Debalzewo



Alles zum Ort "Debalzewo"


  • Konflikte

    Di., 17.02.2015

    Waffenruhe in Ukraine auf der Kippe - Putin: Kämpfe waren zu erwarten

    Debalzewo (dpa) - Trotz heftiger Angriffe der von Russland aus unterstützten Separatisten in der Ostukraine hat Kremlchef Wladimir Putin seinen Friedenswillen bekräftigt. Für die Lösung des Ukraine-Konflikts könne es «keine militärische Lösung» geben, sagte er bei einem Ungarn-Besuch in Budapest. Zugleich machte er die Einhaltung der in Minsk vereinbarten Waffenruhe in dem umkämpften Ort Debalzewo faktisch von einer Kapitulation der ukrainischen Verbände abhängig. In New York forderte der UN-Sicherheitsrat einstimmig die sofortige Einhaltung der Waffenruhe.

  • International

    Di., 17.02.2015

    Putin: Keine militärische Lösung für Ukraine-Konflikt

    Budapest (dpa) - Für die Lösung des Ukraine-Konflikts kann es nach Worten des russischen Präsidenten Wladimir Putin «keine militärische Lösung» geben. Zugleich versuchte er, die trotz der vereinbarten Waffenruhe schweren Kämpfe um die Stadt Debalzewo in der Ostukraine weniger dramatisch erscheinen zu lassen. Die Kämpfe seien «vorhersehbar und verständlich», sagte Putin bei einem Besuch in Budapest. Dem Westen warf Putin vor, der Ukraine bereits Waffen zu liefern. Russland verfüge über entsprechende Informationen. 

  • Konflikte

    Di., 17.02.2015

    Debalzewo von Separatisten weitgehend eingenommen

    Über einer getroffenen Gasleitung nahe Debalzewo steht eine Rauchwolke.

    Bei einem neuen Gewaltexzess in der Ukraine fließt wenige Tage nach dem Minsker Verhandlungsmarathon mit Kanzlerin Merkel wieder Blut. OSZE-Beobachter beklagen massive Behinderungen im Kriegsgebiet. Ist das Friedensabkommen bereits gescheitert?

  • Nachrichtenüberblick

    Di., 17.02.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Politik

    Ukraine verliert Schlacht um Debalzewo

  • Konflikte

    Di., 17.02.2015

    Friedensprozess in Gefahr: Ukraine verliert Schlacht um Debalzewo

    Debalzewo (dpa) - Nach monatelangen Gefechten haben die Separatisten die ostukrainische Stadt Debalzewo weitgehend eingenommen. Damit schwindet wenige Tage nach dem Minsker Gipfel so gut wie jede Hoffnung auf baldigen Frieden in der Kriegsregion. «Nur ein paar Wohnviertel sind noch übrig, dann haben wir den Ort völlig unter Kontrolle», sagte Separatistensprecher Eduard Bassurin. Er sprach von zahlreichen Gefangenen und vielen Toten. Beide Seiten warfen sich vor, die vereinbarte Waffenruhe nie eingehalten zu haben. Die ukrainische Regierung bestätigte die weitgehende Einnahme der Stadt.

  • Konflikte

    Di., 17.02.2015

    Fragen und Antworten: Raketen statt Ruhe

    Konflikte : Fragen und Antworten: Raketen statt Ruhe

    Das Vorrücken der prorussischen Separatisten in der ostukrainischen Kleinstadt Debalzewo setzt die Friedensbemühungen von Kanzlerin Merkel aufs Spiel. Kann die Waffenruhe noch gelingen?

  • Konflikte

    Di., 17.02.2015

    Separatisten: Debalzewo nach Kämpfen weitgehend unter Kontrolle

    Debalzewo (dpa) - Die Aufständischen in der Ostukraine haben die strategisch wichtige Stadt Debalzewo nach eigenen Angaben zu 80 Prozent eingenommen. «Nur ein paar Wohnviertel sind noch übrig, dann haben wir den Ort völlig unter Kontrolle», sagte Separatistensprecher Eduard Bassurin in Donezk. Mehr als 300 gegnerische Soldaten seien gefangen genommen worden. Es gebe viele Tote. Auch die prowestliche Führung in Kiew hatte von heftigen Straßenkämpfen in Debalzewo berichtet. An dem Verkehrsknotenpunkt sollen Tausende Militärs eingekesselt sein.

  • Konflikte

    Di., 17.02.2015

    Separatisten: Debalzewo nach Kämpfen weitgehend unter Kontrolle

    Debalzewo (dpa) - Die Aufständischen in der Ostukraine haben die strategisch wichtige Stadt Debalzewo nach eigenen Angaben zu 80 Prozent eingenommen. «Nur ein paar Wohnviertel sind noch übrig, dann haben wir den Ort völlig unter Kontrolle», sagte Separatistensprecher Eduard Bassurin in Donezk. Mehr als 300 gegnerische Soldaten seien gefangen genommen worden. Es gebe viele Tote. Auch die prowestliche Führung in Kiew hatte von heftigen Straßenkämpfen in Debalzewo berichtet. An dem Verkehrsknotenpunkt sollen Tausende Militärs eingekesselt sein.

  • Konflikte

    Di., 17.02.2015

    Separatisten: Debalzewo nach Kämpfen weitgehend unter Kontrolle

    Debalzewo (dpa) - Die Aufständischen in der Ostukraine haben die strategisch wichtige Stadt Debalzewo nach eigenen Angaben zu 80 Prozent eingenommen. «Nur ein paar Wohnviertel sind noch übrig, dann haben wir den Ort völlig unter Kontrolle», sagte Separatistensprecher Eduard Bassurin in Donezk.

  • Konflikte

    Di., 17.02.2015

    Ukrainischer Friedensprozess auf der Kippe

    Kanzlerin Merkel mit Kremlchef Putin bei den Verhandlungen vergangener Woche in Minsk.

    Debalzewo (dpa) - Der schwierige Friedensprozess im ostukrainischen Kriegsgebiet ist nach neuen Gewaltexzessen ins Stocken geraten. Nach tagelangem Stellungskrieg rückten die prorussischen Separatisten nach eigenen Angaben weiter in den strategisch wichtigen Ort Debalzewo ein.