Abruzzen



Alles zum Ort "Abruzzen"


  • Erdbeben

    Mi., 24.08.2016

    Mindestens 37 Tote bei Erdbeben in Italien

    Rom (dpa) - Bei dem schweren Erdbeben in Italien sind mindestens 37 Menschen ums Leben gekommen. Das berichten italienische Medien unter Berufung auf eine erste Bilanz des Zivilschutzes. Das Erdbeben hatte in der Nacht vor allem kleinere Orte in der Apennin-Region in Mittelitalien getroffen. Bilder zeigten verwüstete Dörfer. Das Beben war in Latium, Umbrien, den Marken und den Abruzzen zu spüren.

  • Medien

    Mo., 27.06.2016

    Italien, meine Liebe

    Das Städtchen Tropea an der Küste Kalabriens.

    Italien ist das Sehnsuchtsland für viele. Doch der Stiefelstaat hat mehr zu bieten als Pasta, Pizza und Dolce Vita. In einer neuen fünfteiligen Dokureihe auf Arte kommen vor allem die dort lebenden Menschen zu Wort und geben Einblick in ihren Alltag.

  • Wetter

    Do., 15.10.2015

    Mehrere Tote bei schweren Unwettern in Italien

    Schlammlawinen, umgestürzte Bäume, geflutete Häuser: Herbststürme haben in mehreren Regionen Italiens schwere Schäden angerichtet.

    Häuser werden überflutet, Bäume stürzen um, die Feuerwehr ist im Dauereinsatz. Schwere Unwetter ziehen über Italien, mehrere Menschen sterben.

  • Dunkle Materie gesucht

    Fr., 02.01.2015

    Kernphysiker der Uni schicken Apparatur ins Untergrundlabor

     Die kryogene Destillationssäule musste zuerst abgebaut werden, bevor es auf Fahrt nach Italien

    Kiste um Kiste hatten die Doktoranden und Mitarbeiter des Instituts für Kernphysik gepackt und zum Abholen für die Spedition bereitgestellt. Dann ging die Fracht mit kostbarem Inhalt per Lastwagen auf die Reise von Münster in Richtung Süden, zum italienischen Gran-Sasso-Labor. Diese Forschungsstätte in den Abruzzen unweit von Rom ist das weltweit größte Untergrundlabor zur Untersuchung von Elementarteilchen. Dort – 1500 Meter unter dem Fels des Gran-Sasso-Massivs – setzte das münsterische Team aus den einzeln verpackten Bauteilen eine Apparatur zusammen, die ihresgleichen auf der Welt vergeblich sucht: eine sogenannte kryogene Destillationssäule, mit der sich ultra-reines Xenon herstellen lässt.

  • Unfälle

    Sa., 15.11.2014

    Zwei Bergsteiger sterben bei Wanderung in den Abruzzen

    L'Aquila (dpa) - Zwei Bergsteiger sind in Italien bei einer Tour in den Abruzzen ums Leben gekommen. Die Leichen der beiden Männer wurden heute gefunden. Die 26 und 28 Jahre alten Männer waren gestern zu einer Wanderung aufgebrochen und vermutlich von schlechtem Wetter überrascht worden. Die Bergsteiger sollen in einer Höhe von mehr als 2000 Metern bei Minusgraden und starken Winden abgerutscht sein. Die ganze Nacht über war nach ihnen gesucht worden.

  • Unfälle

    Mi., 09.07.2014

    Feuerwerksfabrik explodiert in Italien - ein Toter, Vermisste

    L'Aquila (dpa) - Bei einer Explosion in einer Feuerwerksfabrik in den mittelitalienischen Abruzzen ist ein Arbeiter ums Leben gekommen, mehrere werden noch vermisst. Vier Arbeiter wurden verletzt. Die Feuerwehr hatte Schwierigkeiten an den Unfallort heranzukommen, wegen Explosionsgefahr. Die Ursache für das Unglück ist noch unklar.

  • Unfälle

    Mi., 09.07.2014

    Feuerwerksfabrik explodiert in Italien - Verletzte und Vermisste

    L'Aquila (dpa) - Bei einer Explosion in einer Feuerwerksfabrik in den italienischen Abruzzen sind vier Arbeiter verletzt worden, weitere vier werden noch vermisst. Die Feuerwehr konnte sich dem Unfallort nicht gleich nähern, weil die Gefahr neuer Explosionen bestand. Möglicherweise müssen zuerst Sprengmeister eingreifen. Wie es zu der Explosion kam, ist noch nicht geklärt.

  • Kirchen

    Do., 31.10.2013

    Ohne Berührungsängste: Junge umarmt während Predigt den Papst

    Rom (dpa) - Er umarmte den Papst, winkte ins Publikum und setzte sich sogar auf den Stuhl des Pontifex: Ein kleiner Junge hat während einer Predigt von Papst Franzsikus die Pilger auf dem Petersplatz verzückt. Der Kleine kletterte bei der Ansprache vor Zehntausenden Menschen auf dem Petersplatz zu dem Pontifex auf die Bühne. Der Junge ließ sich nicht mehr vom Papst weglocken. Selbst ein Bestechungsversuch mit Süßigkeiten scheiterte. Italienischen Medien zufolge soll der etwa sechs Jahre alte Junge mit seinen Adoptiveltern in Lanciano in den Abruzzen leben.

  • Literatur

    Di., 22.10.2013

    Gefangen in den Abruzzen: «116 Chinesen oder so»

    Frankfurt/Main (dpa) - Manchmal ist die Wirklichkeit absurder als jeder Roman. Denn diese Geschichte hat es tatsächlich gegeben.

  • Vermischtes

    Di., 23.10.2012

    Erdbeben-Urteil erschüttert Experten

    Vermischtes : Erdbeben-Urteil erschüttert Experten

    Rom/Berlin (dpa) - Die Verurteilung von sieben italienischen Erdbeben-Experten zu langjährigen Haftstrafen empört die Fachwelt. Der Chefexperte für die Bewältigung von Naturkatastrophen in Italien trat nach dem umstrittenen Urteil zurück.