Digitalisierung



Alles zum Schlagwort "Digitalisierung"


  • Zielke-Nachfolger gefunden

    So., 27.09.2020

    Sanierer von der Deutschen Bank wird neuer Commerzbank-Chef

    Manfred Knof soll die Nachfolge von Martin Zielke als Chef der Commerzbank antreten.

    Schneller als erwartet ist die wichtigste Personalie bei der Commerzbank geklärt. Der neue Konzernchef kommt ausgerechnet von der benachbarten Konkurrenz. Nun muss es rasch um Inhalte gehen.

  • Mint-Zertifizierung am Städtischen Gymnasium

    Fr., 25.09.2020

    Zusammenspiel der Fächer entscheidend

    Schüler des Mint-Profilkurses freuen sich gemeinsam mit Lehrer Josef Westhues über die Auszeichnung.Foto: Städtisches Gymnasium

    Das Städtische Gymnasium freut sich: Es ist als „Mint-freundliche Schule“ ausgezeichnet worden.

  • Antrag für die Ratssitzung am 3. November

    Fr., 25.09.2020

    FDP fordert einen Digitalisierungsausschuss

    Die FDP fordert für die neue Legislaturperiode die Schaffung eines eigenen Digitalisierungsausschusses.

  • Fit für die Zeit nach 2030

    Fr., 25.09.2020

    BMW eröffnet neue Denkfabrik in München

    Oliver Zipse, Vorstandsvorsitzender der BMW AG spricht bei der Eröffnung eines Forschungs-Projekthauses des BMW Forschungs- und Innovationszentrums (FIZ).

    Wegen der Corona-Krise und sinkender Erlöse steht die Autobranche schwer unter Druck. Unternehmen wie BMW müssen trotzdem viel Geld in die Hand nehmen, um die dringend nötige Digitalisierung von Übermorgen voranzutreiben.

  • Digitalisierungsoffensive fürs Gewerbe in Senden

    Mi., 23.09.2020

    Lokal kaufen – im Laden oder Web

    Auf der „Piazza“ am Brunnen und im gesamten Ortskern herrscht mehr Aufenthaltsqualität und auch mehr Leben. Wer vor Ort kaufen will, kann über „Senden packt an“ (kleines Bild) fündig werden.

    Sendens Ortskern erfreut sich nach Worten von Manfred Tiemann, Vorsitzender des Gewerbevereins, mit steigender Aufenthaltsqualität auch steigender Beliebtheit. Einen zusätzlichen Schub für die örtliche Wirtschaft soll nun die „Digitalisierungsoffensive für Senden“ bringen, die am 13. Oktober vorgestellt wird.

  • Unternehmensumfrage

    Mi., 23.09.2020

    Wenige IT-Unternehmen profitieren von Corona

    Auszubildende arbeiten im Daimler-Ausbildungszentrum in einem Industrie-4.0-Labor an einem Modell, das eine moderne Automobilproduktionsstraße nachempfindet.

    Die Corona-Krise beschleunigt die Digitalisierung, sagen viele Fachleute. Neben dem Online-Shopping sind nun auch Online-Arbeit, Online-Unterricht oder Online-Konferenzen Alltag. Doch es profitieren nur wenige Firmen.

  • Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“

    Di., 22.09.2020

    Respekt, Toleranz, Gemeinschaft

    NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann unterstützt den Gesichter-Wettbewerb.,

    „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ lautet das Motto eines Wettbewerbs. Lengericher sind eingeladen, bis zum 31. Oktober Einzelpersonen oder Gruppen vorzuschlagen, die sich für dieses Motto engagieren.

  • Rente in Sicht?

    Mo., 21.09.2020

    Ohne Technikscheu im Job noch einmal durchstarten

    Digitalkompetenzen sind in der Arbeitswelt unabdingbar. Fortbildungen helfen, auf dem Stand der Dinge zu bleiben.

    Investition in Bildung lohnt sich immer. Auch für Arbeitnehmer, die es nicht mehr weit bis zur Rente haben. Wer sich etwa digitale Kompetenzen aneignet, hat auch im Alter noch etwas davon.

  • Bis zu 1000 Euro Corona-Prämie

    Fr., 18.09.2020

    Milliardenspritze für Krankenhäuser

    Die knapp 2000 Kliniken in Deutschland erhalten über die Corona-Krise hinaus eine Milliarden-Spritze für Investitionen.

    Bessere Ausstattung, mehr Digitalisierung - Deutschlands Kliniken sollen mit Milliardenhilfen moderner werden. Finanzielle Anerkennung soll es für Schwestern und Pfleger mit vielen Corona-Patienten geben.

  • Unterricht in Pandemie-Zeiten

    Fr., 18.09.2020

    Neues Schuljahr - erste Zwischenbilanz durchwachsen

    In allen Bundesländern läuft das neue Schuljahr. An den Corona-Plänen gibt es jedoch starke Zweifel.

    Rund 11 Millionen Schüler sind zurück in den Klassenzimmern. Das neue Schuljahr läuft in allen Bundesländern - und bisher insgesamt relativ reibungslos. Lehrervertreter bleiben aber skeptisch, ob der Plan unter Pandemiebedingungen aufgeht.