Begegnungsstätte



Alles zum Schlagwort "Begegnungsstätte"


  • Doppelkopf-Turnier der Senioren

    Di., 16.05.2017

    Melanie Baving spielt am besten

    Die Sieger des Doppelkopf-Turnier: (v.l.) Theo Bachmann (dritter Platz), Melanie Baving (erster Platz) und Herbert Hippe (zweiter Platz).

    Knapp 30 Senioren traten jetzt in der Begegnungsstätte Villa Winkel zum Doppelkopf-Turnier an

  • Gemeinschaftsraum

    Do., 11.05.2017

    Begegnungsstätte für ganz Häger

    Über die gute Auslastung des neuen Gemeinschaftsraumes in Häger freuen sich (v.l.) Berthold Schöning, Willy Schmelting und Franz-Josef Suttrup.

    Premiere: Bei der NRW-Landtagswahl am Sonntag haben die Wahlberechtigten aus Häger Gelegenheit, den neuen Gemeinschaftsraum an der neuen Kindertagesstätte kennenzulernen. Dort ist das Wahllokal für den Stimmbezirk 331.

  • Laer

    Mo., 24.04.2017

    Maibaum eint die Menschen

    Das Blasorchester und der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Laer traten unter der Leitung von Tobias Bußkamp auch gemeinsam auf.

    Zur beliebten Begegnungsstätte wurde am Wochenende der Rathausteich in Laer. Dort stellten die Vereinigten Schützen zum ersten Mal nach über 20 Jahren wieder einen Maibaum auf. Dabei und bei der Gestaltung des bunten Programms bekamen die Veranstalter viel Unterstützung von heimischen Vereinen und Gruppen.

  • Katalyn Bohn auf der Kulturbühne

    Mo., 10.04.2017

    Kleines ABC der Körpersprache

    „Miss Geschicke“ heißt das Programm, das Katalyn Bohn am Donnerstag, 13. April, auf der Kulturbühne präsentiert.

    In der Begegnungsstätte Buddemeier sind Lachsalven zu erwarten. Schuld daran sind die Macher der Kulturbühne, der Grund dafür heißt Katalyn Bohn. Die Künstlerin tritt am Donnerstag, 13. April, ab 20 Uhr auf und präsentiert diverse „Miss Geschicke“.

  • Anna-Krückmann-Haus feiert 60-jähriges Bestehen

    Do., 23.03.2017

    Begegnung der Kulturen

    Zum Tanzen und Singen animierte die Gruppe „Karibuni“ nicht nur die Kindern, sondern auch deren Eltern. Zum Jubiläum des Anna-Krückmann-Hauses gab es ein buntes Programm.

    „Eine Begegnungsstätte für alle Generationen, die zum gegenseitigen Austausch anregt“, schwärmte Christel Weichelt während der Veranstaltung am Mittwochnachmittag, zum 60-jährigen Jubiläum des Anna-Krückmann-Hauses in der Außenstelle im Begegnungszentrum Meerwiese in Coerde. Weichelt ist Fachbereichsleiterin der Außenstelle und eine der vielen Mitwirkenden, die die Bildungsstätte auszeichnen.

  • Greven vor 25 Jahren

    So., 12.03.2017

    Verfolgungsjagd und viel Theater

    Die Anfänge des Postfrachtzentrums in Reckenfeld. Naturschützer beklagten den Flächenverbrauch.

    Eine Verfolgungsjagd, der Neubau des Postpaketzentrums und der Begegnungsstätte Hansaviertel und die Theaterjugendtage prägten die Woche vor 25 Jahren.

  • Auszeichnung

    So., 05.03.2017

    Barrieren sind verschwunden

    Nun ist es amtlich: Die Barrierefreiheit der AWO-Begegnungsstätte ist vorbildlich. Dafür gab es Plakette und Urkunde vom VdK-Landesverband.

    „Nun ist es amtlich: Die Barrierefreiheit eurer Begegnungsstätte ist vorbildlich.“ Das teilte der Vorsitzende des Sozialverbandes VdK im Kreis Steinfurt, Dr. Reinhold Hemker, jetzt anlässlich der Überreichung der Plakette und der Urkunde des VdK-Landesverbandes mit.

  • Kolpingsfamilie verteilt Chromebooks

    Sa., 11.02.2017

    Förderung der Sprache

    Chromebooks für den Sprachkurs (v. l.): Lehrer Georg Burholt, Shpresa Hysa, Funda Yaygir, Fresgi Eyob, Mazen Halima und Philipp Röhl.

    Die Teilnehmer des Sprachkurses sind begeistert. Philipp Röhl hat zehn kleine Notebooks – sogenannte Chromebooks – mit in die Begegnungsstätte Mühle gebracht, die er nun an die Interessenten verteilt.

  • Extremismus

    Sa., 04.02.2017

    Muslimbrüder in Sachsen zunehmend aktiv

    Dresden (dpa) - Der Verfassungsschutz beobachtet mit Sorge einen zunehmenden Einfluss der radikal-islamischen Muslimbruderschaft in Sachsen. Über Organisationen wie die Sächsische Begegnungsstätte SBS nutzte sie den Mangel an Gebetsstätten für die als Flüchtlinge nach Sachsen gekommenen Muslime, um Strukturen aufzubauen und ihre Vorstellung eines politischen Islam zu verbreiten, sagte LfV-Präsident Gordian Meyer-Plath. Derzeit würden massiv Gebäude aufgekauft, um Moscheen oder Begegnungsstätten einzurichten. Ziel der Muslimbrüder ist die Scharia in Deutschland.»

  • Norbert Diekmann stellte Überlegungen zur Schaffung einer Begegnungsstätte in Bocholt vor

    Sa., 28.01.2017

    Projekt „Alte Synagoge“ Epe stößt auf Interesse

    Mit großem Interesse hat der Vorstand der Gesellschaft für

    Im Stadtmuseum Bocholt präsentiert die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit derzeit in Kooperation mit dem Arbeitskreis Synagogenlandschaften eine sehenswerte und beeindruckende Ausstellung über das Leben und die Ermordung von Annemarie und Paul Löwenstein. Dieses Bocholter Ehepaar wurde vor 75 Jahren mit tausenden anderen Westfalen jüdischen Glaubens nach Riga deportiert und danach umgebracht. Die Ausstellung ist bis Ende Februar zu sehen.