Berufungsverhandlung



Alles zum Schlagwort "Berufungsverhandlung"


  • Drogenfund im Auto eines 31-Jährigen

    Do., 27.03.2014

    Aus dem angestrebten Freispruch in der Berufungsverhandlung wird nichts

    Im August 2012 erwischte der Zoll einen 31-Jährigen auf der A 31 bei Ochtrup mit Drogen im Auto. Das Amtsgericht Steinfurt hatte den Mann aus Hannover deswegen im vergangenen Jahr zu einer Geldstrafe von 2400 Euro verurteilt. In der Berufungsverhandlung am Donnerstag vor dem Landgericht Münster wurde aus dem angestrebten Freispruch nichts. Der 31-Jährige muss lediglich etwas weniger zahlen.

  • Türsteher tritt brutal zu

    Do., 13.03.2014

    28-Jähriger erneut zu Bewährungsstrafe verurteilt

    Symbolbild 

    In einer Berufungsverhandlung scheiterte am Donnerstag ein 28-Jähriger vor dem Landgericht in Münster. Er war vom Steinfurt Amtsgericht wegen schwerer Körperverletzung zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Am Donnerstag kam jetzt noch eine Geldbuße dazu.

  • Junge Frauen stehlen kurz vor Berufungsverhandlung erneut

    Di., 11.03.2014

    Keine Chance auf Bewährung

     

    Mangels einer positiven Sozialprognose hat das Landgericht die Berufung einer 25-Jährigen gegen ihre Haftstrafe verworfen. Ihre ältere Schwester zog die Berufung am Dienstag von sich aus zurück.

  • Verleumdung, Diebstahl, Trunkenheit am Steuer

    Fr., 22.11.2013

    „Mucki“ ist kein unbeschriebenes Blatt

     Am Landgericht Münster wird der kuriose Fall um „Mucki“ verhandelt.

    Die als falscher Arzt „Mucki“ bekannt gewordene 50-jährige Frau aus Nienberge, die derzeit in einer Berufungsverhandlung vor dem Landgericht steht, ist nicht zum ersten Mal mit dem Gesetz in Konflikt gekommen: Neunzehn Eintragungen weist ihr Bundeszentralregisterauszug auf.

  • Kein Freundschaftsdienst

    Do., 19.09.2013

    20-Jähriger kollabiert nach Genuss eines Joints

     

    Weil er einem Freund Marihuana besorgt hatte, musste sich jetzt ein Lengericher in einer Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Münster verantworten. Das Besondere an dem Fall: Die Drogen enthielten Engelstrompete, der Freund kollabierte nach dem Konsum.

  • Berufungsverhandlung vertagt

    Di., 23.07.2013

    Schläger glaubt an Notwehr

     

    Anfangs war es eine harmlose Rangelei. Am Ende wurde daraus ein gefährlicher Angriff, der die Halsschlagader nur knapp verfehlte. Einer der beiden Männer, die im März 2012 deswegen verurteilt wurden, will die Strafe nicht hinnehmen. Seine Berufungsverhandlung wurde vor dem Landgericht nun vertagt.

  • Erfolgreiche Berufungsverhandlung für 53-jährigen Steinfurter vor dem Landgericht

    Fr., 14.06.2013

    500 Euro Geldstrafe statt sechs Monate Gefängnis

    Der Gang vor die Berufungskammer des Landgerichts Münster hat sich für einen 53-jährigen Steinfurter gelohnt. Die Richter hoben die erstinstanzlich vom Amtsgericht Warendorf verhängte sechsmonatige Freiheitsstrafe sowie das zweimonatige Fahrverbot auf.

  • Berufungsverhandlung vor dem Landgericht

    Di., 26.02.2013

    Kräuterlikör wird teure Angelegenheit

    Weil er Kräuterlikör aus einem Supermarkt gestohlen haben soll, wurde ein 37-jähriger Westerkappelner vom Amtsgericht verurteilt. Dagegen legte er Berufung ein. Das Verfahren ist zwar vorläufig eingestellt worden. Eine Geldstrafe zahlen muss der Mann trotzdem.

  • Berufungsverhandlung vor dem Landgericht

    Mi., 23.01.2013

    Schwangerer Freundin in den Unterleib geboxt

    Berufungsverhandlung vor dem Landgericht : Schwangerer Freundin in den Unterleib geboxt

    Rheine/Münster - Ein heute 20-Jähriger ist des Schwangerschaftsabbruchs in einem besonders schwerem Fall schuldig. Ein entsprechendes Urteil des Amtsgerichts Rheine vor einem Jahr hat das Landgericht Münster am Mittwoch in der Berufungsverhandlung bestätigt. In erster Instanz war der Mann zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. 

  • Berufungsverhandlung vor dem Landgericht

    Mo., 14.01.2013

    Angeklagter räumt Dummheit ein

    (Symbolbild) 

    Er habe den Zeugen nur ärgern wollen, räumte ein 28-Jähriger am Montag vor dem Landgericht Münster ein. Dort musste er sich verantworten, weil er gegen ein Urteil des Amtsgerichts Steinfurt Berufung eingelegt hatte. Der Vorwurf: Der junge Mann soll Kunden eines Ochtruper Versicherungsbüros verärgert haben.