Aigle



Alles zum Ort "Aigle"


  • Radsport

    Do., 04.12.2014

    UCI vergibt WorldTour-Lizenzen - Astana nicht dabei

    Das Logo des Radsport-Weltverbandes UCI. Foto: Bernd Weißbrod

    Der Rad-Weltverband UCI hat die WorldTour-Lizenzen für 2015 vergeben, darunter auch für das deutsche Team Giant-Alpecin. Das umstrittene Astana-Team von Alexander Winokurow muss noch warten. Nach fünf Dopingfällen könnte die Fahrerlaubnis verwehrt werden.

  • Radsport

    Do., 04.12.2014

    Entscheidung zum Fall Astana bis kommenden Mittwoch

    Das Team Astana hatte zuletzt mehrere Dopingfälle. Foto: Gero Breloer

    Aigle (dpa) - Bis spätestens kommenden Mittwoch wird der Rad-Weltverband über die WorldTour-Lizenz für das in mehrere Dopingfälle verwickelte Astana-Team entscheiden. Das bestätigte der Sprecher der UCI am Donnerstag in Aigle/Schweiz.

  • Radsport

    Mi., 26.11.2014

    Astana-Profi Fedossejew unter Dopingverdacht

    Aigle (dpa) - Der kasachische Radsport-Rennstall Astana sieht sich erneut mit einem Dopingverdacht konfrontiert. Wie der Radsport-Weltverband UCI mitteilte, ist Profi-Fahrer Artur Fedossejew vorübergehend wegen eines positiven Dopingtests gesperrt worden.

  • Radsport

    Do., 20.11.2014

    UCI: Entscheidung zum Fall Astana Anfang Dezember

    Erneut ist ein Fahrer vom Team Astana unter Dopingverdacht geraten. Foto: Javier Lizon

    Aigle (dpa) - Innerhalb der nächsten 14 Tage wird die Lizenzkommission des Radsport-Weltverbandes UCI ihre Entscheidung zum Fall des kasachischen Rennstalls Astana bekanntgeben.

  • Radsport

    Mi., 19.11.2014

    Dopingverdacht: Vierter Astana-Fahrer positiv getestet

    Erneut ist ein Fahrer vom Team Astana unter Dopingverdacht geraten. Foto: Javier Lizon

    Aigle (dpa) - Der kasachische Radsport-Rennstall Astana sieht sich erneut einem Dopingverdacht ausgesetzt. Der Radsport-Weltverband UCI teilte mit, dass Profi-Fahrer Victor Okischew wegen eines positiven Doping-Tests vorübergehend gesperrt worden ist.

  • Radsport

    Fr., 31.10.2014

    Voigt nimmt Weltrekordverlust gelassen

    Jens Voigt nimmt den Rekordverlust gelassen hin. Foto: Nicolas Bouvy

    Der Stunden-Weltrekord von Jens Voigt hielt nur sechs Wochen. Der Österreicher Matthias Brändle verbesserte die Marke auf 51,852 Kilometer. Doch auch dieser Rekord dürfte schnell fallen, wenn sich die Stars der Szene versuchen.

  • Nachrichtenüberblick

    Do., 30.10.2014

    dpa-Nachrichtenüberblick Sport

    FIFA entschuldigt Videopanne - Krim im WM-Logo als Teil Russlands

  • Radsport

    Do., 30.10.2014

    Österreicher Brändle löst Voigt als Stunden-Weltrekordler ab

    Aigle (dpa) - Rad-Altmeister Jens Voigt ist nach nur sechs Wochen seinen Stundenweltrekord wieder los. Der österreichische Zeitfahr-Spezialist Matthias Brändle legte im Velodrome von Aigle/Schweiz 51,852 Kilometer zurück und übertraf damit die Bestmarke von Voigt um 737 Meter. Der Rekord Brändles dürfte aber schon bald wieder überboten werden, wenn die Zeitfahr-Spezialisten wie Weltmeister Bradley Wiggins, Tony Martin oder Fabian Cancellara einen Versuch starten.

  • Radsport

    Do., 30.10.2014

    Österreicher Brändle fährt Stunden-Weltrekord

    Matthias Brändle hat eine neue Bestmarke aufgestellt. Foto: Jean-Christophe Bott

    Aigle (dpa) - Rad-Altmeister Jens Voigt ist nach nur sechs Wochen seinen Stundenweltrekord wieder los. Der österreichische Zeitfahr-Spezialist Matthias Brändle legte am Donnerstagabend im Velodrome von Aigle/Schweiz 51,852 Kilometer zurück und übertraf damit die Bestmarke von Voigt um 737 Meter.

  • Radsport

    Do., 23.10.2014

    Weltverband schaltet im Fall Kreuziger CAS ein

    Der Fall um Radprofi Roman Kreuziger geht weiter. Foto: Walter Bieri

    Aigle (dpa) - Der Fall des Radprofis Roman Kreuziger geht in die nächste Runde. Der Weltverband UCI kündigte den Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS an. Der Tscheche war vom Olympischen Komitee seines Heimatlandes freigesprochen worden, die Anti-Doping-Regeln gebrochen zu haben.