Parkstraße



Alles zum Ort "Parkstraße"


  • An der Parkstraße

    Mi., 25.05.2016

    Wagen kracht gegen Hauswand

    Ungebremst war der Wagen gegen die Hauswand gekracht.

    Der Knall schreckte auf: Am frühen Mittwochabend fuhr ein junger Mann ungebremst gegen eine Hauswand an der Parkstraße.

  • Show vor Halloween

    Mo., 05.10.2015

    Der magische Grenzgänger

    Dr. Knut Knackstedt 

    Der magische Grenzgänger und „Fährmann auf dem Styx“, Dr. Knut Knackstedt, lädt in der Nacht vor Halloween ins Studio der „Brücke“ an der Parkstraße ein, um sein neue Jahresprogramm „Medium“ vorzustellen.

  • Aktionstag „Glücksspielsucht“ in der Caritas-Beratungsstelle

    Sa., 26.09.2015

    Das innere Teufelchen klein halten

    „Sie hatten Glück, das war Ihr Pech“, kommentierte Ewald Brinker die Geschichte eines Spielsüchtigen. Dieser war durch einen Gewinn auf den Geschmack gekommen und dann in die Abhängigkeit gerutscht – ein typisches Muster, wie der Aktionstag „Glücksspielsucht“ in der Caritas-Beratungsstelle zeigte.

  • Zum Thema

    Do., 24.09.2015

    In Ochtrup 375 000 Euro verspielt

    Spielsucht ist erst seit 2002 offiziell als Suchtkrankheit anerkannt. Schätzungen besagen, dass 0,5 Prozent der Deutschen von Automatenspielen, Lotto und anderen Glücksspielen abhängig sind. Die Dunkelziffer liegt wahrscheinlich höher. Denn diese Sucht ist der Öffentlichkeit weit weniger bewusst als zum Beispiel Alkoholismus oder Drogenabhängigkeit. Der Caritasverband Steinfurt bietet in Ochtrup an der Parkstraße 6 eine Drogen- und Suchtberatung an. Ewald Brinker berät dort sowohl Betroffene als Angehörige in Einzelsitzungen, bietet aber auch eine Selbsthilfegruppe an, die er moderiert. In Och­trup gibt es noch eine Spielhalle mit zwölf Geräten. In Gaststätten verzeichnet die Stadtverwaltung aktuell keine Spielautomaten mehr. Glücksspiel unterliegt der Steuer: Etwa 75 000 Euro werden in diesem Jahr (Stand: September 2015) in die Stadtkasse fließen. Damit haben die Ochtruper 375 000 Euro an den Geräten verspielt.

  • In der Stadtbücherei:

    Fr., 18.09.2015

    Markt der fairen Möglichkeiten

    Im Rahmen der Fairen Woche lädt die Euregio-Volkshochschule zum „Markt der fairen Möglichkeiten“ ein. Noch heute (18. September) können sich alle Interessierten in den Räumen der Stadtbücherei, Parkstraße 1, über Not in Drittweltländern, Faires Handeln und Zusammenhänge zwischen Konsumverhalten und Ausbeutung informieren.

  • Ochtrup

    Do., 10.09.2015

    Verkehrskonzept für Ochtrup (Zahlen aus 2013)

    Das Verkehrskonzept sieht für Ochtrup unter anderem folgende Maßnahmen vor. In dieser Auflistung sind nur die Maßnahmen aufgeführt, die nach der Auffassung der Verkehrsplaner eine hohe Priorität aufweisen:

  • Noch keine Aufkleber

    Do., 03.09.2015

    „Nette Toilette“

    In Senden gehören die Aufkleber schon zum Stadtbild. In Gronau noch nicht . . .

    Noch sind sie nicht im Stadtbild aufgetaucht, die Aufkleber, die spätestens Ende der Woche 29 „Nette Toiletten“ kennzeichnen sollen. Das hat eine Stichprobe ergeben.

  • Blick zurück in die Zeit vor der Innenstadtsanierung

    Fr., 31.07.2015

    Halb zehn in der Neustraße

    Diese Ansicht der Neustraße wurde im April 1957 aufgenommen.

    Nur wenige Städte haben ihre „steinerne Identität“ innerhalb weniger Jahre so radikal verändert wie Gronau es mit einer Totalsanierung in den 1960er-Jahren getan hat. Anhand von zwei historischen Postkarten ist eine Reise in die Vergangenheit möglich – in die (gute alte?) Zeit vor 1960.

  • Österlicher Wildwuchs erreicht neue Dimensionen

    Mi., 08.04.2015

    Container-Standorte stehen im Müll

    Stadt und DRK räumen auf: Ludger Karshüning mit Kinderhochsitz am Standort Beumers Wiese, Jürgen Nienaber mit Teppich am Amselweg.

    Ahlens Containerstandorte für Altkleider und Altglas entwickeln sich immer mehr zu wilden Müllkippen. Ostern war‘s besonders schlimm.

  • Schwerer Verkehrsunfall

    Fr., 03.04.2015

    Fünf Verletzte in Ahlen

    Die 66-Jährige sowie drei weitere Fahrzeuginsassen im Alter von 71, 68 und 67 Jahren wurden bei dem Aufprall leicht verletzt.

    Ahlen - Ein Schwerverletzter, vier Leichtverletzte und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 15.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 23:00 Uhr in Ahlen ereignete.