen.

    Die Party scheint vorbei - zumindest an den Börsen. Weltweit schlugen die Kurse 2018 immer wieder aus, mal nach oben, dann wieder kräftig nach unten. Die Risiken scheinen größer geworden zu sein. Wie können Anleger damit umgehen, und was erwartet sie 2019?

  • Krypto-Crash

    Fr., 14.12.2018

    Hat Digitalgeld wie Bitcoin noch eine Chance?

    Nach massiven Investitionen in die digitale Währung, könnte der aktuelle Kurssturz ein großes Ausmaß annehmen.

    Auf den Krypto-Hype folgte der Kater: Nach dem vorangegangenen Mega-Boom erlitten digitale Währungen wie Bitcoin im abgelaufenen Jahr massive Verluste. Wie geht es weiter?