Felix Genn



Alles zur Person "Felix Genn"


  • Bistum Münster

    Fr., 04.01.2019

    Sternsinger besuchen Bischof Felix Genn

    Ihren Segen schrieben (von links) Conrad (8, Melchior), Carl (9, Balthasar), Joshua (10, Kasper), Hannah (4), und Mara (10) aus Münsters Stadtteil Gievenbeck ans Bischofshaus.

    In dieser Woche sind die Sternsinger unterwegs – klar, dass auch Bischof Dr. Felix Genn Besuch bekam. Am Freitagmorgen klingelte es an seiner Tür.

  • Leute

    Do., 03.01.2019

    Münsters Bischof Genn bricht sich die Hand

    Felix Genn, Bischof von Münster, segnet bei einem Gottesdienst Gläubige.

    Münster (dpa/lnw) - Felix Genn (68), Bischof des Bistums Münster, hat sich nach Weihnachten bei einem Sturz die linke Hand gebrochen. Trotz Operation und eines Tages im Krankenhaus stand Genn in der Silvesternacht und an Neujahr mit Gipsarm am Altar. Das bestätigte Bistumssprecher Stephan Kronenburg den «Westfälischen Nachrichten» (Donnerstags-Ausgabe). Jetzt sei der Gips ab und Genn trage eine Schiene. Die gebrochene Hand habe die Arbeit des Bischofs nicht beeinträchtigt, sagte der Bistumssprecher.

  • Bistum Münster

    Do., 03.01.2019

    Bischof Genn nach Sturz auf dem Weg der Besserung

    Bischof Felix Genn

    Einen Tag nach Weihnachten stürzte Bischof Genn und brach sich dabei die linke Hand. Nach überstandener Operation hat Münsters Kirchenoberhaupt die Arbeit schon wieder aufgenommen.

  • Silvesterpredigt in St. Lamberti

    Di., 01.01.2019

    Genn entschlossen gegen Missbrauch

    Münsters Bischof Felix Genn  

    Münsters Bischof Felix Genn zeigt sich entschlossen im Umgang mit dem Missbrauchsskandal innerhalb der katholischen Kirche. Die Aufklärung müsse weiterhin im Vordergrund stehen, sagte Genn in seiner Silvesterpredigt.

  • Silvestergottesdienst

    Mo., 31.12.2018

    Bischof Genn: 2018 war Jahr der "vielen Umbrüche und Abbrüche"

    Silvestergottesdienst: Bischof Genn: 2018 war Jahr der "vielen Umbrüche und Abbrüche"

    „Im Letzten und Tiefsten prägt mich die Überzeugung, dass da, wo jeder Einzelne mit seinem Christsein ernst macht und sein Leben tatsächlich von Gott her als einen großartigen Entwurf ansieht, den es im Hier und Heute und in der jeweiligen Aufgabe und im jeweiligen Beruf zu verwirklichen gibt, Erneuerung der Kirche von innen her kommen kann.“ 

  • Predigten des Bischofs an Weihnachten

    Mi., 26.12.2018

    Wahre Worte wirken gegen „Fake“

    Der Dom war bei der feierlichen Mitternachtsmette in der Heiligen Nacht wieder übervoll.

    Bischof Felix Genn hat sich in seinen Predigten im Dom an Weihnachten deutlich zu aktuellen Problemen geäußert. Dazu gehörte auch Selbstkritik an der Kirche.

  • Bischof Genn feiert Weihnachtshochamt im St. - Paulus - Dom in Münster

    Di., 25.12.2018

    Die Liebeskraft Gottes meint jeden einzelnen Menschen

    Bischof Genn feiert  Weihnachtshochamt  im St. - Paulus - Dom in Münster: Die Liebeskraft Gottes meint jeden einzelnen Menschen

    Was sich im Leben Jesu Christi vollzogen hat, „das ist ein Wort, ein Wort, das nicht flüchtig daher gesagt ist, sondern das gilt, das Gnade und Wahrheit enthält. Ein Wort, das nicht gelogen ist, ein Wort, dem man deshalb vertrauen kann.“ Das hat der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, am 25. Dezember im Weihnachtshochamt im St.-Paulus-Dom in Münster betont.

  • Heiligabend

    Mo., 24.12.2018

    Bischof Genn feiert Christmette im St.-Paulus-Dom in Münster

    Heiligabend: Bischof Genn feiert Christmette im St.-Paulus-Dom in Münster

    Die Botschaft Jesu Christi ist eine „Botschaft, in der eben nicht politische Macht und Ansehen gelten, sondern die Strahler des Lichtes gerichtet werden auf eine Welt in Frieden, Gerechtigkeit und gewaltloser Liebe.“

  • Weihnachtszeit im Dom

    Fr., 21.12.2018

    Festliche Gottesdienste an den Feiertagen

    Bischof Dr. Felix Genn wird die Mitternachtsmette an Heiligabend und die Messe am ersten Weihnachtstag zelebrieren.

    Für viele Christen gehört der Kirchgang – zumindest – an Weihnachten einfach zum guten Ton. Im St.-Paulus-Dom gibt es zu den Festtagen und in Richtung Jahreswechsel wieder ein volles Programm.

  • Sexueller Missbrauch in der Kirche

    Do., 20.12.2018

    Bischof Felix Genn fordert Ende der Verjährungsfrist

    Sexueller Missbrauch in der Kirche: Bischof Felix Genn fordert Ende der Verjährungsfrist

    In einem Interview mit der Rheinischen Post hat sich der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, zum sexuellen Missbrauch in der Kirche geäußert. Dieser „kann und darf in unserer Kirche keinen Raum haben“, sagte Genn.