Ablehnung



Alles zum Schlagwort "Ablehnung"


  • Nahles verteidigt Gesetz

    Di., 24.01.2017

    Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit

    Nahles verteidigt Gesetz : Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit

    Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen - in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Arbeitsministerin Nahles kämpft in Karlsruhe persönlich um ihr Gesetz. Die Richter müssen tief ins Detail, denn in dem Konflikt betreten sie Neuland.

  • Studienplatzklage

    Mi., 18.01.2017

    Mit dem Anwalt an die Uni

    Die Studienplatzklage bleibt als Alternative, wenn der Weg in den Hörsaal nicht über die reguläre Bewerbung führt. Das ist jedoch ein unsicherer und vor allem kostspieliger Weg.

    Abi, Hochschulbewerbung, ein paar Ablehnungen, eine Zusage – so sieht bei vielen Studenten der Weg zum Studium aus. Doch was, wenn nur Absagen kommen? Man kann es erneut probieren, warten, sich umorientieren – oder klagen. Denn theoretisch hat laut Grundgesetz jeder das Recht, seinen Beruf frei zu wählen und das entsprechende Studium zu machen.

  • Das Gemeinsame im Fremden

    Do., 12.01.2017

    Wenn Homosexuelle auf Ablehnung stoßen

    Das Gemeinsame im Fremden : Wenn Homosexuelle auf Ablehnung stoßen

    Diskriminierung ist für viele Menschen Alltag - die Gründe dafür können ganz vielfältig sein. Herkunft, Alter oder auch die sexuelle Orientierung. Besonders schlimm ist es, wenn die eigene Familie oder die Freunde ablehnen, wie und wen man liebt.

  • Ablehnung von allen Seiten

    Do., 05.01.2017

    Umweltbundesamt isoliert: Keine höhere Steuer auf Fleisch

    Die Produktion von einem Kilogramm Rindfleisch verursacht laut Umweltbundesamt zwischen 7 und 28 Kilogramm Treibhausgasemissionen - Obst oder Gemüse dagegen liegen bei weniger als einem Kilogramm.

    Die Kritik kommt aus allen Richtungen, der Vorstoß aus der Behörde ist rasch kassiert. Einhellige Meinung: Eine höhere Mehrwertsteuer auf tierische Nahrungsmittel sei unsozial und nütze auch dem Klima nichts.

  • Hollywood

    Do., 05.01.2017

    Emma Stone kennt Gefühl von Ablehnung

    Die US-Schauspielerin Emma Stone.

    Die Schauspielerin spielt eine Schauspielerin. Sie weiß aus eigener Erfahrung, wie es ist, abgelehnt zu werden.

  • Unternehmen will Produktion und Arbeitsplätze in Lengerich erhalten

    Di., 13.12.2016

    Ablehnung für Dyckerhoff „nicht nachvollziehbar“

     Blick in den Steinbruch der Firma Dyckerhoff

    Als für die Mitarbeiter in Lengerich, die Kooperationspartner in der Region sowie das Unternehmen „nicht nachvollziehbar“ bezeichnet die Dyckerhoff GmbH eine Aussage der Bezirksregierung zum „sachlichen Teilplan Kalkstein“. Der Regionalrat hatte Montag den Erarbeitungsbeschluss gefasst (WN berichteten).

  • Gebührenerhöhung in der Kritik

    Mi., 30.11.2016

    Tarifsteigerung für Bestattungen und Dienstleistungen auf städtischen Friedhöfen stößt auf Ablehnung

    Die Friedhofsgebühren sollen zum 1. Januar steigen. Dies betrifft alle Grabarten.

    Vieles wird teurer – auch die Gebühren für Begräbnisstätten und Dienstleistungen auf städtisch Friedhöfen. In der Bezirksvertretung Südost wurden die neuen Tarife, die der Rat für den 1. Januar plant, jetzt vorgestellt. Doch es regt sich Kritik. „Die Gebührenerhöhung ist nicht nötig“, behauptet etwa Harald Stokkelaar. Der Gremmendorfer ist Seniorenchef eines traditionsreichen Bestattungsinstituts. Die Stadt wiederum verteidigt ihre Pläne.

  • ZOB-Verlegung

    Mo., 31.10.2016

    Wachsender Widerstand

    Am Ort des Geschehens machten (v.l.) Hendrik Kloppenborg, Thomas Halboth und Roswitha Krusch-Oest als Vertreter der Anwohnerschaft noch einmal deutlich, dass sie den ZOB am liebsten dort belassen würden, wo er sich jetzt befindet.

    Unverständnis und Ablehnung. Das sind die häufigsten Vokabeln in dem offenen Brief, den die Gegner der geplanten ZOB-Verlegung vorlegten. Gibt der Rat grünes Licht für das umstrittene Projekt, soll ein Bürgerbegehren angestrengt werden.

  • Sterbehilfe

    Fr., 28.10.2016

    „Philosophie macht das Leben nicht leichter“

    Professor Michael Quante, ehemaliger Schüler des Canisianums, referierte vor circa 100 Gästen zum Thema „Assistierter Suizid aus ethischer Sicht – eine Bestandsaufnahme“.

    Aus seiner Ablehnung gegenüber der neuen gesetzlichen Regelung zum assistierten Suizid machte Michael Quante bei seinem Referat im Rahmen des Herbstforums im Canisianum keinen Hehl.

  • Konflikte

    Do., 06.10.2016

    Kolumbianische Rebellen kehren in ihre Hochburgen zurück

    San Vicente del Caguán (dpa) - Nach der Ablehnung des Friedensvertrages bei der Volksabstimmung in Kolumbien kehren die Farc-Rebellen in ihre Einflussgebiete im Landesinneren zurück. Die Guerillakämpfer verließen die Ortschaft Diamante im Department Caquetá, wo sie zuletzt zu einer Konferenz zusammengekommen waren, um dem bewaffneten Kampf abzuschwören, wie der Radiosender Caracol berichtet. Nach der Ablehnung des Friedensabkommens bei dem Referendum liegt der weitere Friedensprozess vorerst auf Eis.