Alfred Holtmann



Alles zur Person "Alfred Holtmann"


  • Schulungsheim statt Container : Spielvereinigung plant Vereinsgebäude am Stadion

    Di., 16.12.2014

    Drei Fragen an: Alfred Holtmann von der Spvgg Langenhorst-Welbergen

    Alfred Holtmann

    Sie wollen sowohl für das neue Schulungsgebäude als auch den Trainingsplatz viel über Eigenleistungen der Mitglieder machen. Wie wollen Sie die motivieren?

  • Volks- und Pfarrfest

    Mo., 08.09.2014

    In Welbergen geht’s rund

    Konzentriert bei der Sache: Am Sonntag durfte der Nachwuchs sein handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Beim Oktoberfest am Abend vorher sorgten die „Tukkerbloazers“ aus Losser für Stimmung.

    Drei Tage wurde in Welbergen gefeiert. Vom Doppelkopfturnier über das Oktoberfest bis zum bunten Treiben für die ganze Familie bot das Volks- und Pfarrfest ein Programm für alle Altersklassen.

  • „Coro Intermezzo“ aus Costa Rica begeisterte das Publikum

    Di., 15.07.2014

    Stimmgewaltig und farbenprächtig

    Unter der Leitung  von David Ramirez zeigte der Chor aus Costa Rica sein großartiges Können.

    Mit dem nunmehr schon vierten Auftritt des „Coro Intermezzo“ aus San José (Costa Rica) in der evangelischen Kirchengemeinde dürfen sich Gastgeber und Veranstalter rühmen, zu den beliebtesten Konzerthäusern dieser mitreißenden mittelamerikanischen Gesangsgruppe zu gehören.

  • Ensemble „Brassissimo“ wartet mit höchsten Preisträgern auf

    Di., 01.07.2014

    Mit Blech ist alles möglich

    Zu den herausragenden Ensembles der Westfälischen Schule für Musik in Münster gehört ganz ohne Zweifel die junge Blechbläserformation „Brassissimo“. In dieser Formation spielen sieben erste Bundes-Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. Allein vier Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs, der sein Finale auf Bundesebene in Braunschweig erlebte, sind Schüler von Alfred Holtmann, dem Leiter des Ensembles. Voller Spielfreude zeigt das altersgemischte Ensemble, was mit Blechblasinstrumenten von der Tuba über Posaune, Trompete bis zum stets heikel zu spielenden Waldhorn so alles möglich ist. Mit „Brasszination“ wird Brassissimo – verstärkt durch Mitglieder des Ensembles Galaxay Brass – bei den AaSeerenaden ein Crossover-Programm von festlicher Musik des Barock bis zu Arrangements von Filmmusiken bieten. Es versteht sich fast von selbst, dass dieses Programm nicht nur durch höchste Musizierkunst besticht, sondern auch einen besonderen Sound vermittelt.

  • Erfolge beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

    So., 15.06.2014

    Münster bringt Braunschweig zum Staunen

    Selbst beim Bundeswettbewerb war König Fußball präsent! Um Teilnehmende, Eltern, Juroren, Ehrengäste und Veranstalter nicht in Gewissensnöte zu bringen, wurden das Abschlusskonzert und der Festakt des 51. Bundeswettbewerbes „Jugend Musiziert“ in Braunschweig so nach vorn geschoben, dass alle rechtzeitig zum Anpfiff am Donnerstagabend zu Hause sein konnten. Münster sorgte mit den erfolgreichen Teilnehmenden von Jugendakademie und Westfälischer Schule für Musik durchaus für Gesprächsstoff, waren die beiden Talentschmieden doch in vier Konzerten aktiv beteiligt: Am Pfingstsonntag im Lessingtheater Wolfenbüttel mit dem Klaviertrio Sonja Kowollik, Leon Stüssel und John Henrik Mackenroth. Im ersten Preisträgerkonzert präsentierte sich das junge Blechbläserquartett mit Jost Weining, Maria Mertes, Nora Terhaar und Felix Scholz aus der Klasse von Alfred Holtmann, im zweiten Preisträgerkonzert bewährte sich der als Lehrer von Sonja Kowollik angereiste Thomas Reckmann als souveräner Notfall-Klavierbegleiter für eine Sängerin, deren Partner schon abgereist war, im abschließenden Festakt begeisterten Jonathan Debus, Trompete, und Julius Schepansky, Akkordeon, mit einem Beitrag, der ihnen beim Wettbewerb die Höchstpunktzahl 25 beschert hatte, und darüber hinaus mit dem Preis der Vetter Stiftung ausgezeichnet wurde.

