Bahnsteig



Alles zum Schlagwort "Bahnsteig"


  • Unfälle

    Fr., 01.02.2019

    12-Jähriger zwischen Straßenbahn und Bahnsteig eingeklemmt

    Ein Krankenwagen fährt in der Nacht.

    Köln (dpa/lnw) - Ein zwölfjähriger Junge ist am Freitag an einer Kölner Straßenbahnhaltestelle zwischen Bahn und Bahnsteig eingeklemmt und schwer an den Beinen verletzt worden. Der Junge habe aus unbekannten Gründen kurz vor dem Halt der Straßenbahn im Kölner Ortsteil Weidenpesch die Gleise betreten, teilte die Polizei mit. Dabei habe es keine Fremdeinwirkung gegeben. Trotz einer Notbremsung des Straßenbahnfahrers habe die Bahn den Jungen erfasst und seine Beine eingeklemmt. Der Zwölfjährige musste von der Feuerwehr mit einem Hydraulik-Kissen aufwendig befreit werden. Der Bahnfahrer (55) erlitt einen Schock und kam wie der Junge in ein Krankenhaus.

  • Nach Warnstreiks

    Do., 13.12.2018

    Bahn-Tarifkonflikt schwelt weiter

    Die EVG hatte am Montag zu einem Warnstreik aufgerufen, der den Zugverkehr in weiten Teilen Deutschlands lahmlegte.

    Nicht nur am Bahnsteig, auch bei Tarifverhandlungen der Bahn gilt: Manchmal dauert es. Seit Tagen wird verhandelt - das birgt Unsicherheit für alle, die Reisepläne haben.

  • Bahnhof Ascheberg

    Mo., 10.12.2018

    Bahnsteig ist nun 22 Meter „gewachsen“

    Bahnhof Ascheberg: Bahnsteig ist nun 22 Meter „gewachsen“

    Um 22 Meter musste der Bahnsteig Ascheberg wachsen, damit längere Fahrzeuge der Eurobahn dort halten können. Ihr Start verzögert sich aber.

  • Eurobahn-Alternative

    Mo., 26.11.2018

    Ersatzbus fährt leer nach Münster

    Von Drensteinfurt und Rinkerode aus setzt die Eurobahn seit Montagmorgen zusätzliche Busse ein. Genutzt wurde das Angebot allerdings zum Start nur von wenigen Schülern und Pendlern.

    Gedränge? Das gab es am Montagmorgen höchstens auf dem Bahnsteig. Die Zahl derer, die am „Tag eins“ der Eurobahn-Ersatzlösung den Bus nutzen wollten, war dagegen recht überschaubar. In Rinkerode etwa stiegen um 7.23 Uhr gerade einmal acht Schüler zu.

  • Erhöhung der Bahnsteige weiter nicht in Sicht

    Fr., 23.11.2018

    „Mini-Lösung“ ist ausgeschlossen

    Der Drensteinfurt Bahnhof ist nicht wirklich alt. Trotzdem sind die Bahnsteige für viele moderne Züge zu niedrige. Eine Erhöhung der rund 200 Meter langen Trassen ist aber weiterhin nicht in Sicht.

    Die seit langem geforderte Erhöhung der Drensteinfurter Bahnsteige lässt weiter auf sich warten. Einer „abgespeckten“ und damit schnelleren und günstigeren Lösung, wie sie der VdK fordert, erteilte die Bahn eine Absage.

  • Kriminalität

    Mi., 21.11.2018

    Schülerin von U-Bahnsteig ins Gleisbett gestoßen

    Duisburg (dpa/lnw) - Ein unbekannter Junge hat in einem Duisburger U-Bahnhof ein Mädchen vom Bahnsteig ins Gleisbett gestoßen. Die Zehnjährige konnte unverletzt selbst wieder auf den Bahnsteig klettern, bevor die nächste U-Bahn einfuhr, berichtete eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Der Junge habe sie schon vor einer Woche beleidigt, erzählte die Schülerin. Sie habe sich damals von einer Angestellten der Duisburger Verkehrs-Gesellschaft Hilfe geholt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall am Montagmittag beobachtet haben.

  • Abgeordneter besucht Stadtverwaltung

    Di., 30.10.2018

    Höhere Bahnsteige nicht in Sicht

    Die zu niedrigen Bahnsteige waren eines der Themen, die Bürgermeister Carsten Grawunder (li.) sowie Bauamtsleiter Christoph Britten und CDU-Fraktionsvorsitzender Heinz Töns mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker (v. re.) diskutierten.

    Eine Anhebung der zu niedrigen Drensteinfurter Bahnsteige ist auch weiterhin nicht in Sicht. Zum Unmut der Stadtverwaltung, die das Thema beim jüngsten Besuch des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Reinhold Sender erneut auf den Tisch brachte. Eine Lösung hatte aber auch Sendker nicht parat.

  • Eurobahn setzt längere Züge ein

    Di., 23.10.2018

    Bahnsteig wird 22 Meter länger

    Der Bahnsteig in Ascheberg muss für die neuen Fahrzeuge der Eurobahn um 22 Meter verlängert werden. Da die Höhe schön passt, geht die Bahn davon aus, es bis zum Fahrplanwechsel hinzubekommen.

    Der Zug der Eurobahn wächst im Dezember. Dafür reicht der Bahnsteig in Ascheberg nicht aus.

  • Kriminalität

    Mo., 23.07.2018

    Mann schubst 58-Jährigen auf Gleise

    Gütersloh (dpa/lnw) - Auf dem Bahnsteig des Bahnhofs Herzebrock in Herzebrock-Clarholz im Kreis Gütersloh hat ein Mann im Streit einen anderen Mann vom Bahnsteig ins Gleisbett geschubst. Das teilte die Polizei am Montag mit. Zu der Auseinandersetzung zwischen einem 32-Jährigen ohne festen Wohnsitz und einem 58-Jährigen aus Gütersloh sei es kurz nach 16.00 Uhr gekommen. Der Lokführer einer Regionalbahn habe mit einer Notbremsung verhindern können, den 58-Jährigen zu überrollen. Der Geschubste kam mit Prellungen ins Krankenhaus. Polizisten konnten den Tatverdächtigen noch auf dem Bahnsteig festnehmen. Weil er unter Alkoholeinfluss gestanden habe, sei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen worden.

  • Unfälle

    Mo., 11.06.2018

    Rollstuhlfahrer rollt von Bahnsteig und stürzt auf Gleise

    Ein Krankenwagen im Einsatz.

    Bielefeld (dpa/lnw) - Ein Rollstuhlfahrer ist im Bielefelder Hauptbahnhof mit seinem ungesicherten Gefährt von einem etwas abschüssigen Bahnsteig auf die Gleise gestürzt. Seine Frau hatte den 50-Jährigen aus dem Aufzug gerollt und nicht gesichert, wie die Polizei am Montag über den Vorfall von Samstag mitteilte. Während sie sich um das Gepäck kümmerte, sei der Rollstuhl auf die Bahnsteigkante zugerollt und etwa 80 Zentimeter tief ins Gleisbett gestürzt. Der Mann prallte mit dem Kopf auf die Schienen und zog sich eine Platzwunde zu. Reisende retteten den Mann und konnten so Schlimmeres verhindern. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.