Aschendorff Verlag



Alles zur Organisation "Aschendorff Verlag"


  • Greven-Bildband

    Fr., 11.10.2013

    Schöne Seiten, Ecken und Kanten

    WN-Lokalchef Ulrich Reske hat jetzt einen aktuellen Bildband über Greven vorgelegt. Das Buch mit tollen Fotos des WN-Fotografen Wilfried Gerharz wird am Mittwoch in der Stadtbibliothek vorgestellt.

    Ein Bildband widmet sich den zeigenswerten Seiten der Stadt Greven, den besonderen Menschen, den innovativen Unternehmen. Es erscheint im Aschendorff-Verlag. Autor ist WN-Redaktionsleiter Ulrich Reske, der die Fotos mit mal informativen, mal launisch-ironischen Texten einrahmt.

  • Zeitung in der Schule

    Fr., 14.06.2013

    Zeitungsmacher von morgen

    Die Klasse 4b der Wilhelm-Achtermann-Schule in Einen hat an dem „Klasse!“-Projekt der Westfälischen Nachrichten teilgenommen. Die kleinen Nachwuchs-Journalisten erzählten der Warendorfer WN-Redaktion in kleinen Artikel von ihren Eindrücken – die durchweg positiv ausfielen.

  • Neues Buch über „Münster im Dritten Reich“

    So., 28.04.2013

    Rundgänge in die NS-Zeit

    „Münster im Dritten Reich“ heißt ein neu erschienener Stadtführer. Der Historiker Christian Steinhagen schildert darin, wo einst NS-Größen lebten, NS-Organisationen saßen oder sich Ereignisse abspielten. Das Buch steuert mit seinen sechs Rundgängen 100 verschiedene Schauplätze im gesamten Stadtgebiet an.

  • Kinderhaus im Mittelalter

    Fr., 19.04.2013

    Mirko Crabus‘ Forschung zur Geschichte des Leprosoriums ist im Aschendorff Verlag erschienen

    „Kinderhaus im Mittelalter

    Fast sechs Jahre hat sich Mirko Crabus in die Historie des Kinderhauser Leprosoriums vergraben. Unter dem Titel „Kinderhaus im Mittelalter“ ist seine Arbeit jetzt als 25. Band der Neuen Folge „Quellen und Forschungen zur Geschichte der Stadt Münster“ in einer Auflage von 300 Exemplaren im Verlag Aschendorff erschienen.

  • Wissen, wie Zeitung geht

    Do., 21.03.2013

    Tolle Eindrücke gesammelt

    Die Klasse 4 b der Ostwallschule Lüdinghausen wollten immer schon mal wissen, wie eigentlich eine Ausgabe der Westfälischen Nachrichten entsteht. Und so machten sie sich auf zum Aschendorff Verlag, der in Münster beheimatet ist.

  • Plattdeutsches Werk „Bömmskes un Bömmelkes“

    Do., 01.11.2012

    Otto Pötter liest bei den Langenhorster Senioren

    „Bömmskes un Bömmelkes“ – so heißt das neue Buch von Otto Pötter mit Alltagsgeschichten auf Münsterländer Platt, erschienen im Aschendorff Verlag Münster. Pötter zählt mit seinen Büchern zu den meistgelesenen plattdeutschen Autoren. „Mit seinen leicht erzählten Episoden und Gedichten, die mal heiter, mal ‚sinnig‘ sind, versteht er es, dem Leser oder auch Zuhörer das angenehme Gefühl zu hinterlassen, er habe gerade mit einem guten alten Bekannten ein richtig schönes Schwätzchen gehalten“, heißt es in einem Pressetext.

  • Havixbeck

    So., 11.07.2010

    Spannende Entdeckungsreise durch NRW

  • Nachrichten Münster

    Di., 12.01.2010

    Seltene mittelalterliche Handschrift jetzt in Buchform

    Münster - Eine der prächtigsten Handschriften des Mittelalters schlummerte Jahrhunderte lang unentdeckt in der Bibliothek des Zisterzienserklosters im österreichischen Lilienfeld. Erst seit 1861 ist die „Concordantiae Caritatis“ der Forschung bekannt - für Wissenschaftler, aber auch interessierte Laien verfügbar ist die Handschrift jedoch erst seit gestern. „Die ,Concordantiae...

  • Nottuln

    Do., 12.11.2009

    Autoren stellen Bildband vor