Todesfall



Alles zum Schlagwort "Todesfall"


  • Rechtsmediziner

    Do., 18.02.2021

    Hamburger Corona-Tote im Schnitt 83 Jahre alt

    Benjamin Ondruschka, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE).

    Rechtsmediziner haben alle bekannt gewordenen Corona-Toten in Hamburg untersucht. Das liefert nicht nur Erkenntnisse zur tatsächlichen Todesursache, sondern auch für die Behandlung von Patienten.

  • Inzidenz liegt bei 73,1

    Do., 18.02.2021

    Steigende Infektionen und zwei Tote

    Die Zahl der akut mit dem Coronavirus Infizierten

    Ein 84-Jähriger aus Telgte und ein 87-Jähriger aus Ahlen starben in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

  • Robert Koch-Institut

    Mi., 17.02.2021

    7556 Corona-Neuinfektionen und 560 neue Todesfälle gemeldet

    Ein Fussgänger geht an einem Schild vorbei, dass auf die Maskenpflicht hinweist. Die Einschränkungen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie ziehen bis in den März.

    Das RKI meldet 7556 Corona-Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz verharrt bundesweit bei 57 - ab einem Wert von unter 35 soll es weitere Lockdown-Öffnungen geben.

  • Covid-19-Zahlen

    Mi., 17.02.2021

    Sechs weitere Todesfälle in Ahlen

    In den Impfzentren werden jetzt die Termine Schritt für Schritt abgearbeitet.

    Das Thema Corona hält den Kreis Warendorf weiter in Bann: Der Kreis Warendorf meldet sechs weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 in Ahlen

  • Gesundheit

    Mi., 17.02.2021

    1648 Corona-Neuinfektionen in NRW und 130 Todesfälle

    Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Gesundheitsämter in Nordrhein-Westfalen haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 1648 neue Corona-Infektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb eines Tages 130 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert, wie aus Daten des RKI vom Mittwoch (4.36 Uhr) hervorgeht. Die wichtige Kennziffer der Sieben-Tage-Inzidenz blieb danach im Vergleich zum Vortag unverändert: Pro 100 000 Einwohner kam es zu 56 Neuinfektionen binnen einer Woche. Am Dienstag hatte das RKI für NRW 709 Neuinfektionen und 94 Todesfälle ausgewiesen.

  • Gesundheit

    Di., 16.02.2021

    Weitere Todesfälle und viele Infizierte in Kölner Pflegeheim

    Medizinischer Mundschutz liegt auf einem Tisch.

    Köln (dpa/lnw) - In einem Pflegeheim in Köln hat sich die Zahl der Todesopfer nach einem Corona-Ausbruch auf 13 Bewohner erhöht. Das schilderte der Vorstand der Synagogen-Gemeinde Köln am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Von 63 Bewohnern waren nach Mitteilung vom Montag elf Personen «an oder mit Corona verstorben», nun seien zwei weitere Todesfälle zu beklagen. Nahezu alle anderen Bewohner und mehr als 20 Pflegekräfte seien infiziert. Die Versorgung der Bewohner im «Elternheim» sei sichergestellt.

  • 86-Jährige stirbt im Krankenhaus

    Di., 16.02.2021

    Weitere Corona-Tote – Inzidenz sinkt

    Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Warendorf ist von 61,2 auf jetzt 55,8

    Eine 86-Jährige aus Sendenhorst ist die 184. Corona-Tote im Kreis Warendorf.

  • Corona-Pandemie

    Di., 16.02.2021

    Erstmals seit Oktober wieder weniger als 100 Infizierte in Münster

    Corona-Pandemie: Erstmals seit Oktober wieder weniger als 100 Infizierte in Münster

    Die Zahl der Corona-Infizierten in Münster ist am Wochenende weiter gesunken - und hat den niedrigsten Stand seit dem 4. Oktober 2020 erreicht. Doch es gibt auch traurige Nachrichten: Die Zahl der Todesfälle ist weiter gestiegen.

  • Fallzahlen in Deutschland

    Mo., 15.02.2021

    4426 Corona-Neuinfektionen und 116 neue Todesfälle gemeldet

    Rachenabstrichprobe in einem Corona-Testcenter am Flughafen München.

    Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus geht im Wochenvergleich leicht zurück, ebenso die der Todesfälle. Auch der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert sinkt etwas.

  • Gesundheit

    Mo., 15.02.2021

    Elf Todesfälle in Pflegeheim in Köln

    Eine Pflegerin hält im Altenheim die Hand einer Bewohnerin.

    Köln (dpa/lnw) - In einem Pflegeheim in Köln ist es nach einem Corona-Ausbruch zu elf Todesfällen gekommen. Das sagte Bettina Levy vom Vorstand der Synagogen-Gemeinde Köln am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Von ursprünglich 63 Bewohnern seien 11 Personen «an oder mit Corona verstorben». Nahezu alle anderen Bewohner und mehr als 20 Pflegekräfte seien positiv getestet.