Länderspiel



Alles zum Ereignis "Länderspiel"


  • Fußball

    Mi., 27.03.2019

    Dortmunds Pulisic nach Tor-Rekord angeschlagen ausgewechselt

    Christian Pulisic feiert sein Tor für die USA in der vierten Minute gegen Chile.

    Houston (dpa/lnw) - Erst ein Tor-Rekord, dann die verletzungsbedingte Auswechslung: Der Noch-Dortmunder Christian Pulisic hat im Länderspiel mit der Fußball-Nationalmannschaft der USA einen bewegten Abend erlebt. Beim 1:1 (1:1) gegen Chile traf der im Sommer zum FC Chelsea wechselnde Offensivspieler zunächst zum 1:0 (4. Minute) und wurde mit 20 Jahren und 189 Tagen zum jüngsten US-Nationalspieler mit mindestens zehn Länderspieltoren.

  • Verlosung: Deutschland gegen Polen in der EM-Quali

    Mi., 27.03.2019

    Handballer wieder im Gerry-Weber-Stadion

    Verlosung: Deutschland gegen Polen in der EM-Quali: Handballer wieder im Gerry-Weber-Stadion

    Das bereits 14. Länderspiel einer deutschen Nationalmannschaft in Ostwestfalen – 13 Mal gastierten die Männer hier, einmal die Handballerinnen – bringt am 13. April (Samstag, 14 Uhr) ein neues Highlight ins Gerry-Weber-Stadion: In Halle/Westfalen spielt die Handball-Nationalmannschaft der Männer in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 gegen Polen. Die WN verlosen Karten für das wichtige Match.

  • Nationalmannschaft

    Mi., 27.03.2019

    Hummels hält Rückkehr in DFB-Team nicht für ausgeschlossen

    Hat ein mögliches Comeback in der Nationalmannschaft noch nicht völlig abgehakt: Mats Hummels.

    München (dpa) - Mats Hummels hat mit der Fußball-Nationalmannschaft auch nach seiner Ausmusterung durch Bundestrainer Joachim Löw nicht völlig abgeschlossen.

  • DFB-Spiel gegen Serbien

    Di., 26.03.2019

    Cacau bedauert Einzelfall-Aussage nach Rassismusvorwurf

    Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Cacau ist nun DFB-Integrationsbeauftragter.

    Wolfsburg (dpa) - Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau bedauert, dass er nach dem Rassismus-Eklat beim Länderspiel gegen Serbien von Einzelfällen gesprochen hat, denen man keine große Beachtung schenken solle.

  • Kein U21-Einsatz für England

    Di., 26.03.2019

    Zwangspause für verletzten Hoffenheimer Nelson

    Hoffenheims Reiss Nelson muss eine Verletzungspause einlegen.

    Bournemouth (dpa) - 1899 Hoffenheims Angreifer Reiss Nelson muss eine verletzungsbedingte Zwangspause einlegen.

  • Polizei ermittelt

    Mo., 25.03.2019

    Zweiter Rassismus-Vorfall bei Länderspiel gegen Serbien?

    Polizei ermittelt: Zweiter Rassismus-Vorfall bei Länderspiel gegen Serbien?

    Wolfsburg (dpa) - Knapp eine Woche nach dem Rassismus-Eklat während des Fußball-Länderspiels zwischen Deutschland und Serbien hat die Polizei in Wolfsburg ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Volksverhetzung und Beleidigung eingeleitet.

  • EM-Qualifikation

    Mo., 25.03.2019

    Das «Spielglück» ist bei der DFB-Elf zurück - Löw happy

    Nico Schulz (r) jubelt über seinen Last-Minute-Treffer gegen die Niederlande.

    Im achten Länderspiel nach der WM glückt dem Bundestrainer mit dem radikal verjüngten Nationalteam einer seiner bedeutendsten Siege. Das 3:2 in Holland verschafft Ruhe und tut auch «der Seele gut».

  • DFB-Integrationsbeauftragter

    So., 24.03.2019

    Cacau: Rassismus-Szenen im Stadion sind Einzelfälle

    Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Cacau ist nun DFB-Integrationsbeauftragter.

    München (dpa) - Rassistische Vorkommnisse beim Fußball sind nach Ansicht des DFB-Integrationsbeauftragten Cacau Einzelfälle.

  • Nach Eklat

    So., 24.03.2019

    Bierhoff: Nicht müde werden, gegen zu Rassismus aufzustellen

    Oliver Bierhoff sagt dem Rassismus den Kampf an.

    Amsterdam (dpa) - DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat nach den rassistischen Beschimpfungen gegen die deutschen Nationalspieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan beim Fußball-Länderspiel gegen Serbien in Wolfsburg (1:1) von einem «gesamtgesellschaftlichen Problem» gesprochen.

  • Fußball

    Sa., 23.03.2019

    Bierhoff zu Rassismus-Eklat: «Es ist jeder gefordert»

    Amsterdam (dpa) - DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat nach den rassistischen Beschimpfungen gegen die deutschen Nationalspieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan beim Fußball-Länderspiel gegen Serbien in Wolfsburg von einem «gesamtgesellschaftlichen Problem» gesprochen. «Es ist jeder gefordert. Wir dürfen nicht müde werden, uns dagegen aufzustellen. Diese Arbeit kann nie aufhören», sagte Bierhoff im ZDF-Sportstudio. Nach dem Länderspiel gegen Serbien in Wolfsburg hatte der Journalist André Voigt in den sozialen Netzwerken ein Video veröffentlicht, in dem er von den rassistischen Ausfällen berichtet hatte.