Neil Armstrong



Alles zur Person "Neil Armstrong"


  • Auktion

    Fr., 28.06.2019

    50 Jahre Mondlandung: Raumfahrt-Objekte werden versteigert

    New York (dpa) - Zum 50. Jahrestag der Mondlandung sollen in New York rund 200 Erinnerungsstücke an Meilensteine der US-Raumfahrtgeschichte versteigert werden. Teuerstes Objekt werde Schätzungen zufolge das Original-Handbuch des «Apollo 11»-Mondlanders werden, teilte das Auktionshaus Christie's mit. Bis zu neun Millionen Dollar erwarten sich die Experten dafür. Mit Hilfe des Handbuchs landeten die Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin 1969 sicher und wurden die ersten Menschen auf dem Mond. Das Buch enthält zahlreiche Notizen der Astronauten - und ist auch noch mit ein bisschen Mondstaub bedeckt.

  • Auktion

    Fr., 28.06.2019

    50 Jahre Mondlandung: Raumfahrt-Objekte werden versteigert

    New York (dpa) - Zum 50. Jahrestag der Mondlandung sollen in New York rund 200 Erinnerungsstücke an Meilensteine der US-Raumfahrtgeschichte versteigert werden. Teuerstes Objekt werde Schätzungen zufolge das Original-Handbuch des «Apollo 11»-Mondlanders werden, teilte das Auktionshaus Christie's mit. Bis zu neun Millionen Dollar erwarten sich die Experten dafür. Mit Hilfe des Handbuchs landeten die Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin sicher und wurden die ersten Menschen auf dem Mond. Das Buch enthält zahlreiche Notizen der Astronauten - und ist auch noch mit ein bisschen Mondstaub bedeckt.

  • Mond-Sommer im Naturkundemuseum

    Di., 25.06.2019

    Mit Apollo 11 zu den Sternen

    Die neue Planetariumsshow lässt die Besucher den Flug zum Mond und die erste Ladung miterleben.

    Dass der erste Mensch den Mond betrat, ist im Juli 50 Jahre her. Das LWL-Naturkundemuseum lädt rund um das Jubiläum zum Mond-Sommer ein. Dabei geht es täuschend echt zu.

  • Auf ins All

    So., 16.06.2019

    Wie Schriftsteller die Reise zum Mond erdachten

    Die Comic-Figuren Kapitän Haddock (l-r), Struppi und Tim reisten schon 1954 auf den Mond.

    Vor 50 Jahren wird wahr, was bis dahin vor allem den Köpfen von Dichtern und Schriftstellern entsprang: Der Mensch betritt den Mond. Literarische Ideen, wie es dort aussehen mag, reichen weit zurück. Unglaublich weit.

  • 25 Jahre Städtepartnerschaft Wapakoneta – Lengerich

    Do., 13.06.2019

    Luftiges Präsent und warme Worte

    Eine Tafel, die an das Jubiläum erinnert, überreichte Wapakonetas Bürgermeister Tom Stinebaugh (links) an seinen Lengericher Amtskollegen Wilhelm Möhrke.

    Mit einem festlichen Empfang ist am Mittwochabend offiziell das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Wapakoneta und Lengerich gefeiert worden. Die Bürgermeister beider Kommunen würdigten das Erreichte.

  • Stadt versäumt es, Pendler zu unterstützen

    Sa., 08.06.2019

    Die Zeichen der Zeit verschlafen

    In Gronau haben Pendler die Wahl zwischen der maroden Radstation und dem schlecht ausgebauten Mitfahrerparkplatz. Eine Wahl zwischen Not und Elend.

    Klimaschutz und Klimawandel sind zurzeit in aller Munde. Die Jugend macht den Älteren mit ihrer „Fridays for Future“-Bewegung deutlich, dass sie von ihnen eine wirksame Klimaschutzpolitik verlangt – und zwar so schnell wie möglich. Auch das Gronauer Ergebnis bei der Europawahl zeigt, wo der Trend hingeht, der sich auch in lokalen Projekten spiegelt. Doch im Rathaus schaut man woanders hin.

  • Raumfahrt-Show in Erfurt

    Fr., 07.06.2019

    Alexander Gerst über der Sinn einer Mondmission

    «Wir fliegen nicht zum Mond, weil der so schön lebenswert ist»: Alexander Gerst.

    50 Jahre ist es her, dass Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betreten hat. Zum Jubiläum sprechen in Erfurt zwei große deutsche Astronauten über den Zweck der Raumfahrt - und darüber, wofür sie nicht stehen soll.

  • 21. Juli 1969

    Mi., 29.05.2019

    Astronaut Duke: Verschwörungstheorien zu Mondlandung absurd

    Apollo 11-Astronaut Edwin «Buzz» Aldrin steht neben der US-Flagge auf dem Mond.

    Bei der historischen ersten Mondlandung war er der Verbindungsmann am Boden, später flog er selbst ins Weltall. Charles Duke kennt die Raumfahrt von vielen Seiten. Der Mensch wird einmal in einer Station auf dem Erdtrabanten forschen, ist der frühere US-Raumfahrer sicher.

  • Mondlandung 1969

    Mi., 29.05.2019

    Astronaut Duke: «Spannung im Kontrollzentrum war enorm»

    Der ehemalige NASA- und Apollo-16-Astronaut Charles Duke erinnert sich gut an 1969.

    Bei der historischen ersten Mondlandung war er der Verbindungsmann am Boden, später flog er selbst ins Weltall. Charles Duke kennt die Raumfahrt von vielen Seiten. Der Mensch wird einmal in einer Station auf dem Erdtrabanten forschen, ist er sicher.

  • Politischer Sieg über Moskau

    Sa., 25.05.2019

    Der Weg zum Mond: Vor 50 Jahren landeten die ersten Menschen

    Apollo 11-Astronaut Edwin «Buzz» Aldrin steht 1969 neben der US-Flagge auf dem Mond.

    Die erste Mondlandung vor 50 Jahren brannte sich in das kollektive Gedächtnis der Menschheit ein. Ihre Ursprünge lagen weniger in der Wissenschaft als in weltpolitischen Konfrontationen. Könnte so etwas jetzt wieder passieren?