Ausbildungsberuf



Alles zum Schlagwort "Ausbildungsberuf"


  • Berufserkundungsprojekt „Berufe begreifen“

    Sa., 04.03.2017

    42 Betriebe präsentieren sich in der Stadthalle

    Ganz praktisch ausprobieren können die Jugendlichen im Rahmen des Projekts „Berufe begreifen“ in der Stadthalle verschiedene Ausbildungsberufe.

    Die Vielzahl der Ausbildungsberufe ist für Jugendliche schwer überschaubar und die Möglichkeiten, berufliche Tätigkeiten im Alltag zu beobachten und Kontakte zu Firmen vor Ort zu knüpfen, nicht besonders groß. Da kommt das Berufserkundungsprojekt „Berufe begreifen“ gerade recht. Die nächste Auflage findet am Donnerstag (9. März) in der Stadthalle in Ochtrup statt.

  • Ausbildung mit Perspektive

    Sa., 18.02.2017

    Nico Kleber wird Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft

    Während Hermann Holtmann (r.) noch über Problemlösungen grübelt, kümmern sich Müller Norbert Post (M.) und Auszubildender Nico Kleber um die Steuerung der großen Lkw-Abfüllanlage der Firma Schräder am Computer.

    Die richtige Ausbildungsstelle zu finden, wird für Jugendliche immer schwieriger. Auf der anderen Seite haben die Unternehmen mit einem zunehmenden Fachkräftemangel zu kämpfen. Diese Entwicklung macht auch vor Ochtrup nicht Halt. Die Westfälischen Nachrichten stellen in einer Serie Ausbildungsberufe vor, die auf den ersten Blick vielleicht wenig attraktiv erscheinen, aber große Chancen bieten können. Diesmal: der Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft

  • Wenn es nur nach dem Geld geht

    Mo., 13.02.2017

    Diese Ausbildungsberufe lohnen sich

    Wer eine Ausbildung machen möchte und auf das Gehalt schaut, sollte Fluglotse werden. Die Experten verdienen überdurchschnittlich gut.

    Klar, niemand sucht eine Ausbildung nur nach dem Gehalt aus. Doch was wird eigentlich nach der Ausbildung so verdient? Welche Jobs zahlen sich aus und welche eher nicht? Ein paar Fakten rund um das Thema Gehalt.

  • Jugendwettbewerb des Köcheclubs Münsterland

    Mi., 28.12.2016

    Der Nachwuchs ist am Ball

    Auszubildende aus den Ausbildungsberufen Koch, Restaurant- und Hotelfachmann bereiten sich mit ihren Arbeitgebern auf den Jugendwettbewerb des Köcheclubs Münsterland vor, den der zweite Vorsitzende Florian Müller (r.), und Sprecher André Dieker (M.) vorstellen.

    Der Köcheclub Münsterland organisiert Anfang Februar den 36. Jugendwettbewerb. Jeweils acht junge Frauen und Männer aus den Ausbildungsberufen Koch, Restaurantfachmann und Hotelfachmann haben sich für die Endrunde qualifiziert. Allein aus Münster mischen sechs Azubis mit.

  • André Ross schließt mit „sehr gut“ ab

    Mo., 12.12.2016

    Bestes Prüfergebnis in Deutschland

    André Ross wird von Erick Schweitzer, DIHK-Präsident, als bester Azubi Deutschlands ausgezeichnet.

    Der 20-Jährige André Ross aus Sassenberg wurde am Montag im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin von DIHK-Präsident Eric Schweitzer als bundesbester Auszubildender im staatlich anerkannten Ausbildungsberuf Fleischer geehrt. Zuvor wurde er im Oktober dieses Jahres in Düsseldorf bereits als Landesbester ausgezeichnet.

  • Präferenzen der Einsteiger

    Mo., 14.11.2016

    Die fünf beliebtesten Ausbildungsberufe bei Abiturienten

    Die Ausbildungsrichtungen aus den Bereichen Handel, Büro und Informationsverarbeitung der IHK-Lehrberufe werden derzeit gerne gewählt.

    Abitur, kein Studium, aber eine Ausbildung: Diesen Berufsweg wählen nicht wenige. Bei Einsteigern mit Hochschulreife sind derzeit die kaufmännische Berufe am beliebtesten.

  • Umfrage unter Auszubildenden

    Mo., 17.10.2016

    Die fünf am schlechtesten bewerteten Lehrberufe

    Der Beruf des Zahnmedizinischen Fachangestellten gehört nach einer Umfrage unter Auszubildenden zum unbeliebtesten Lehrberuf.

    Nein, es ist kein Beruf im Handwerk oder Einzelhandel: Die Tätigkeit des Zahnmedizinischen Fachangestellten schneidet bei einer Umfrage unter Auszubildenden am schlechtesten ab.

  • Rainer Schmeltzer kommt

    Fr., 14.10.2016

    Arbeitsminister schlüpft als Azubi in den Blaumann

    Rainer Schmeltzer kommt am Mittwoch nach Gronau.

    NRW-Arbeitsminister Rainer Schmeltzer wird in der kommenden Woche noch einmal zum Auszubildenden: An drei Tagen schlüpft er in den „Blaumann“ oder unter die Kochmütze, um Ausbildungsberufe wie Zerspanungsmechaniker oder Koch aus nächster Nähe kennenzulernen. Dabei macht er auch in Gronau Station.

  • Zum Thema

    Mo., 19.09.2016

    Modeschneider

    Die Ausbildung zum Modenäher dauert zwei Jahre. Für den darauf aufbauenden Ausbildungsberuf des Modeschneiders kommt ein weiteres Jahr hinzu. Nach den ersten zwei Jahren folgt eine Prüfung mit praktischem und theoretischem Teil, nach dem dritten Jahr steht erneut eine weitere Abschlussprüfung an. Als Voraussetzungen für diesen Beruf nennt Christof Oskamp, Ausbildungsleiter bei der Firma Bianca Moden, neben Kreativität ein gewisses Maß an Fingerfertigkeit und Geschick. Außerdem sind gute Leistungen in Mathematik hilfreich. Die Vergütung richtet sich allein nach der Branche, in der die Ausbildung absolviert wird. Bei Bianca erhalten Auszubildende im ersten Lehrjahr ??? Euro, im zweiten ???? und in letzten Ausbildungsjahr ???? Euro Vergütung.

  • Schüler informieren sich bei „egeplast“

    Mo., 12.09.2016

    Azubis für 2017?

    Mehr als 80 Schülerinnen und Schüler informierten sich über die Ausbildungsgänge bei egeplast.  

    Mehr als 80 Schülerinnen und Schüler informierten sich bei egeplast über die angebotenen Ausbildungsberufe und erlebten in einer Betriebsführung hautnah, wie die hochmodernen Kunststoffrohre in Greven hergestellt werden.