Weihnachtsmarkt



Alles zum Schlagwort "Weihnachtsmarkt"


  • Interessengemeinschaft Struck unterstützt Kinderpalliativzentrum

    Fr., 21.12.2018

    Spende bleibt in der Region

    Übergaben die Spende für das Kinderpalliativzentrum an Nicole Sasse: Rudi Müller (v.l.), Bernhard Naber und Karl Mai.

    Jahrelang hat die Interessengemeinschaft Struck den Erlös ihrer Verkaufsaktion während des Weihnachtsmarktes der Hobbykünstler an die Deutsche Krebshilfe gespendet. Diesmal, so hat die IG entschieden, sollte das Geld in der Region bleiben.

  • Kriminalität

    Do., 20.12.2018

    Bombendrohung: Einkaufszentrum in Heide geräumt

    Heide (dpa) - Wegen einer Bombendrohung sind in Heide in Schleswig-Holstein eine Einkaufspassage und ein Weihnachtsmarkt geräumt worden. Die Drohung ging am Vormittag per E-Mail ein, wie ein Polizeisprecher sagte. Spürhunde sollten das Gebäude absuchen. Etwa 30 Beamte sperrten den Bereich großräumig ab und räumten auch den angrenzenden Weihnachtsmarkt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. In den vergangenen Tagen hatte es bereits Bombendrohungen an den vier Landgerichten in Schleswig-Holstein gegeben.

  • Produkt aus Heek

    Do., 20.12.2018

    Neues Poller-System: Terrorschutz im Nullkommanix

    Produkt aus Heek: Neues Poller-System: Terrorschutz im Nullkommanix

    Terrorschutz ist eine traurige Wirklichkeit in diesen Tagen. Sichtbar derzeit auf fast jedem Weihnachtsmarkt in Form überdimensionierter Wassersäcke oder quer gestellter Müllwagen. Nahezu unsichtbar als versenkbare Poller vor Fußgängerzonen und belebten Plätzen, um Irre davon abzuhalten, mit Fahrzeugen in Menschenmengen zu fahren, wie geschehen in Nizza, Berlin, London, Stockholm oder Barcelona.

  • Terrorismus

    Mi., 19.12.2018

    Gedenken an Terroranschlag in Berlin vor zwei Jahren

    Berlin (dpa) - Zwei Jahre nach dem Terroranschlag auf einen Weihnachtsmarkt hat Berlin mit einem stillen Gedenken an die Opfer und Hinterbliebenen erinnert. An der Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz versammelten sich am Morgen rund 100 Menschen, darunter Berliner Politiker und viele Angehörige von Opfern. Sie verharrten in einer Schweigeminute und legten auf den Stufen des Mahnmals - ein goldener Riss im Boden - Rosen nieder. Am 19. Dezember 2016 war der islamistische Attentäter Anis Amri mit einem Lastwagen auf den Weihnachtsmarkt gefahren. 12 Menschen wurden getötet, mehr als 70 verletzt.

  • Altenberge

    Mi., 19.12.2018

    Heimatverein und Frauengemeinschaft auf Tour

    Die Mitglieder der Kfd und des Heimatvereins waren vom Besuch des Weihnachtsmarktes in Soest beeindruckt.

    Zum Weihnachtsmarkt nach Soest führte eine Tour von Kfd und Heimatverein.

  • Terrorismus

    Mi., 19.12.2018

    Kränze für die Opfer - Gedenken an Weihnachtsmarkt-Anschlag

    Berlin (dpa) - Zwei Jahre nach dem Terroranschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz ist in Berlin mit einem stillen Gedenken der Opfer und Hinterbliebenen gedacht worden. An der Gedächtniskirche versammelten sich rund 100 Menschen. Auf den Stufen vor dem Mahnmal für die Opfer lagen mehr als ein Dutzend Kränze. Gekommen war auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller. Am 19. Dezember 2016 war der islamistische Attentäter Anis Amri mit einem entführten Lastwagen in den Weihnachtsmarkt gefahren. Bei dem Anschlag wurden 12 Menschen getötet und mehr als 70 verletzt.

  • Terrorismus

    Mi., 19.12.2018

    Gedenken an Opfer des Anschlags auf Berliner Weihnachtsmarkt

    Berlin (dpa) - Auf dem Berliner Breitscheidplatz wird heute an die Opfer und Hinterbliebenen des islamistischen Terroranschlags auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gedacht. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller wird einen Kranz am Mahnmal auf dem Breitscheidplatz niederlegen. Am Abend ist eine kurze Andacht in der Kirche vorgesehen. Um 20.02 Uhr - Zeitpunkt des Anschlags - wird eine Glocke der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche zur Erinnerung an die Todesopfer zwölf Mal schlagen. Insgesamt wurden bei dem Anschlag 12 Menschen getötet und mehr als 70 verletzt, viele von ihnen schwer.

  • Austauschschüler aus Sydney

    Di., 18.12.2018

    Drei Australier entdecken die Currywurst

    Die australischen Austauschschüler Alec Cook (hinten r.), Oliver Bendrien (vorn Mitte), und Wilson Gu (vorn r.) sind zu Gast bei Leo Reinartz (hinten l.), Max Schilling (hinten Mitte) und Gideon Doering (l.).

    Womit kann Münsters Weihnachtsmarkt punkten? Mit Currywurst. Drei Austauschschüler aus Australien sind jedenfalls total begeistert. Auch vom Rest des Weihnachtsmarkts.

  • Nach-Weihnachtsmarkt-Party mit der Band „Around and Around“

    Di., 18.12.2018

    Wie damals in der Disco . . .

    Die Band „Around and Around“ löste die „Capodasters“ ab und heizte den Partygästen im Deutschen Haus ordentlich ein.

    Was man von der Band „Around and Around“ nach dem Weihnachtsmarkt im Deutschen zu hören bekam? Oldies vom Feinsten. Die Band spielte Musik der 60er, 70er und 80er Jahre – Musik zum abtanzen, wenn man denn wollte.

  • Reckenfelder Weihnachtsmarkt

    Mo., 17.12.2018

    Sportabzeichen: Ehrung im SCR-Zelt

    Die Namen aller Teilnehmer landeten im Lostopf. Viele wertvolle Gewinne wechselten den Besitzer.

    „Trimm dich und halte dich fit“ – nach diesem Motto handelten jene, die das Sportabzeichen beim SCR absolvierten.