Afrin



Alles zum Ort "Afrin"


  • Konflikte

    Di., 13.03.2018

    Türkische Streitkräfte haben Belagerung Afrins begonnen

    Istanbul (dpa) - Knapp acht Wochen nach Beginn ihrer Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien haben die türkischen Streitkräfte die Stadt Afrin eingekesselt. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete unter Berufung auf die Armee, Afrin-Stadt werde seit dem Vortag belagert. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte mit, 300 000 Menschen seien nun eingeschlossen. Die Regierung in Ankara stuft die YPG wegen ihrer Verbindungen zur verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK als Terrororganisation ein.

  • Konflikte

    Mo., 12.03.2018

    Aktivisten: Tausende fliehen in Syrien vor türkischen Truppen

    Damaskus (dpa) - Im Nordwesten Syriens sind Tausende Zivilisten vor der türkischen Militäroperation aus dem Kurdengebiet Afrin geflohen. Innerhalb von 24 Stunden hätten mehr als 2000 Menschen die von syrischen Regierungsanhängern kontrollierten Orte Nubl und Al-Sahra erreicht, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Damit hätten in den vergangenen Tagen insgesamt mehr als 16 000 Zivilisten in den beiden Orten Zuflucht gefunden. Die humanitäre Lage in Afrin ist den Menschenrechtlern zufolge katastrophal.

  • Krieg in Syrien

    Mi., 28.02.2018

    Türkei will trotz US-Kritik an Offensive in Afrin festhalten

    Krieg in Syrien: Türkei will trotz US-Kritik an Offensive in Afrin festhalten

    Die Türkei hält sich nicht an die UN-Resolution zur Waffenruhe in Syrien. Aus Ankara hieß es, man sehe sich nicht als Kriegspartei, sondern führe in der nordsyrischen Region Afrin einen Kampf gegen «Terrororganisationen».

  • Konflikte

    Fr., 23.02.2018

    Türkei meldet Beschuss von YPG-Konvoi nahe Afrin

    Istanbul (dpa) - Die türkischen Streitkräfte haben nach eigenen Angaben einen Konvoi der Kurdenmiliz YPG in Nordwestsyrien beschossen. Die Armee habe auf 30 bis 40 Fahrzeuge etwa 15 Kilometer südöstlich der Stadt Afrin gefeuert, teilte das Militär mit. Die Fahrzeuge hätten Waffen und Munition transportiert. Damit widersprach die Armee kurdischen Angaben, wonach es sich bei dem Konvoi um Zivilisten aus verschiedenen Teilen Nordsyriens handelte, die zur Unterstützung der Bevölkerung in die Stadt gekommen seien.

  • Erdogan will Afrin belagern

    Fr., 23.02.2018

    Türkische Armee stößt auf erbitterten Widerstand im Norden Syriens

    Opfer der Offensive in Nordsyrien: Ein Vater beugt sich über seinen verwundeten Sohn, der offenbar bei den Kämpfen in der Region um Afrin verletzt worden ist.

    Die syrische Regierung ist den bedrängten Kurden im Norden des Landes mit Truppen zu Hilfe gekommen und umgehend unter Beschuss der türkischen Armee geraten. Regierungstreue Einheiten seien bei ihrer Ankunft in Afrin mit Artilleriefeuer angegriffen worden, meldete die syrische Staatsagentur Sana am Dienstag. Türkische Medien sprachen von „Warnschüssen“.

  • Demonstrationen

    Fr., 23.02.2018

    Kurden demonstrieren spontan gegen Artilleriefeuer in Afrin

    Bonn (dpa) - In mehreren deutschen Städten sind in der Nacht Kurden zu spontanen Protesten gegen das türkische Artilleriefeuer auf die kurdische Stadt Afrin in Nordsyrien zusammengekommen. In Berlin, Bonn, Duisburg, Dortmund, Minden, Hannover, Hamburg und Frankfurt versammelten sich jeweils einige Dutzend Kurden, wie Polizeisprecher berichteten. «Überall ist Afrin. Überall ist Widerstand», riefen die Demonstranten in Hannover, wie es hieß. Die Kurden versammelten sich meist einige Minuten nach Mitternacht auf Bahnhofsvorplätzen.

  • Mein Freund, der Feind

    Do., 22.02.2018

    Die verworrenen Allianzen im Norden Syriens

    Türkische Artillerie feuert in Richtung der Kurdenmiliz YPG in der nordsyrischen Region Afrin.

    Seit einem Monat geht die Türkei in Syrien gegen die Kurdenmiliz YPG vor. Diese verbündet sich jetzt mit der syrischen Regierung - obwohl die Kurden mit dieser sonst ein zwiespältiges Verhältnis verbindet.

  • Kommentar

    Mi., 21.02.2018

    Pulverfass Afrin: Unübersichtliche Gemengelage in Syrien

    Kommentar: Pulverfass Afrin: Unübersichtliche Gemengelage in Syrien

    Nach rund sieben Jahren Bürgerkrieg in Syrien ist die Gemengelage unübersichtlicher denn je. Wer hier gerade mit wem paktiert? – Am Ende des Tages stellt sich die Bündniskonstellation womöglich schon wieder völlig anders dar.

  • Analyse

    Mi., 21.02.2018

    Die verworrenen Allianzen im Norden Syriens

    Kurden trauern in Afrin um getötete Familienmitglieder, die im Zuge der Gefechte mit dem türkischen Militär ums Leben kamen.

    Seit einem Monat geht die Türkei in Syrien gegen die Kurdenmiliz YPG vor. Diese verbündet sich jetzt mit der syrischen Regierung - obwohl die Kurden mit dieser sonst ein zwiespältiges Verhältnis verbindet.

  • Eskalation im Kurdengebiet

    Di., 20.02.2018

    Türkei beschießt syrische Truppen in der Region Afrin

    Recep Tayyip Erdogan kündigt die Belagerung der syrischen Kurdenstadt Afrin an.

    Vor einem Monat ist die Türkei in die von Kurden kontrollierte Region Afrin im Norden Syriens einmarschiert. Jetzt kommen dort syrische Regierungskräfte den Kurden zu Hilfe. Droht eine Eskalation?