Bodelschwinghschule



Alles zum Schlagwort "Bodelschwinghschule"


  • Vom Sozialarbeiter zum Leiter einer Flüchtlingsunterkunft

    Fr., 14.08.2015

    Mit 58 nochmal ins kalte Wasser

    Mal sehen, was gleich noch kommt: Thomas Gerullis hat sein Leben lang mit Jugendlichen an deren Perspektiven gearbeitet. Jetzt, mit 58 Jahren, leitet er die Notunterkunft für Flüchtlinge in der Bodelschwinghschule. Er ist neugierig drauf.

    Nach der Hospitation in einer Zentralen Unterbringungseinrichtung fand Thomas Gerullis den Gedanken an eine Leiterfunktion reizvoll. Aber es kam anders. Jetzt ist er für den Arbeiter-Samartierbund Leiter der Flüchtlings-Notunterkunft Bodelschwinghschule.

  • Der Regelbetrieb in der Flüchtlings-Notunterkunft läuft

    Do., 06.08.2015

    Nur „Horizonte“ nimmt Kleidungsspenden an

    Saskia Nielen und Dirk Winter vom Arbeiter-Samariter-Bund, daneben Erster Beigeordneter Andreas Mentz.

    Auch der erste Tag im echten Lagerbetrieb der ehemaligen Bodelschwinghschule läuft problemfrei. Die Ärzte stellten nur in zwei Fällen medizinischen Behandlungsbedarf fest. Sachspenden sind sehr willkommen. Aber nicht alles. Und auf keinen Fall an der Notunterkunft selbst.

  • Flüchtlinge in der Turnhalle der Bodelschwinghschule

    Mi., 05.08.2015

    Erst einmal angekommen

    150 Feldbetten  hat die Stadt erhalten. Die eigentlich vorgesehenen Doppelstockbetten waren nicht zu bekommen.

    150 Männer, Frauen und Kinder aus verschiedenen Ländern, leben seit Mittwochabend in der Notunterkunft in der Turnhalle der Bodelschwinghschule. Die wurde in einer konzertierten Aktion von Stadt und ASB „bewohnbar“ gemacht.

  • Flüchtlinge sollen Mittwochabend in Ahlen eintreffen

    Di., 04.08.2015

    Notquartier wird aus dem Boden gestampft

    Behördenvertreter inspizierten am Dienstagmorgen die Bodelschwinghschule, die am Mittwoch 150 Flüchtlinge aufnehmen soll.

    Die Turnhalle der Bodelschwinghschule und drei angrenzende Klassenräume einschließlich des Foyers und des früheren Verwaltungstraktes werden kurzfristig in ein Notaufnahmequartier für 150 Flüchtlinge umgewandelt. Das teilte der Erste Beigeordnete Andreas Mentz am Dienstagnachmittag in einer spontan einberufenen Pressekonferenz im Rathaus mit.

  • Turnhalle der Bodelschwinghschule als Notunterkunft

    Di., 04.08.2015

    Ahlen erwartet am Mittwoch 150 Flüchtlinge

    In der Turnhalle der ehemaligen Bodelschwinghschule sollen von Mittwoch an 150 Flüchtlinge Unterschlupf finden.

    Schon viel früher als geplant werden in der ehemaligen Bodelschwinghschule Flüchtlinge einziehen - allerdings zunächst nur in der Turnhalle und dem Trakt mit den ehemaligen Werkräumen. Diese müssen bis Mittwoch für die Notaufnahme von 150 Menschen hergerichtet werden.

  • Vertragsentwürfe bei den Partnern

    Fr., 24.07.2015

    Land hofft auf ZUE-Start im Herbst

    Schule war einmal. Das ZGLM hat die Ausräumarbeiten so weit abgeschlossen. Jetzt werden die Vertragsentwürfe zwischen Stadt, Land und ASB abgestimmt.

    Die ehemalige Bodelschwinghschule ist geräumt. Jetzt prüfen Stadt, ASB und Land die Verträge für die künftige Nutzung als ZUE. Das Land hätte sie am liebsten so schnell wie möglich.

  • Bodelschwinghschule wird Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge

    Do., 16.07.2015

    Eine ganze Schule packt ein

    Das Inventar verlässt die ehemalige Bodelschwinghschule. Manfred Falk und Tobias Nölle – hier im ehemaligen Chemieraum – managen den Auszug. Bis zum Monatsende soll der Gebäudekomplex geräumt sein. Dann übernimmt der Arbeiter-Samariter-Bund.

    Das große Packen hat begonnen. Ahlens ehemalige Bodelschwinghschule wird Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge.

  • Zentrale Unterbringung in der Bodelschwinghschule

    Fr., 03.07.2015

    Arbeiter-Samariter-Bund will Heim für Flüchtlinge führen

    In den ehemaligen Klassenräumen sind schon die ersten Handwerker mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

    Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) übernimmt die Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge (ZUE) in der Bodelschwinghschule. Das hat Bürgermeister Benedikt Ruhmöller am Mittwoch im Gespräch mit der „AZ“ bestätigt.

  • Kindertagesstätte zurück in „Beumers Wiese“

    Di., 30.06.2015

    Ein Abenteuer mit „Happy End“

    Die Scheu war am Montagmorgen schnell verflogen. Die komplett neu gestalteten Räume der Kindertagesstätte „Beumers Wiese“ kamen bei denen, für die sie konzipiert wurden, an. Der erste Tag – eine lud ein zu einer kleinen Entdeckungsreise.

    Elf Monate Provisorium in der Bodelschwinghschule sind genug. Mit lautem „Yippie Ya Yeah“ meldeten sich die Jungen und Mädchen der Kita „Beumers Wiese“ in ihrem Kindergarten zurück.

  • Gespräche mit Stadt über Flüchtlingsheim

    Di., 30.06.2015

    Bezirksregierung drückt aufs Tempo

    Idyllisch: die Bodelschwinghschule soll zum Flüchtlingsheim umgebaut werden.

    Die Bezirksregierung Arnsberg will schon in dieser Woche mit der Stadt sprechen, wie es mit der projektierten Zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge (ZUE) in der Bodelschwinghschule weitergeht.