BDO



Alles zur Organisation "BDO"


  • Friedrich Pellemeier kann eine Million unfallfrei Kilometer vorweisen

    Do., 15.12.2016

    „Immer mit allem rechnen“

    Friedrich Pellemeier (rechts) hat in den vergangenen 15 Jahren eine Million unfallfreie Kilometer zurückgelegt. Die längeren Touren fährt er meistens gemeinsam mit Sohn Frank.

    Eine Million unfallfreie Kilometer in den vergangenen 15 Jahren. Auf diese Bilanz kann Friedrich Pellemeier verweisen und wurde dafür jetzt vom Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO) mit Urkunde und Plakette ausgezeichnet. Als einer von nur 35 Busfahrern bundesweit in diesem Jahr.

  • Arbeit

    Mo., 12.09.2016

    Deutschland sucht dringend Fahrer

    Laut dem Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer fehlen derzeit 2000 Busfahrer in Deutschland. Doch Bewerber sind rar.

    Verbände der Verkehrs- und Logistikbranche sind besorgt: Es fehlen Fahrer für Lkws, Busse und Eisenbahnen. Die Lage könnte in den kommenden Jahren brenzliger werden - denn viele Fahrer stehen kurz vor dem Ruhestand. Bei Piloten sieht es hingegen ganz anders aus.

  • Verkehr

    So., 11.09.2016

    Fahrer gesucht: Transport- und Logistikbranche braucht Leute

    Ein junger Mann in einem Bus-Simulator der Dresdner Verkehrsbetriebe: Der Branche fehlen derzeit etwa 2000 Fahrer..

    Berlin (dpa) - Der Fahrermangel bereitet dem Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO) große Sorgen. «Es fehlen akut 2000 Busfahrer», sagte ein Sprecher des Verbands, der nach eigenen Angaben 3000 private und mittelständische Firmen aus dem Bereich Personennahverkehr, Bustouristik und Fernlinienbus vertritt.

  • Tourismus

    Mo., 15.08.2016

    Verspätung mit Fernbus: Welche Rechte Fahrgäste haben

    Kunden einer Flixbus-Irrfahrt am Wochenende bekommen eine Entschädung.

    Ein Bus des Unternehmens Flixbus entwickelt bei einer Irrfahrt von NRW nach Berlin eine mehrstündiger Verspätung. Grund: Der Fahrer muss umkehren, weil er mit dem falschen Bus losgefahren war. Werden die rund 40 Fahrgäste entschädigt?

  • Bevölkerung

    Sa., 11.06.2016

    Geburtenraten: Deutschland verbessert sich leicht

    Nur noch Vorletzter: In Deutschland stieg die Geburtenrate von 8,24 auf 8,6 Kinder je 1000 Einwohner.

    Hamburg (dpa) - Deutschland hat sich im internationalen Vergleich der Geburtenraten vom letzten auf den vorletzten Platz vorgeschoben. Die wenigsten Kinder weltweit würden nun in Japan geboren, teilten die Unternehmensberatung BDO und das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) mit.

  • Nachrichtenüberblick

    Sa., 11.06.2016

    dpa-Nachrichtenüberblick PANORAMA, Samstag, 11.06.2016 - 5 Uhr

    Vergleich von Geburtenraten - Deutschland verbessert sich leicht

  • Bevölkerung

    Sa., 11.06.2016

    Vergleich von Geburtenraten - Deutschland verbessert sich leicht

    Hamburg (dpa) - Deutschland hat sich im internationalen Vergleich der Geburtenraten vom letzten auf den vorletzten Platz vorgeschoben. Die wenigsten Kinder weltweit würden nun in Japan geboren, teilten die Unternehmensberatung BDO und das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut als Ergebnis einer gemeinsamen Studie mit. Während in Deutschland die Geburtenrate von 8,24 auf 8,6 Kinder je 1000 Einwohner stieg, sank sie in Japan von 8,34 auf 8,0 Kinder. Um den Alterungsprozess in Deutschland zu stoppen, müssten die Geburtenzahlen laut BDO um rund 23 Prozent höher liegen.

  • Industrie

    Mo., 16.05.2016

    Deutschland fällt bei Hochtechnologie-Forschung zurück

    Eingang zum Deutschen Patent- und Markenamt in der Zweibrückenstraße in München.

    Neue Erfindungen und Innovationen entscheiden maßgeblich über den wirtschaftlichen Erfolg von Volkswirtschaften. Nach einer Studie hinkt Deutschland in wichtigen Bereichen den Konkurrenten hinterher.

  • Gesundheit

    So., 08.05.2016

    Ungerechter Finanzausgleich bedingt Kassensterben

    Es gibt nur noch 107 Krankenkassen.

    Im Jahr 2000 gab es noch 420 Krankenkassen, 2014 waren es 132, jetzt sind es noch 107, sagt der Chef des BKK-Dachverbandes. Grund für den Rückgang ist aus seiner Sicht ein ungerechter Finanzausgleich zwischen den Kassen.

  • Informationsabend

    Sa., 16.04.2016

    Wie ein zweiter Geburtstag

    Thema Organspende: Jürgen Brackmann begrüßte Claudia Krogul und Dr. med. Marie-Theres Terlunen-Helmer.

    Beim Info-Abend der Selbsthilfegruppe der Schwerhörigen ging es diesmal um Organspende. Es sprachen Claudia Krogul und Dr. med. Marie-Theres Terlunen-Helmer, die beide ein neues Organ bekommen haben.