Olympische Winterspiele



Alles zum Ereignis "Olympische Winterspiele"


  • Eiskunstlauf in Minsk

    So., 27.01.2019

    Enttäuschende deutsche EM-Bilanz - Überraschung Hase/Seegert

    Die Paarläufer Minerva-Fabienne Hase und Nolan Seegert überzeugten mit einer guten Kür.

    Die Deutsche Eislauf-Union muss bis zu den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking wieder ein schlagkräftiges Team aufbauen. Bei der EM in Minsk war ersichtlich, wie schwer das sein wird. Nur die Paarläufer Minerva-Fabienne Hase/Nolan Seegert überzeugten.

  • Eiskunstlauf-Olympiasieger

    Mi., 23.01.2019

    Savchenko/Massot zum Comeback: «Wir werden sehen»

    Eiskunstlauf-Olympiasieger: Savchenko/Massot zum Comeback: «Wir werden sehen»

    Erst nach Abschluss der Eisshows Ende Februar wollen Savchenko/Massot über ein Comeback entscheiden. Nach dem Olympia-Triumph 2018 hat das Eiskunstlauf-Traumpaar eine Wettkampfpause verkündet. Im TV werden sie sich die EM in Minsk nicht anschauen: «Keine Zeit.»

  • Olympische Winterspiele

    Mi., 23.01.2019

    Mutige Sprünge und rasante Fahrten

    Mit Anlauf aufs Trampolin und dann so richtig abheben. Maila zeigt hier einen gewagten Sprung und landet anschließend sicher auf der schneebedeckten Matte.

    Draußen ist es kalt und frostig. Passend zu diesen äußeren Bedingungen zeigten die Füchtorfer Grundschüler am Montag und Dienstag ihre wintersportlichen Qualitäten. Denn in der Sporthalle waren sechs olympische Disziplinen aufgebaut, an denen die Schüler ihr Können beweisen konnten.

  • EM in Minsk

    Mi., 23.01.2019

    Nachfolger für Olympiasieger Savchenko/Massot gesucht

    Aljona Savchenko und Bruno Massot sind bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Minsk nicht dabei.

    Bei der EM beginnt für die deutschen Eiskunstläufer die Zeit ohne Aljona Savchenko. Nach den Erfolgen erst mit Robin Szolkowy und dann mit Bruno Massot deutet sich an, dass die Paarlauf-Olympiasiegerin nach einer Pause nicht zurückkehrt. Wer kann die Lücke füllen?

  • Eiskunstlauf

    Mo., 21.01.2019

    Schwerer Neubeginn nach Traumpaar Savchenko/Massot bei EM

    Gold-Paar: Bruno Massot (l) und Aljona Savchenko.

    Bei den Europameisterschaften in Minsk beginnt für den deutschen Eiskunstlauf eine neue Zeitrechnung. Ohne die Paarlauf-Olympiasieger Savchenko/Massot wären Plätze unter den ersten Zehn schon ein erster Erfolg bei den am Mittwoch beginnenden europäischen Titelkämpfen.

  • TV-Tipp

    Sa., 19.01.2019

    Eddie the Eagle - Alles ist möglich

    Hugh Jackman (l), Iris Berben und Taron Egerton bei der Premiere von «Eddie the Eagle» in München.

    Viel Begeisterung, null Talent: Eddie Edwards ist in die Olympia-Geschichte eingegangen - als schlechtester Skispringer aller Zeiten. Der perfekte Stoff für eine Komödie.

  • Blutdoping in Deutschland

    Fr., 18.01.2019

    Suche nach Hintermännern: Justiz ermittelt nach Dürr-Beichte

    Johannes Dürr galt als eines der größten Langlauf-Talente Österreichs.

    Das Geständnis des österreichischen Ski-Langläufers Johannes Dürr in der ARD-Doku «Die Gier nach Gold - der Weg in die Dopingfalle» ist zum Fall für die Justiz geworden. Die für Doping zuständige Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

  • Überführter Ski-Langläufer

    Do., 17.01.2019

    «Die Gier nach Gold»: Dopingsünder Dürr packt aus

    Wurde 2014 des Dopings überführt: Johannes Dürr.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Ski-Langläufer Johannes Dürr war einst die größte Hoffnung des Österreichischen Ski-Verbandes, bis er bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi des Blutdopings mit EPO überführt wurde.

  • Vereinigtes Korea

    Do., 10.01.2019

    Bundespräsident Steinmeier lobt Rolle des Sports

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r) bei der Handball-WM in Berlin.

    Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Rolle des Sports bei der Annäherung von Nord- und Südkorea gelobt.

  • Gesamtkoreanische Mannschaft

    Mi., 09.01.2019

    Volkslied wird für Team Korea bei der WM gespielt

    Vier nordkoreanische Spieler ergänzen dank einer Sondererlaubnis des Weltverbands den südkoreanischen Kader aus 16 Akteuren.

    Berlin (dpa) - Für das gemeinsame Team aus Nord- und Südkorea wird bei der Handball-WM keine Nationalhymne, sondern das koreanische Volkslied Arirang gespielt.