BDI



Alles zur Organisation "BDI"


  • EU

    Do., 09.05.2019

    Deutsche Wirtschaft ruft zur Beteiligung an Europawahl auf

    Berlin (dpa) - Die deutsche Wirtschaft fordert zur Teilnahme an der Europawahl Ende Mai auf. In einer gemeinsamen Erklärung des Industrieverbands BDI, der Arbeitgebervereinigung BDA und des Deutschen Industrie- und Handelskammertags DIHK heißt es, alle Bürger seien aufgerufen, «von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen», wie die «Süddeutsche Zeitung» berichtet. Die Europäische Union stehe für fast 70 Jahre Frieden. Deswegen setze man sich «mit großer Leidenschaft» für die europäische Integration und die Beteiligung an der Europawahl ein. Gewählt wird in Deutschland am 26. Mai.

  • Druck auf Wirtschaftsminister

    Mo., 06.05.2019

    Altmaier stellt sich Kritik an Industriestrategie

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier bei der Vorstellung der «Nationalen Industriestrategie 2030» im Februar.

    Peter Altmaier hat als kampferprobter Minister ein dickes Fell. Die Kritik an seiner Industriestrategie dürfte ihn nicht von seinem Kurs abbringen. Denn es gibt auch Zustimmung.

  • Parteien

    Fr., 03.05.2019

    Deutsche Industrie kritisiert Sozialismus-Thesen von Juso-Chef

    Berlin (dpa) - Die Empörung über Juso-Chef Kevin Kühnert wegen seiner Vorstellungen über ein sozialistisches Deutschland lässt nicht nach - Kritik kommt nun auch vom Industrieverband BDI. Unausgegorene Ideen für eine sozialistische Wirtschafts- und Gesellschaftsform würden sich im Nebel aus unbestimmten Wünschen und Rezepten von gestern verlieren, sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang der dpa. Lang sagte aber zugleich, soziale Marktwirtschaft sei mehr als nur eine leere Hülle und müsse gelebt werden. In der sozialen Marktwirtschaft gehörten Freiheit und Verantwortung zusammen.

  • Deutscher Mittelstand

    Mo., 22.04.2019

    Wirtschaftspolitik: Erneut massive Kritik am Regierungskurs

    Mehrere Wirtschaftsverbände haben die Arbeit von Altmaier bereits heftig kritisiert.

    Die Konjunktur in Deutschland kühlt sich ab. Ins Visier der deutschen Wirtschaft ist der Wirtschaftsminister geraten. Nun legt ein Verband noch einmal nach.

  • Arbeitgeber

    Mo., 22.04.2019

    Kritik am Kurs der Regierung in der Wirtschaftspolitik

    Berlin (dpa) - Aus der deutschen Wirtschaft kommt Kritik am Kurs der Bundesregierung in der Wirtschaftspolitik. BDI-Vizepräsidentin Ingeborg Neumann sagte, man könne nicht immer nur den Mittelstand als Rückgrat der Wirtschaft in Sonntagsreden loben, aber praktisch nichts für bessere Rahmenbedingungen tun: «Immer mehr Bürokratie, immer mehr Auflagen, wir spüren konkret keinerlei Verbesserungen. Wir werden einfach zu wenig wertgeschätzt.» Die nach unten korrigierte Konjunkturprognose der Bundesregierung sei mehr als ein Weckruf, sondern ein «Alarmzeichen», sagte Neumann.

  • Verband arbeitet Historie auf

    Do., 11.04.2019

    Kempf: BDI hat sich nicht klar von NS-Zeit distanziert

    BDI-Präsident Dieter Kempf: Es gab «ideelle Kontinuitäten».

    Es ist ein dunkles Kapitel, das nicht viele deutsche Organisationen oder Firmen gern beleuchten: Der BDI nutzt ein rundes Jubiläum, um seine Verbindungen zum Nationalsozialismus aufzuarbeiten - und findet auch Bedrückendes heraus.

  • Klima

    Do., 04.04.2019

    Industrie warnt Regierung vor zu ambitionierten Klimazielen

    Berlin (dpa) - Die deutsche Industrie hat die Bundesregierung vor zu ambitionierten Klimazielen und Belastungen für Unternehmen gewarnt. Bei den Industrie-Strompreisen sei Deutschland weltweit bereits fast Spitzenreiter, sagte BDI-Präsident Dieter Kempf vor einem Klimakongress des Bundesverbandes der Deutschen Industrie. Kempf forderte, die Bundesregierung müsse in der Klimapolitik Farbe bekennen. Das Ziel einer Verringerung der Treibhausgasemissionen von 95 Prozent bis 2050 gehe komplett an der Wirklichkeit vorbei.

  • Hannover Messe

    Mo., 01.04.2019

    Konjunkturwarnungen überschatten Auftakt der Hannover Messe

    Stefan Löfven, Ministerpräsident des diesjährigen Partnerlandes der Hannover Messe Schweden, und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Eröffnung der Hannover Messe 2019.

    Der Brexit droht den Konjunkturmotor der deutschen Industrie ins Stottern zu bringen. Auf der Hannover Messe mangelt es daher nicht an Warnungen und Mahnungen - auch vor der Gefahr, bei wichtigen Entwicklungen wie der Künstlichen Intelligenz abgehängt zu werden.

  • Handelsstreit mit den USA

    Fr., 15.03.2019

    Chinas Volkskongress verspricht Öffnung per Gesetz

    Chinas Ministerpräsident Li Keqiang: «Wir müssen sicherlich starke Maßnahmen ergreifen, um mit den steigenden Unsicherheiten fertig zu werden».

    Der Handelskrieg mit Washington bremst Chinas Wachstum. Mit neuen Regeln für ausländische Firmen will Peking die Wogen glätten. Doch die USA und Europa bleiben skeptisch.

  • Ein Jahr Schwarz-Rot

    Mi., 13.03.2019

    Wirtschaft mosert über Groko-Bilanz

    Das Regierungsbündnis hat einiges auf den Weg gebracht, etwa in der Sozial- und Familienpolitik. Es gibt aber auch in vielen Punkten Streit.

    An diesem Donnerstag ist die große Koalition ein Jahr im Amt. In Feierlaune ist kaum jemand, der Wille zum Weiterregieren aber vorhanden. Katerstimmung herrscht bei der Wirtschaft.