Amazon



Alles zur Organisation "Amazon"


  • Wandel zum IT-Anbieter

    Mi., 02.12.2020

    Amazon AWS will auch ohne Cloud wachsen

    Statt reiner Online-Dienste wird in Zukunft nicht nur zusätzlich AWS-Hardware an die Kunden verkauft, sondern auch Software, die diese in ihren eigenen Rechenzentren betreiben können.

    Die Cloudtochter AWS ist eine unersetzliche Goldgrube für Amazon-Chef Jeff Bezos. Damit das so bleibt, zieht AWS-Chef Andy Jassy alle Register und wirft sogar einst eherne Grundsätze über den Haufen.

  • Videochat und Cornona-App

    Mi., 02.12.2020

    Die beliebtesten iOS-Apps 2020

    Die Corona-Warn-App gehört 2020 zu den meist genutzten iOS-Apps.

    Ein Jahr unter besonderen Vorzeichen: durch die Corona-Krise hat sich der Alltag vieler Menschen verändert. Schnell reagierten die ersten App-Entwickler. So wundert es kaum, dass aus der Krise einige unterwartet Gewinner hervorgehen.

  • Adventskalender

    Mo., 30.11.2020

    Countdown zum Fest: 24 Weihnachtsfilme der letzten 20 Jahre

    Sie ist ein Engel: Country-Legende Dolly Parton in einer Szene des Films «Dolly Parton's Christmas on the Square».

    Bald ist Weihnachten: Wer sich nicht in altem Kitsch und angestaubten Weihnachtsfilmen verlieren will, sollte neuere Werke aus dem In- und Ausland schauen. Eine Auswahl für die Adventszeit.

  • Weihnachts-Kultfilm

    So., 29.11.2020

    Fast 60 Haselnüsse für Aschenbrödel

    Der Prinz (Pavel Travnicek) passt Aschenbrödel (Libuse Safrankova) den verlorenen Schuh an.

    Der Schnee, das Schloss, die Musik: Der Märchenfilm «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel» ist Kult für viele und wird 2020 besonders oft im linearen Fernsehen gezeigt. Fast 20 Mal. Macht fast 60 Haselnüsse.

  • Der Fünfte Satz

    Do., 26.11.2020

    Boris Becker spricht in Podcast über sein Leben

    Boris Becker hat viel zu erzählen.

    Boris Becker hat mit 17 Jahren nicht nur Wimbledon gewonnen, auch danach ist in seinem Leben eine ganze Menge passiert. Über die ganz besonderen Momente will die Tennislegende jetzt in einem Podcast sprechen.

  • Tarife

    Do., 26.11.2020

    Verdi: Amazon-Beschäftigte streiken an zwei Standorten

    Werne/Rheinberg (dpa/lnw) - Beschäftigte des Online-Händlers Amazon haben nach Angaben der Gewerkschaft Verdi an den Standorten Rheinberg (Kreis Wesel) und Werne (Kreis Unna) ihre Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft protestiere damit gegen die Weigerung des Unternehmens, die Tarifverträge des Einzelhandels zu unterzeichnen und einen Tarifvertrag zu «Guter und Gesunder Arbeit» abzuschließen, teilte der Verdi-Landesbezirk am Donnerstag mit. Der Streik solle bis Samstag andauern. Verdi hat auch an anderen Amazon-Standorten zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen.

  • An sieben Versandzentren

    Do., 26.11.2020

    Verdi ruft erneut zu Streiks bei Amazon auf

    Mit bundesweit mehrtägigen Streiks beim Online-Händler Amazon will die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi erneut Druck machen in ihrem jahrelangen Kampf für einen Einzelhandels-Tarifvertrag.

    Amazon ist der weltgrößte Online-Händler - und liefert sich seit Jahren Auseinandersetzungen mit Gewerkschaften. Es geht um den Abschluss eines Tarifvertrages - darum wird auch während der Schnäppchenjagd gerungen. Der US-Konzern gibt sich gelassen.

  • Auf Ansage

    Di., 24.11.2020

    Was Sprachassistenten im Auto machen

    Hände fest am Steuer: Wer im Auto Funktionen mit Sprachbefehlen steuert, fährt meist sicherer.

    Mit Googles Assistant, Apples Siri oder Amazons Alexa lässt sich einiges im Auto per Sprache steuern. Ist das hilfreich oder hauptsächlich Spielerei?

  • Babylon an Bord

    Di., 24.11.2020

    Alexas erster gemischter Sprachmodus ist da

    Bilinguale Kugel: Auch bei diesem Echo-Smartspeaker lässt sich nun die dynamische Alexa-Sprachauswahl instellen.

    Bei Sprachassistentinnen und -assistenten muss man sich eigentlich für eine Sprache entscheiden. Eigentlich. Denn Amazons Alexa beherrscht nun auch einen Mischmodus. Doch für welche Sprachen?

  • Einzelhandel

    Do., 19.11.2020

    Kartellamt genehmigt Zusammenschluss von Thalia und Osiander

    Eine Frau geht an einer Thalia Buchhandlung vorbei.

    Düsseldorf (dpa) - Der Konzentrationsprozess im deutschen Buchhandel geht weiter. Das Bundeskartellamt gab am Donnerstag grünes Licht für das Zusammengehen der größten deutschen Buchhandelskette Thalia mit dem vor allem in Süddeutschland starken Wettbewerber Osiander. Thalia könne mit diesem Schritt «seine starke Position im deutschen Buchhandel weiter ausbauen», sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt in Bonn. Dennoch führe das Zusammengehen nicht zuletzt wegen starker Online-Händler wie Amazon weder für Verbraucher, noch für Buchverlage zu einer erheblichen Behinderung des Wettbewerbs.