Arabische Liga



Alles zur Organisation "Arabische Liga"


  • Konflikte

    So., 10.12.2017

    Chef der Arabischen Liga: Vertrauen in USA gestört

    Gaza (dpa) - Der Generalsekretär der Arabischen Liga sieht das Vertrauen in die USA als Vermittler im Nahost-Konflikt als gestört. Der umstrittene US-Entschluss zur Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt werfe «Fragen zu ihrer Rolle und ihrer Verpflichtung für die Stärkung von Stabilität und Frieden in der Region auf», sagte Ahmed Abul Gheit bei einer Dringlichkeitssitzung des Staatenbundes in Kairo. Seit der Entscheidung von US-Präsidnet Donald Trump kommt es im Heiligen Land zu Unruhen. Die Zahl der getöteten Palästinenser ist auf vier gestiegen.

  • Konflikte

    Sa., 09.12.2017

    Neue Unruhen im Heiligen Land wegen Jerusalem-Streit

    Gaza (dpa) - Nach israelischen Luftangriffen im Gazastreifen und Protesten im Heiligen Land gegen die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA ist die Zahl der getöteten Palästinenser auf vier gestiegen. Das teilte das palästinensische Gesundheitsministerium mit. Im Westjordanland, in Ost-Jerusalem und im Gazastreifen kam es erneut zu Unruhen. Mindestens 170 Menschen wurden verletzt. Die Arabische Liga befasst sich in einer Dringlichkeitssitzung mit der umstrittenen Entscheidung von US-Präsident Donald Trump.

  • Konflikte

    Sa., 09.12.2017

    Palästinenser wollen von Arabischer Liga Reaktion auf Trump

    Kairo (dpa) - Die Palästinenser wollen von den Staaten der Arabischen Liga bei deren Dringlichkeitssitzung in Kairo eine deutliche Reaktion auf die Jerusalem-Entscheidung der USA. Seine Delegation werde «die Araber und Muslime bitten, dringende Schritte gegen die Entscheidung Trumps einzuleiten», sagte der palästinensische Außenminister Riad Malki vor dem Treffen der Staatengemeinschaft. Die Länder müssten den Entschluss des US-Präsidenten zurückweisen und die Rechte der Palästinenser schützen. Die Dringlichkeitssitzung der Außenminister soll am Abend beginnen.

  • Tote und Verletzte

    Sa., 09.12.2017

    Neue Unruhen im Heiligen Land wegen Jerusalem-Streit

    Palästinenser und israelische Sicherheitskräfte liefern sich Straßenschlachten.

    Der Protest im Jerusalem-Streit geht weiter: Hunderte Palästinenser liefern sich Zusammenstöße mit israelischen Sicherheitskräften. Es gibt Verletzte - und insgesamt vier Tote seit Freitag.

  • Konflikte

    Mi., 06.12.2017

    Dringlichkeitssitzung der Arabischen Liga zu Jerusalem

    Kairo (dpa) - Die Arabische Liga beruft eine Dringlichkeitssitzung zur geplanten Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA ein. Die Außenminister wollten am Samstag in Kairo über die erwartete veränderte US-Position diskutieren, teilte die palästinensische Vertretung bei der Arabischen Liga mit. Die Palästinenser hätten das Treffen beantragt, hieß es weiter. Auch Jordanien hatte eine Dringlichkeitssitzung der Arabischen Liga gefordert. Die Pläne von US-Präsident Donald Trump zu Jerusalem stoßen in der arabischen Welt auf massive Ablehnung.

  • Zwei-Staaten-Lösung

    So., 15.01.2017

    Pariser Nahost-Konferenz fordert neue Friedensverhandlungen

    Frankreichs Außenminister Ayrault eröffnet in Paris die Internationale Nahost-Konferenz zum Friedensprozess zwischen Israel und Palästinensern.

    Ein breites Bündnis wirbt in Paris für neue Friedensgespräche zwischen Israelis und Palästinensern. Doch in Israel stößt die Initiative auf scharfe Kritik. Und Absichten des künftigen US-Präsidenten Donald Trump erregen Besorgnis.

  • Diplomatie

    Sa., 14.01.2017

    Vor Nahostkonferenz: Palästinenser fordern Unterstützung

    Berlin (dpa) - Kurz vor der Nahostkonferenz in Paris hat ein Vertreter der palästinensischen Regierung die Europäer aufgefordert, nachdrücklich die Zweistaaten-Lösung zu unterstützen. «Wir hoffen, vor allem von den Europäern die internationale Unterstützung dafür zu erhalten», sagte der Gouverneur von Gaza, Abdallah Frangi, dem «Reutlinger General-Anzeiger». Am Sonntag treffen sich Vertreter aus mehr als 70 Staaten und internationalen Organisationen in Paris, darunter alle UN-Veto-Mächte, die EU und die Arabische Liga. Allerdings sitzen die Konfliktparteien selbst nicht mit am Tisch.

  • Geschichte

    Mo., 28.03.2016

    Kalenderblatt 2016: 29. März

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 29. März 2016:

  • Analyse zur Lage in Gaza und Israel

    Mo., 19.11.2012

    Die Nahost-Frage: Was kann die Welt jetzt tun?

    Analyse zur Lage in Gaza und Israel : Die Nahost-Frage: Was kann die Welt jetzt tun?

    Die Welt blickt besorgt auf die Lage in Gaza und in Israel. Wie so oft in der langen Geschichte dieses Konflikts fragen sich unbeteiligte Mitglieder der internationalen Gemeinschaft: Was kann getan werden, um das derzeitige Blutvergießen auch langfristig zu beenden? Gibt es außerhalb der üblichen Appelle überhaupt Eingriffsmöglichkeiten?

  • Politik

    Mo., 14.11.2011

    Moskau wirft Westen «Aufhetzung» in Syrien vor

    Moskau (dpa) - Russland hat dem Westen ein gefährliches Aufwiegeln der syrischen Opposition vorgeworfen. Radikale Kräfte würden gezielt aufgehetzt, um das Regime von Präsident Baschar al-Assad zu stürzen, kritisierte Moskaus Außenminister Sergej Lawrow bei einem Gespräch mit Journalisten.