Cannabis



Alles zum Produkt "Cannabis"


  • Auch Alkohol betroffen

    Mo., 15.04.2019

    Dreifache Dosis: Kiffer brauchen mehr Narkosemittel

    Wer Cannabis konsumiert, hat bei Operationen häufig einen höheren Bedarf an Narkosemitteln.

    Grand Junction (dpa) - Regelmäßig Cannabis konsumierende Patienten haben bei Operationen häufig einen höheren Bedarf an Narkosemitteln. Bei Propofol etwa kann mehr als die dreifache Dosis nötig sein, wenn Menschen täglich oder wöchentlich Marihuana oder andere Hanfprodukte zu sich nehmen.

  • Kriminalität

    Sa., 06.04.2019

    Touristentour zu illegalen Cannabis-Lokalen: Festnahmen

    Barcelona (dpa) - In Barcelona sind Dutzende Verdächtige festgenommen worden, die Touristen in illegale Cannabis-Lokale geführt haben sollen. Die 46 Inhaftierten hätten Urlauber in der katalanischen Metropole angesprochen und diesen dann Orte gezeigt, wo sie Marihuana und Haschisch kaufen und konsumieren konnten. Das berichtete die Zeitung «El País» unter Berufung auf die Polizei. Die Gruppe sei in der Altstadt und speziell im beliebten gotischen Viertel aktiv gewesen. Dort seien viele «Clubs», die keine Autorisierung zum Hanfverkauf hätten.

  • Wirkstoff CBD

    Sa., 23.03.2019

    Legales Cannabis auf Knopfdruck aus dem Automaten

    Automat für legale Cannabis-Produkte in Trier.

    Legales Cannabis auf Knopfdruck: In Trier gibt es seit einiger Zeit einen Automaten, an dem getrocknete Blüten in Tütchen sowie Extrakt-Kügelchen in Plastikdosen und allerlei Rauchzubehör gekauft werden können.

  • Gesundheit

    Sa., 23.03.2019

    Cannabis als Medizin: Zahl der Anträge steigt weiter

    Hanf-Pflanzen (Cannabis) wachsen in einem Garten.

    Die Droge Cannabis kann bei bestimmten Krankheiten helfen. Seit zwei Jahren sind die Wirkstoffe des Rauschmittels Teil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Nachfrage steigt.

  • Konsumgüter

    Sa., 23.03.2019

    Legales Cannabis auf Knopfdruck - erster Automat in Trier

    Trier (dpa) - In Trier gibt es seit einigen Monaten einen Automaten für legale Cannabis-Produkte: Gepresste und getrocknete Blüten in Tütchen sowie Extrakt-Kügelchen in Plastikdosen und allerlei Rauchzubehör können dort rund um die Uhr gekauft werden. Es handelt sich um Hanfprodukte mit dem als kaum psychoaktiv geltenden Wirkstoff CBD. «Man kann daraus Tee machen oder damit backen», sagt Automaten-Besitzer Kai Schmieder. Der Gehalt an berauschend wirkendem THC liege deutlich unter dem Grenzwert von 0,2 Prozent.

  • Kriminalität

    Mi., 20.03.2019

    Gefahrgutfahrer unter Drogen von Polizei erwischt

    Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße.

    Meinerzhagen (dpa/lnw) - Ein unter Drogen stehender Gefahrgut-Lkw-Fahrer ist von der Polizei im sauerländischen Meinerzhagen gestoppt worden. Das Lastwagen habe entzündliches Gas in zahlreichen Feuerzeugen transportiert, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Bei der Kontrolle am Dienstagmorgen sei den Beamten aus dem Fahrerraum Marihuana-Geruch entgegengequollen. Ein Drogentest habe Cannabis, Amphetamin und Metamphetamin angezeigt. Im Lkw stießen die Polizisten auf Marihuana. Außerdem hatte der Fahrer die Ladung nicht ausreichend gesichert. Er muss sich wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

  • «Nicht die erste Wahl»

    So., 17.03.2019

    Drogenbeauftragte: Lobbyisten reden Patienten Cannabis ein

    Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, hält medizinisches Cannabis nicht für «die erste Wahl».

    Wien (dpa) - Die Nachfrage nach Cannabis auf Rezept hat nach Ansicht der deutschen Drogenbeauftragten nicht nur rein medizinische Gründe.

  • Kriminalität

    Mo., 11.03.2019

    Polizei geht gegen illegalen Cannabis-Anbau vor

    Marihuana liegt in Form von Blütenständen in einer Kiste.

    Hannover (dpa/lni) - Die Polizei hat in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen bei einem Einsatz gegen Cannabis-Anbau 13 Objekte durchsucht. Dabei handelte es sich um zwei Hallen, in denen illegale Plantagen vermutet wurden, und Wohnungen von elf Beschuldigten im Kreis Schaumburg, in der Region Hannover und im Kreis Minden-Lübbecke, wie die Staatsanwaltschaft Hannover mitteilte. Die Durchsuchungen hatten am frühen Montagmorgen begonnen. Zu den Ergebnissen machten die Ermittler zunächst keine Angaben, Einzelheiten sollen am Dienstag bekanntgegeben werden.

  • Zwischen Boom und Skepsis

    So., 10.03.2019

    Zwei Jahre Cannabis auf Rezept

    Am 10. März 2017 wurde medizinisches Cannabis in Deutschland für Schwerkranke freigegeben. Seither schießt die Nachfrage nach dem Stoff in die Höhe.

    Seit zwei Jahren können Patienten in Deutschland Cannabis auf Rezept bekommen. Seither steigt die Nachfrage rasant. Während medizinische Fragen offen bleiben, hoffen ausländische Firmen auf das große Geschäft.

  • Gefahr durch kleinste Mengen

    Di., 05.03.2019

    Leckerli der besonderen Art: Wenn Hunde Drogen fressen

    Nevio, ein elfjähriger Deutsch Kurzhaar-Mix, hatte vor einiger Zeit versehentlich Cannabis gefressen und war deshalb beim Tierarzt in Behandlung.

    Ein weggetreten grinsender Chihuahua erfreut das Internet, aber das Bild führt auf die falsche Fährte: Für Vierbeiner sind schon kleinste Joint-Reste eine große Gefahr.