Peter Vennemeyer



Alles zur Person "Peter Vennemeyer"


  • Politik beschließt nochmals geänderten Entwurf für die Reckenfelder Ortsmitte

    Fr., 31.01.2020

    Weniger Höhe und mehr Licht

    Diese Änderungen wurden am Donnerstag beschlossen: An der Emsdettener Straße darf dreieinhalbgeschossig gebaut werden, die drei rot markierten Mehrfamilienhäuser werden jedoch nur zweieinhalbgeschossig. Das blau markierte

    Einen guten Kompromiss zu finden ist eine Kunst. Insofern war die Ausschusssitzung zur Ortsmitte Reckenfeld ein Lehrstück. Am Ende verständigte man sich auf wenige, aber entscheidende Änderungen.

  • Interview mit Bürgermeister Peter Vennemeyer

    Fr., 17.01.2020

    Neue Häuser lieber in der Stadt

    Peter Vennemeyer in seinem Bürgermeisterbüro.

    Zwei Wahlperioden sind genug. Nach der Kommunalwahl im September wird Bürgermeister Peter Vennemeyer sein Chefbüro im Rathaus verlassen. Im Gespräch mit unserem Redaktionsmitglied Günter Benning blickt er auf das vergangene Jahr zurück und spricht über künftige Herausforderungen für die Stadt.

  • Neue Wendung im Verfahren um das Kollektorfeld in den Emsauen

    Fr., 17.01.2020

    Renaturierung ohne neue Energien

    Hier sollten die Energie-Kollektoren vergraben werden – jetzt könnte die Stadt auch offiziell auf ihre Zukunftspläne verzichten, damit es mit der Renaturierung der Ems weitergeht.

    Das letzte Schreiben im Fall „Kollektorfeld Emsaue“ ging Mitte Dezember beim Verwaltungsgericht Münster ein. „Wann es einen Termin für das Verfahren geben wird“, erklärte der Vorsitzende Richter Michael Labrenz, „kann man nicht sagen.“ Jetzt mehren sich die Zeichen, dass es gar kein Verfahren mehr geben wird. Die Stadt nämlich könnte auf das geplante Kollektorfeld zur Gewinnung von Erdwärme in der Emsaue verzichten. „Man muss sich ja die Frage stellen, ob ein Prozess lohnt“, meinte Bürgermeister Peter Vennemeyer im Gespräch mit dieser Zeitung.

  • Betriebsleiter Aloys Wilpsbäumer in den Ruhestand verabschiedet

    Fr., 10.01.2020

    Ein Macher mit Weitsicht

    Bürgermeister Vennemeyer dankte Wilpsbäumers Gattin mit einem Blumenstrauß. In seiner Ansprache lobte er Wilpsbäumers Macherqualitäten und seine Bereitschaft, sich auf neue Ideen einzulassen.

    Weil im Hintergrund schon die Enkel des Nun-Rentners unruhig wurden, machte es Aloys Wilpsbäumer am Ende seiner Rede kurz: „Gottes Segen.“ Und: „Ach ja, das Büfett ist eröffnet.“

  • Wertstoffhof jetzt auch offiziell in Betrieb genommen

    Fr., 10.01.2020

    Feierliche Eröffnung mit schriftlicher Entladung

    Bürgermeister Peter Vennemeyer, Betriebsausschuss-Vorsitzender Ulrich Zeranka und der Emsdettener Rentner und Ex-TBG-Chef Aloys Wilpsbäumer durften das Band durchschneiden.

    Wenn Münsterländer in Bayern Urlaub machen. Bei Aloys Wilpsbäumer war es die Idee, die er mitbrachte. Mitte der 90er Jahre war das. Und seitdem schwirrten die Pläne für einen Wertstoffhof – denn den hatte er in Bayern kennen gelernt – in den Gängen des Grevener Rathauses herum.

  • Personalhaushalt im Hauptausschuss diskutiert

    Fr., 13.12.2019

    Bessere Bindung durch Beförderung

    A 14 oder A 15, das hält der Nicht-Beamte möglicherweise für Autobahnen. Der Beamte weiß, dass zwischen diesen beiden Stufen in der Besoldung des öffentlichen Dienstes jährlich zwischen 8150 und 7600 Euro Brutto-Unterschied klaffen. Jetzt will die Stadt vier A14-Stellen in A15-Stellen umwandeln.

  • Reckenfelder Weihnachtsmarkt am Samstag

    Di., 10.12.2019

    Ehrenamtliche als Erfolgsrezept

    Greven Marketing und beteiligte Aussteller, Chöre und Mitveranstalter besprachen beim Vorbereitungstreffen letzte Details für den Reckenfelder Weihnachtsmarkt, der am kommenden Samstag den Reigen der Grevener Weihnachtsmärkte abschließt.

    „Fast 300 ehrenamtlich Aktive“ – nicht ohne Stolz nennt Franz-Josef Holthaus, der im Planungsteam als „Programmdirektor“ fungiert, diese Zahl der allein beim Musikprogramm Mitwirkenden. Eines wurde beim Vorbereitungstreffen von Veranstalter Greven Marketing und den beteiligten Ausstellern, Chören und Mitveranstaltern deutlich: Die vielen ehrenamtlichen Akteure sind das Erfolgsgeheimnis und die Basis der Veranstaltung.

  • Im Betriebsausschuss stellte sich die designierte neue TBG-Leiterin vor

    Fr., 06.12.2019

    Wilpsbäumer verabschiedet, Bücker-Gittel begrüßt

    Meike Bücker-Gittel soll neue Leiterin der Technischen Betriebe und damit Nachfolgerin von Aloys Wilpsbäumer werden.

    Chefin an der Spitze: Meike Bücker-Gittel löst Aloys Wilspbäumer an der Spitze der Technischen Betriebe Grevens ab.

  • Das Rätselraten um Prinz und Pünte ist eröffnet

    Sa., 30.11.2019

    „Der Prinz hat Schuhgröße 45“

    Dreizack und Zepter – die prinzlichen Insignien warten auf den neuen närrischen Regenten der KG Emspünte, um den wie jedes Jahr ein Geheimnis herrscht.

    Nein, mit der Frage nach der Regentschaft ist nicht etwa die bevorstehende Bürgermeisterwahl gemeint, sondern die närrische Herrschaft über die Emsstadt. Noch ist es ein wohlgehütetes Geheimnis, wer bei der KG Emspünte als Prinz und Pünte das Zepter schwingen wird.

  • Es bleibt bei eingeschossiger Bebauung

    Mi., 27.11.2019

    Aldi-Markt ohne Wohn-Geschosse

    Ein Filetstück in der Ortsmitte: Auf diesem Areal direkt neben Edeka will Aldi einen neuen Markt bauen – ohne Wohnungen darüber.

    Optionen für neue Wohnbauprojekte in Reckenfeld gibt es durchaus (unsere Zeitung berichtete in der gestrigen Ausgabe) – der Aldi-Neubau in der Ostmitte zählt jedoch nicht dazu. Über dem eingeschossigen Markt, der direkt neben dem Edeka entstehen soll, werden keine Wohnungen entstehen. Daran änderte auch eine lebhafte Diskussion im Bezirksausschuss nichts.