Burda



Alles zur Organisation "Burda"


  • Medien

    Mi., 26.02.2014

    Kartellamt gibt Einstieg der Presseverleger bei VG Media frei

    Das Burda-Hochaus in Offenburg: Der Verlag gehört zu den neuen Gesellschaftern der VG Media. Foto: Rolf Haid/Archiv

    Berlin (dpa) - Das Bundeskartellamt hat grünes Licht für den Einstieg von zwölf Presseverlegern als Gesellschafter in die VG Media gegeben.

  • Medien

    Di., 18.02.2014

    Leistungsschutzrecht: Verleger verbünden sich mit VG Media

    Axel Springer-Chef Mathias Döpfner sieht die Durchsetzung des Leistungsschutzrechtes als Beitrag zur Sicherung von publizistischer Qualität und Vielfalt. Foto: Ole Spata/Archiv

    Berlin (dpa) - Eine Allianz von zwölf deutschen Verlagshäusern will das Leistungsschutzrecht gegenüber Internetunternehmen wie Google mit Hilfe der Verwertungsgesellschaft VG Media durchsetzen.

  • Internet

    Mo., 20.01.2014

    Schatten der NSA-Affäre auf Münchner DLD-Konferenz

    Auf dem Internettreff DLD herrscht nach der NSA-Affäre Skepsis und Verunsicherung. Foto: Ole Spata

    Das erste Mal seit 10 Jahren liegt in München zur DLD-Konferenz kein Schnee. Trotzdem ist es frostig. Wärmte sich der Internettreff früher gern an der Nähe zum Silicon Valley, herrscht nach der NSA-Affäre Skepsis und Verunsicherung. Der Riss geht tief.

  • Internet

    Fr., 17.01.2014

    Gründer von Wikipedia, WhatsApp und Nest bei DLD in München

    München (dpa) - Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und der neue Telekom-Chef Timotheus Höttges sind unter den Teilnehmern der jährlichen Technologie-Konferenz DLD, die am Sonntag in München beginnt.

  • Prozesse

    Do., 05.12.2013

    Burda und Furtwängler schildern Treffen mit Wulff bei Oktoberfest

    Hannover (dpa) - Verleger Hubert Burda hat im Prozess gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff ein Treffen mit dem damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten beim Oktoberfest 2008 bestätigt. Er habe mit Wulff kurz über Medienpolitik gesprochen, sagte Burda als Zeuge vor dem Landgericht Hannover. Seine Aussage könnte Wulff aus Sicht der Anwälte entlasten. Schauspielerin Maria Furtwängler, Burdas Frau, sagte, sie könne sich nur noch an wenig erinnern. Wulff wird vorgeworfen, dass er sich den Hotelaufenthalt in München teilweise vom Filmfinanzier David Groenewold bezahlen ließ.

  • Prozesse

    Do., 05.12.2013

    Verleger Burda sagt im Wulff-Prozess aus

    Hannover (dpa) - Der Verleger Hubert Burda hat als Zeuge im Prozess gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff ausgesagt. Vor dem Landgericht Hannover schilderte er sein Treffen mit dem damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten beim Oktoberfest 2008. Sie hätten sich ganz kurz über Medienpolitik unterhalten, sagte Burda. Anschließend wollte auch Burdas Frau, die Schauspielerin Maria Furtwängler, als Zeugin aussagen. Wulff wird vorgeworfen, dass er sich den München-Besuch teilweise von dem Filmfinanzier David Groenewold bezahlen ließ.

  • Medien

    Do., 10.10.2013

    Deutschsprachige «Huffington Post» gestartet

    Cherno Jobatey heuert beim deutschsprachigen Ableger der Internetzeitung «Huffington Post» an. Foto: Jörg Carstensen/dpa

    München (dpa) - Die US-Internetzeitung «Huffington Post» hat ihren deutschsprachigen Ableger gestartet und will ihn zu einem der drei größten inländischen Nachrichtenportale machen. «Wir liefern damit den Zugang zu den besten Inhalten im Internet», sagte die Gründerin Arianna Huffington am Donnerstag in München.

  • Computer

    Di., 06.08.2013

    Burda-Tochter Xing beschleunigt Wachstum

    Xing freut sich über mehr Mitglieder im deutschsprachigen Raum - um 211 000 auf mehr als 6,5 Millionen gestiegen. Foto: Tobias Hase

    Hamburg (dpa) - Das zur Mediengruppe Burda gehörende Karriere-Netzwerk Xing will das Geschäft mit Unternehmen weiter vorantreiben.

  • Wirtschaft

    Do., 28.02.2013

    Geschäftsnetzwerk Xing legt kräftig zu

    Wirtschaft : Geschäftsnetzwerk Xing legt kräftig zu

    Berlin/Hamburg (dpa) - Das zur Mediengruppe Burda gehörende soziale Netzwerk Xing ist weiter auf Wachstumskurs. Die Investitionen und Kosten für Übernahmen drückten im vergangenen Jahr aber auf das operative Ergebnis.

  • Wirtschaft

    Mi., 21.11.2012

    Xing will höheres Übernahme-Angebot von Burda

    Wirtschaft : Xing will höheres Übernahme-Angebot von Burda

    Offenburg/Hamburg (dpa) - Das Hamburger Karriere-Netzwerk Xing hält das Übernahme-Angebot der Verlagsgruppe Burda für zu niedrig. Der Preis von 44 Euro je Xing-Aktie sei «aus finanzieller Sicht nicht angemessen», erklärte das Unternehmen am Mittwoch.