BDI



Alles zur Organisation "BDI"


  • Epidemie trifft Firmen

    Do., 27.02.2020

    Coronavirus: Gestörte Lieferketten, gesenkte Prognosen

    Containerschiffe im Hafen von Qingdao: Deutsche und andere europäische Unternehmen in China leiden schwer unter der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus.

    Die Virus-Krise erfasst immer mehr Unternehmen: Ob gestrichene Gewinnziele, Einstellungsstopps oder Schutzausrüstung für Mitarbeiter. Viele Firmen sind nun gezwungen, Konsequenzen zu ziehen.

  • Wachstum stagniert

    Di., 25.02.2020

    Deutsche Wirtschaft kraftlos - Coronavirus dämpft

    Konjunkturabkühlung: Der deutschen Wirtschaft geht die Puste aus.

    Die Coronavirus-Epidemie breitet sich aus. Die Sorge um die exportorientierte deutsche Wirtschaft wächst - nach einem ohnehin schwachen Jahresausklang 2019.

  • Umweltschützer auf Bäumen

    Fr., 21.02.2020

    Rodung für die Tesla-Fabrik geht weiter - der Protest auch

    Tesla kann noch vor Beginn der Vegetationsperiode weiter Bäume fällen.

    Ein Gericht hat grünes Licht für das Baumfällen gegeben. Damit kann Tesla seinen ambitionierten Zeitplan für seine erste europäische Fabrik erstmal einhalten. Zwei Aktivistinnen kletterten jedoch auf Bäume und machen ihren Protest deutlich.

  • Nach dem Rodungsstopp

    Do., 20.02.2020

    Verzögerung bei Tesla-Fabrik: Wirtschaft fordert Umsteuern

    Kiefernstämme liegen an einer Baustraße auf dem künftigen Gelände der Tesla Gigafactory.

    Mauereidechsen, Juchtenkäfer, die Kleine Hufeisennase und der Schierlingswasserfenchel haben in Deutschland schon Bauprojekte verzögert. Nun stocken Waldrodungen für eine Tesla-Fabrik - aus Umweltbedenken. Die Wirtschaft fordert ein Umsteuern.

  • Rückgang bei Produktion

    Fr., 07.02.2020

    Trotz Rekordjahr: Export verliert deutlich an Schwung

    Ein Arbeiter baut ein Getriebe zusammen.

    Deutschlands Exportunternehmen haben sich in den Turbulenzen 2019 weitgehend behauptet. Von dem Boom der vergangenen Jahre ist der Außenhandel allerdings weit entfernt.

  • Bedenken gegen Huawei

    Do., 30.01.2020

    BDI fordert von Regierung Tempo bei 5G-Sicherheitskatalog

    Beim 5G-Ausbau gibt es immer mehr Vorbehalte gegen den chinesischen Ausrüster Huawei.

    Nach den jüngsten Empfehlungen der EU-Kommission an die Mitgliedsländer dürfte Huawei beim Aufbau europäischer 5G-Netze - mit Einschränkungen - dabei sein. Der BDI fordert von der Bundesregierung nun Tempo, die FDP Aufklärung.

  • Telekommunikation

    Do., 30.01.2020

    BDI fordert von Regierung Tempo bei 5G-Sicherheitskatalog

    Berlin (dpa) - Der Industrieverband BDI hat von der Bundesregierung in der Sicherheitsdebatte über die Einbindung des chinesischen Huawei-Konzerns beim Aufbau des schnellen 5G-Mobilfunknetzes mehr Tempo verlangt. Die Bundesregierung müsse liefern, fordert die BDI-Hauptgeschäftsführung. Es brauche unter anderem einen 5G-Sicherheitskatalog. Nur so bleibe die Sicherheit kritischer Infrastrukturen gewährleistet. Die EU-Kommission hatte den Mitgliedsländern empfohlen, risikobehaftete Anbieter aus Kernbereichen der Netze fernzuhalten.

  • Für Erleichterung kein Anlass

    Di., 28.01.2020

    BDI: Unsicherheiten nach Brexit nicht vorbei

    Die Gefahr eines ungeregelten Brexit ist nach Einschätzung des Bundesverbands der Deutschen Industrie noch längst nicht gebannt.

    Nach Einschätzung des Industrieverbands BDI ist das Risiko eines No-Deal-Brexit noch immer groß. Großbritannien ist künftig ein wirtschaftlicher Konkurrent außerhalb des Binnenmarktes. Für Unternehmen gebe es weiterhin «immense Unsicherheit».

  • Fehlende Verbindlichkeit

    Mi., 22.01.2020

    Kritik am Kohleausstieg - Altmaier macht ein Angebot

    Die Industrie vermisst im Gesetzentwurf für den Kohleausstieg feste Zusagen zur Entlastung bei steigenden Strompreisen.

    Schon kommende Woche soll das Bundeskabinett den Plan für den Kohleausstieg verabschieden. Kritik kommt aber nicht nur von Umweltschützern, sondern auch aus der Industrie. Minister Altmaier macht ein Angebot.

  • «Keine Positivnachricht»

    Do., 16.01.2020

    0,5 Prozent Wachstum - BDI-Chef fordert Investitionen

    Zum Wirtschaftswachstum in Deutschland hat zuletzt auch der private Konsum stark beigetragen.

    Die Party ist zu Ende: Nach zehn Jahren Aufschwung schwächelt die deutsche Wirtschaft auch aus Sicht der Industrie spürbar. Branchen-Präsident Kempf nimmt die Bundesregierung in die Pflicht.