Everswinkel



Alles zum Ort "Everswinkel"


  • Corona vermasselt der KLJB die Tannenbaum-Aktion

    Fr., 18.12.2020

    Kein Baumverkauf vor der Haustür

    Corona macht auch so mancher traditionellen Weihnachtsbaum-Aktion einen Strich durch die Rechnung, schwierig wird es mit dem „Lieferservice“.

    Wer kein Auto hat oder aber den Kofferraum seines Wagens vor Harz und Tannennadeln bewahren will, wusste bisher den Tannenbaum-Lieferservice der Landjugend Neuwarendorf zu schätzen. Seit Jahren suchen die Landjugendlichen Mitte Dezember 130 bis 150 Bäume bei Püning in Everswinkel aus, sortieren diese auf dem Hof Erlemeyer nach Größen, um sie dann, verteilt auf fünf Anhänger, in der Hagedornsiedlung, im Hanseviertel, am Freckenhorster Feidiek und in den Neuwarendorfer Bauerschaften direkt vor den Haustüren der Kunden, zu verkaufen und notfalls so zurecht zu „schnitzen“, dass sie in die Christbaumständer passen. Das geht dieses Jahr – wegen Corona – nicht.

  • Anbau-Projekt SC DJK

    Fr., 18.12.2020

    Diskussion flammt neu auf

    Diese freie Fläche zwischen Vitus-Sportcenter und Vitus-Saunadorf könnte Platz bieten für einen Teil des Anbaus sowie die Verlagerung von drei Tennisplätzen.

    Etwas schwer tat sich die Kuh, bevor sie sich vom Eis bewegte . . . Die Frage, ob die Gemeinde den ausgehandelten Weg mit dem SC DJK in Sachen Anbau ans Vitus-Sportcenter gehen soll, beschäftigte den Gemeinderat noch einmal recht intensiv, nachdem die Entscheidung im jüngsten Hauptausschuss vertagt worden war. Grund: Aus der einheitlichen Linie der vier Ratsfraktionen war die FDP ausgeschert aufgrund offener Fragen und einiger Bedenken.

  • „Henry hilft“ Kinder-Intensivstation

    Fr., 18.12.2020

    Vierjähriger startet Spendenaktion

    Tanja, Henry, Carlo und André Lorra (v.l.) sammeln mit der Aktion „Henry hilft“ Geld für die Kinder-Intensivstation des St. Franziskus-Hospitals in Münster.

    Dass auch kleine Leute Großes bewegen können, beweist derzeit der vierjährige Henry Lorra aus Everswinkel. Alles begann früh morgens nach dem Aufstehen. Henry und seine Mutter Tanja Lorra machten sich für den Tag bereit. „Was genau ist eigentlich Weihnachten“, fragte der neugierige Junge. Seine Mutter erklärte ihm, dass Weihnachten das Fest der Nächstenliebe sei. Eine Zeit, in der man Gutes für andere tut. „Mama, das möchte ich auch machen“, sagte Henry entschlossen.

  • Haushaltsverabschiedung unter besonderen Bedingungen

    Do., 17.12.2020

    Debatte mit der Stoppuhr

    In den „Haushalts-Briefkasten“ fürs kommende Jahr haben nur CDU und FDP ihre Zustimmung eingeworfen. Grüne und SPD tragen die Finanzplanung nicht mit

    Es war alles anders diesmal. Erwartungsgemäß natürlich, aber dennoch gewöhnungsbedürftig. Statt in den alljährlich weihnachtlich hergerichteten Ratssaal mit gewisser festlicher Atmosphäre ging‘s für die Ratsmitglieder und die Vertreter der Gemeindeverwaltung am Dienstagabend in die nüchtern-kühle Festhalle zur Haushaltsverabschiedung. Am Ende bei der Abstimmung über den Etat 2021 war der Rat gespalten.