  • Jahreshauptversammlung SpVgg Langenhorst-Welbergen

    So., 16.03.2014

    Alles neu bei der SpVgg

    Christof Maas, Alfred Holtmann und Bernd Krumme (v.l.) wurden für ihr langjähriges Engagement geehrt. Foto: Tappe

    Die Ochtruper der SpVgg. Langenhorst-Welbergen bauen ein neues Vereinsheim und haben auch ein Gelände für das Training der Fußballer gefunden.

  • Münster

    Fr., 31.01.2014

    „Neuer Adwänd“ im Advent

    Adventskonzerte haben bei Galaxy Brass, dem Blechbläser-Ensemble der Uni Münster, eine lange Tradition. Das Festival „Neue Wände“ fällt in diesem Jahr in den Advent. Da bei dem studentischen Kulturmarathon aber alles etwas anders ist als sonst, wollen „Galaxy Brass & Friends“ auch etwas Besonderes bieten, und zwar den „Neuen Adwänd“. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus traditioneller Musik von Bach, Mendelssohn-Bartholdy und Händel, ergänzt um Improvisationen und musikalische Überraschungen. Galaxy-Brass-Chef Alfred Holtmann arbeitet zusammen mit einer Combo um den Pianisten und Komponisten Peter Asmuth. Der „Neue Adwänd“ ist zu erleben am 8. Dezember (Sonntag) um 13 Uhr im Großen Haus des Theaters Münster.

  • Kirchengemeinden in Havixbeck laden ein

    Mo., 23.12.2013

    Weihnachtsgottesdienste

    Dort wird am Heiligen Abend  das Jesuskind in der Krippe liegen, erklärt eine Mutter ihrem Sohn, der am Montag schon in der St.-Dionysius-Kirche nach der Krippe schaute.

    Zu den Weihnachtsfeiertagen laden die katholische und evangelische Kirchengemeinde zu ihren Gottesdiensten ein.

  • Fußball in Ochtrup

    Fr., 18.10.2013

    Fusion für die SpVgg kein Thema mehr

    Der Vorstand der SpVgg Langenhorst/Welbergen hat sich dafür ausgesprochen, sich nicht weiter an der Gesprächsrunde bezüglich einer Fusion der Ochtruper Fußballvereine zu beteiligen. Vorsitzender Alfred Holtmann betonte aber, dass die Schwarz-Gelben eine Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen nicht ausdrücklich ablehnen würden.

  • Vertreter von Sportvereinen diskutieren

    Do., 11.04.2013

    Ehrenamtsförderung: Neues Gesetz trifft den Kern nicht

    Betretene Mienen in der Diskussionsrunde: Die Vertreter der Sportvereine machten der Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer (2.v.l.) deutlich, dass das neue Gesetz an der Realität vorbei geht.

    In dem Punkt waren sich die Vertreter der Sportvereine einig: Das neue Bundesgesetz zur Ehrenamtsförderung trifft den Kern der Sache nicht. Das machte die Diskussionsrunde, die sich auf Einladung des FC SW Weiner am Mittwochabend mit Ingrid Arndt-Brauer traf, gegenüber der Bundestagsabgeordneten deutlich. Von dem sogenannten Gemeinnützigkeitsentbürokratisierungsgesetz hatten sie sich mehr erhofft.