Rangun



Alles zum Ort "Rangun"


  • Wahlen

    Fr., 13.11.2015

    Absolute Mehrheit: Suu Kyi kann Myanmars Präsidenten bestimmen

    Exakt fünf Jahre nach ihrer Freilassung aus dem Hausarrest der Militärjunta, hat die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi mit ihrer Nationalliga für Demokratie (NLD) die absolute Mehrheit im Parlament von Myanmar gewonnen.

    Suu Kyi hat es geschafft. Ihre Partei NLD wird Myanmar künftig regieren. Der Sieg mit der absoluten Mehrheit im Palament kam für die Friedensnobelpreisträgerin an einem denkwürdigen Tag.

  • Wahlen

    Fr., 13.11.2015

    Suu Kyi hat bei Wahlen in Myanmar absolute Mehrheit gewonnen

    Rangun (dpa) - Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi hat mit ihrer Nationalliga für Demokratie die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament gewonnen. Damit kann die Partei den nächsten Präsidenten bestimmen. Die NLD hatte schon vor Auszählung aller Stimmen mehr als die Hälfte der 657 Sitze im Unter- und Oberhaus sicher, wie die Wahlkommission mitteilte. Die Nachricht kam auf den Tag genau fünf Jahre, nachdem die damalige Militärjunta Suu Kyi aus dem Hausarrest entließ. Die Myanmarer erteilten damit der militärnahen Regierungspartei USD eine klare Absage.

  • Wahlen

    Mi., 11.11.2015

    Chef der Regierungspartei räumt Niederlage in Myanmar ein

    Rangun (dpa) - Die militärnahe Regierungspartei USDP hat drei Tage nach den ersten freien Parlamentswahlen in Myanmar seit 25 Jahren ihre Niederlage eingeräumt. Sie werde den Sieg der oppositionellen Nationalliga für Demokratie von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi anerkennen, versicherte der Parteivorsitzende Htay Oo. Das Militär, das Myanmar bis 2011 Jahrzehnte regierte, hatte 2010 die USDP gegründet und mit der Partei ihre unter Ausschluss von Wahlbeobachtern organisierten umstrittenen Wahlen gewonnen.

  • Wahlen

    Di., 10.11.2015

    NLD setzt auf baldige Regierungsbildung mit Suu Kyi im Sattel

    Nach der Parlamentswahl in Myanmar hat Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ihre Anhänger zur Zurückhaltung aufgerufen.

    Nach den Wahlen in Myanmar steuert die oppositionelle NLD mit fortschreitender Auszählung auf eine absolute Mehrheit im Parlament zu. Friedensnobelpreisträgerin Suu Kyi lässt keinen Zweifel daran, wer künftig der Chef ist.

  • Wahlen

    Mo., 09.11.2015

    Suu Kyis Oppositionspartei in Myanmar vor großem Wahlsieg

    Nach der Parlamentswahl in Myanmar hat Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ihre Anhänger zur Zurückhaltung aufgerufen.

    Die Wahlergebnisse in Myanmar kommen quälend langsam, aber sie deuten alle in dieselbe Richtung: einen großen Sieg der Opposition. Die militärnahe Regierung räumt Verluste ein. «Nicht prahlen» ordnet Suu Kyi an.

  • Wahlen

    Mo., 09.11.2015

    Aung San Suu Kyi nach Wahl in Myanmar: bitte nicht prahlen

    Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi auf dem Weg in ihr Wahllokal.

    Millionen Menschen haben in Myanmar über die Zukunft abgestimmt. Anhänger der Freiheitsikone Suu Kyi feiern schon. Die Chefin rechnet auch mit einem Sieg - wenn es keinen Wahlbetrug gibt.

  • Nachrichtenüberblick

    Mo., 09.11.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Politik

    EU-Innenminister sollen Versäumnisse in Flüchtlingskrise ausbügeln

  • Wahlen

    So., 08.11.2015

    Jubelstimmung bei ersten freien Wahlen in Myanmar seit 25 Jahren

    Rangun (dpa) - Mit Feststimmung und langen Schlangen haben in Myanmar die ersten freien Wahlen seit 25 Jahren begonnen. Als Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi zur Stimmabgabe in einem der 40 000 Wahllokale auftauchte, brachen Hunderte Anhänger in Jubel aus. Suu Kyi setzt mit ihrer vom Militär jahrelang unterdrückten Partei Nationalliga für Demokratie auf einen Sieg. Sie selbst hat fast 15 Jahre unter Hausarrest verbracht. Myanmar war von 1962 bis 2011 eine Militärdiktatur. Seitdem regieren die einstigen Junta-Generäle in Zivil.

  • Wahlen

    So., 08.11.2015

    Erste freie Wahl seit 25 Jahren beginnt in Myanmar

    Rangun (dpa) - In Myanmar in Südostasien haben die Wahllokale für die ersten freien Parlamentswahlen seit 25 Jahren geöffnet. Als Hauptgegner treten die militärnahe Regierungspartei USDP und die NLD an, die jahrelang unterdrückte Partei von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. Suu Kyi rechnete mit einem deutlichen Sieg. Beobachter sagten ihrer Partei hohe Stimmenanteile voraus. Umfragen gibt es nicht. Myanmar war von 1962 bis 2011 eine Militärdiktatur. Seitdem regieren die einstigen Junta-Generäle in Zivil.

  • Wahlen

    Sa., 07.11.2015

    Ruhetag vor historischer Parlamentswahl in Myanmar

    Wahlurnen für die Wahl in Myanmar.

    Rangun (dpa) - Nach einem Schluss-Spurt im Wahlkampf haben die Parteien in Myanmar einen Tag vor den historischen Wahlen Ruhetag. Am Sonntag können gut 30 Millionen Wähler ein neues Parlament wählen. Heute sind keine Wahlkampfveranstaltungen mehr erlaubt.