Aschendorff



Alles zur Organisation "Aschendorff"


  • Personal-Kongress

    Mi., 09.10.2019

    Angst ist ein schlechter Ratgeber

    Freuen sich über den großen Zuspruch beim Personal-Kongress (v.l.): Bernd Adamaschek, Thorsten Piening, Johannes Warth, Ann-Katrin Weidling, Myriam Horstmann, Hendrik Hemker, Petra Adamaschek und Prof. Dr. Guido Hertel.

    Der Arbeitsmarkt wird enger, gute Fachpersonal weniger. Der Personal-Kongress bot praktische Beispiele, wie Unternehmen erfolgreich agieren können. Referent Johannes Warth warnte davor, im Unternehmen Angst zu verbreiten, dann würden die besten Mitarbeiter gleich einpacken.

  • Zwei spannende Bände beleuchten Münsters Musikgeschichte von 1919 bis 2019

    Mo., 07.10.2019

    „Rückblick und Startschuss zugleich“

    Initiatoren, Herausgeber und Autoren mit Lesestoff über 100 Jahre Musik in Münster (v.l.): Michael Keller, Jürgen Heidrich, Michael Custodis, Cornelia Wilkens, Johannes Wessels, Golo Berg, Friedrun Vollmer, Norbert Schläbitz und Ulrich Rademacher.

    Münsters Musikleben aus 100 Jahren kann man jetzt in einem Doppelband aus dem Verlag Aschendorff nachlesen. Damit untermauern Musikschule, Musikhochschule und Sinfonieorchester in gewisser Weise auch ihr Festjahr zum 100-jährigen Bestehen. Und im November folgt noch eine Festwoche, die es in sich hat.

  • Josefsfrauen besuchen die Westfälischen Nachrichten

    Mo., 30.09.2019

    Zeitungsdruck live verfolgt

    Nach den interessanten Einblicken im Medienhaus Aschendorff liest sicher so manche Leserin die morgendliche Zeitung mit ganz anderen Augen.

    Auf großes Interesse stieß das Angebot der kfd St. Josef, an einer Besichtigung der Westfälischen Nachrichten teilzunehmen. Knapp 40 Frauen fuhren mit dem Bus nach Münster, denn dort hat die Unternehmensgruppe Aschendorff mit Druckzentrum und Redaktion ihren Sitz im Gewerbegebiet „An der Hansalinie“.

  • Redaktionsgespräch

    Sa., 17.08.2019

    WWU-Rektor Johannes Wessels: „Wir sind keine Reise-Uni“

    Der Rektor der Universität Münster, Prof. Dr. Johannes Wessels (r.), hier mit Dr. Norbert Tiemann, dem Chefredakteur unserer Zeitung, besuchte die Redaktion.

    Das Wintersemester steht vor der Tür und damit 5000 bis 6000 Studienanfänger allein an der Universität. Deren Rektor wünscht sich in Münster schnelleren Wohnungsbau – ein Thema des Gesprächs, das Wessels bei seinem Redaktionsbesuch im Medienhaus Aschendorff zur Sprache brachte.

  • Seit 25 Jahren in der Unternehmensgruppe Aschendorff

    Sa., 15.06.2019

    Wertvoller Kontakt zu Lesern und Boten

    Susanne Meier-Baring

    Ihr Schreibtisch stand zwar in der WN-Geschäftsstelle in Gronau – ihre ersten Arbeitstage beim Verlag Aschendorff verbrachte Susanne Meier-Baring jedoch in Borghorst.

  • Fit-ab-50-Tour steuert zwei Ziele an

    Fr., 14.06.2019

    Weg führt zu Wasserwerk und WN

    Die kombinierte Nachmittags- und Abendtour der Gruppe „Fit ab 50“ führte zunächst in die Hohe Ward zum dortigen Wasserwerk und dann nach Münster ins Druckhaus des Aschendorff-Verlages. Die Tour hatten Günter Hein und Udo Lischo vorbereitet und geleitet.

    Zu einer kombinierten Nachmittags- und Abendtour fanden sich kürzlich 17 Radler der Gruppe „Fit ab 50“ ein, um gemeinsam zunächst in das Naherholungsgebiet Hohe Ward bei Hiltrup zu fahren. Dort fördern die Stadtwerke Münster seit 1906 Trinkwasser. Durch das Gebiet erstreckt sich der „Münsterländer Kiessandzug“, der über 80 Kilometer vom Südwesten Niedersachsens östlich Bad Bentheims über die Stadt Münster bis zum Nordrand der Beckumer Berge verläuft. Aus dem wird das Grundwasser gefördert.

  • Münster-Chronik in Karikaturen

    So., 02.06.2019

    Stadtgeschichte mit Pfiff nachgezeichnet

    Karikaturist Arndt Zinkant (r.), Buchverlagsleiter Dr. Dirk F. Paßmann (M.) und Oldtimer-Freund Karl-Heinz Pawelzik präsentieren das neue Karikaturen-Buch „Münster. Der ganz normale Tinnef“.

    Arndt Zinkant zeichnet mit feinem Strich, was den Münsteranern gegen den Strich geht. Seine neue Münster-Chronik in Karikaturen ist im Verlag Aschendorff erschienen. Es ist eine Stadtgeschichte der besonderen Art.

  • Aschendorff Medien startet Foto-Aktion

    Fr., 17.05.2019

    „Tierisch gut!“

    Süß, süßer, am süßesten: Wenn Ihr Tier das Zeug zum Fotomodell hat wie die Sechs auf dem Foto oder Sie einfach nur zeigen wollen, wie schön es ist, tierische Gesellschaft zu haben, beteiligen Sie sich an der Fotoaktion „Freunde fürs Leben“ dieser Zeitung.

    Ihr Dackel kann alles außer hören? Ihre Katze ist die Queen des Viertels und hat nur Unsinn im Kopf? Sie können Ihrem Wellensittich alles anvertrauen? Ihr Terrier kann Kunststückchen? Ihr Pferd begleitet Sie schon Ihr Leben lang? Ihre Fische sind wunderschön anzuschauen und machen Sie einfach glücklich?

  • Buch zum Jubiläum

    Do., 16.05.2019

    50 Jahre Ökonomie an der Uni

    Dr. Dirk Paßmann (r.) vom Aschendorff-Verlag stellte mit Dr. Walter Schmitting (v.l.), Prof. Dr. Theresia Theurl und Lukas Holling das Buch zum Jubiläum der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät vor.

    Vor 50 Jahren wurde die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität gegründet. Die Ökonomie als Lehr- und Forschungsgebiet gibt es aber an der WWU schon viel länger. Die komplette Historie arbeitet nun erstmals ein im Aschendorff-Verlag erschienenes Buch aus.

  • Fotoaktion: Tierisch gut!

    Mi., 15.05.2019

    Freunde fürs Leben

    Süß, süßer, am süßesten: Wenn Ihr Tier das Zeug zum Fotomodell hat wie die Sechs auf dem Foto oder Sie einfach nur zeigen wollen, wie schön es ist, tierische Gesellschaft zu haben, beteiligen Sie sich an der Fotoaktion „Freunde fürs Leben“ dieser Zeitung.

    Hundehalter, Katzen-Untermieter und Aquarianer sind ja meistens stolz auf ihre tierischen Wegbegleiter. Und das zeigen sie auch gerne – beziehungsweise halten es im Bild fest. Die Unternehmensgruppe Aschendorff veröffentlicht am 12. Juni eine Beilage rund ums Haustier unter dem Titel „Tierisch gut!“. Und für die werden genau solche Bilder gesucht.