  • Gültigkeit des Auszählungsergebnisses der Kommunalwahl

    Mi., 16.12.2020

    Frage zieht sich bis ins nächste Jahr

    Die Gültigkeit der Bürgermeister-Wahl – hier die Wahlplakate der Kandidaten Sebastian Seidel (CDU), Dr. Wilfried Hamann (SPD), Hendrik Sikma (Einzelbewerber) und Jürgen Günther (Grüne; im Uhrzeigersinn von oben links) – ist jetzt vom Wahlprüfungsausschuss bestätigt worden. Die Widersprüche gegen das Ergebnis der Ratswahl stehen indes noch im Raum.

    Die Vitus-Gemeinde hatte einen Bürgermeister Sebastian Seidel, und sie hat auch künftig – zumindest bis 2025 – einen Bürgermeister Sebastian Seidel. An dessen Wahlsieg vom 13. September gibt keine Zweifel – und am Auszählungsergebnis ebenfalls nicht. Der Wahlprüfungsausschuss erklärte die Wahl des Bürgermeisters am Montagabend einstimmig für gültig.

  • Einschränkung bei der Gemeinde

    Mi., 16.12.2020

    Lockdown auch im Rathaus

    Das Rathaus ist vom heutigen Mittwoch an vorläufig ebenfalls geschlossen. Es gibt für die Bürger aber einen Service in dringenden Fällen.

    Wegen des erneuten bundesweiten Lockdowns wird auch das Rathaus für den Publikumsverkehr vom heutigen Mittwoch an geschlossen werden. Wie bereits im Frühjahr, ist die Gemeindeverwaltung dann nur noch telefonisch erreichbar.

  • Beim „Offenen Bücherschrank“ gibt‘s Spielregeln

    Di., 15.12.2020

    Kein Ersatz für die Papiertonne

    „Vorfahrt für gut erhaltene Bücher“ – der „Offene Bücherschrank“ des Kulturkreises erfreut sich großer Beliebtheit.

    Der „Offene Bücherschrank“ des Kulturkreises auf der Hovestraße ist vor über sechs Jahren auf Initiative des Arbeitskreises Literatur aufgestellt und eröffnet worden. Er war seinerzeit der erste seiner Art im ganzen Kreis Warendorf und wird seitdem von Ehrenamtlichen des Vereins gepflegt. Die haben mitunter etwas mehr Mühe damit, denn so manches Schriftstück landet dort, das besser in die Papiertonne gepasst hätte.

  • Straßenreinigung und Abfall

    Di., 15.12.2020

    Entspannung bei den Gebühren

    Bei den Abfallgebühren werden die Haushalte der Vitus-Gemeinde im nächsten Jahr etwas entlastet.

    In einer Zeit voll beunruhigender Nachrichten ist dies eine gute für die Bürger: In puncto Gebühren für die Straßenreinigung und die Abfallentsorgung herrscht Entspannung. Der Hauptausschuss hat in seiner Sitzung die jeweiligen Sätze beschlossen.

  • DRK bittet um Online-Termin-Reservierung

    Mo., 14.12.2020

    Warteschlangen vor der Blutspende vermeiden

    Dieses Multifunktionstuch erhalten Blutspender vom DRK

    Das Deutsche Rote Kreuz in Everswinkel ruft am Mittwoch, 16. Dezember, zwischen 15 und 20 Uhr zur Blutspende in der Festhalle auf. Um gerade in Corona-Zeiten lange Warteschlangen vor der Blutspende zu vermeiden, bittet das DRK um Voranmeldung.

  • Grünen-Fraktion besucht die OGS

    Mo., 14.12.2020

    Ganztag platzt aus allen Nähten

    Die Everswinkeler Grünen auf Schulbesuch in der OGS: Fraktionsführer Karl Stelthove, Ratsherr Jürgen Günther, Ortssprecherin Marion Schniggendiller, Lina Ostrowski und Margret Füllenkemper (beide vom Leitungsteam der OGS) und Ortssprecher Markus Thews (v.l.).

    Im Haushaltsplan-Entwurf der Gemeinde für das Jahr 2021 ist eine Million Euro für ein größeres Raumangebot der Grundschule Everswinkel vorgesehen. Um zu beurteilen, wie sich die Situation vor Ort konkret darstellt, hat sich die Fraktion der Grünen dort einmal umgesehen.