Braunkohle



Alles zum Schlagwort "Braunkohle"


  • Energie

    So., 15.05.2016

    Aktivisten schneiden Braunkohle-Kraftwerk von Nachschub ab

    Die Proteste richten sich gegen die Nutzung fossiler Rohstoffe wie Kohle und Öl.

    Umweltaktivisten jubeln, ein Energiekonzern sieht sich genötigt, die Landesregierung ist empört: Die Protestaktion gegen die Braunkohle hat am Pfingstwochenende das Lausitzer Revier in Atem gehalten.

  • Energie

    Fr., 13.05.2016

    Rund 1500 Braunkohlegegner besetzen Tagebau in Brandenburg

    Der Protest soll das Wochenende über andauern.

    Es war als «Aktion zivilen Ungehorsams» gegen den Abbau von Braunkohle angekündigt. Am Ende des ersten Tages vermelden die Klimaschützer einen vollen Erfolg. Und die Polizei? Wartet zunächst ab.

  • Energie

    Mo., 18.04.2016

    Vattenfall verkauft Braunkohlesparte an tschechische Gruppe

    Blick über riesige Abraumhalden in den Braunkohletagebau nahe Jänschwalde (Brandenburg).

    Nach eineinhalbjährigem Poker ist die Entscheidung über die Lausitzer Braunkohle gefallen. Der künftige Eigentümer bekommt beim Kauf noch Geld dazu - und er ist in Deutschland schon andernorts aktiv.

  • Energie

    So., 25.10.2015

    Umweltschützer kritisieren Kohle-Einigung als «Mogelpackung»

    Kraftwerk Jänschwalde: Nach dem längst beschlossenen Steinkohle-Ausstieg tickt die Uhr auch für die Braunkohle immer lauter.

    Nach dem längst beschlossenen Steinkohle-Ausstieg tickt die Uhr auch für die Braunkohle immer lauter. Der Abschied von mehreren alten Kraftwerken für mehr Klimaschutz wird nun mit viel Geld versüßt.

  • Tourismus

    Mo., 28.09.2015

    Lichtspiel, Schlemmen und Schnee: Trips für dunkle Tage

    Am 30. Oktober, in der Nacht vor Halloween, öffnet das Braunkohle Bergbaumseum Borken seine Tore für ein besonderes Fest der Industriekultur.

    Direkt vor Halloween wirft das Braunkohle Bergbaumuseum in Borken kräftig Licht auf die Industrieanlagen. Die dunkle Jahreszeit schmackhafter macht eine Schlemmerwoche in West-Frankreich, während zum Winter hin eine neue Seilbahn zu Skitrips ins Zillertal lockt.

  • Energie

    Fr., 04.09.2015

    Kabinettsentscheidung über Braunkohle im September      

    Der Bürgermeister von Erkelenz, Peter Jansen.

    Erkelenz (dpa/lnw) - Mit Spannung erwartet Erkelenz den Entwurf der Leitentscheidung der Landesregierung zur Zukunft des Rheinischen Braunkohlereviers nach 2030. Es sei eine Kabinettsentscheidung im September angestrebt, teilte die Staatskanzlei am Freitag mit. Der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen (CDU) ging davon aus, dass er Ende September wie geplant in seiner vom Tagebau stark betroffenen Stadt Erkelenz vorgestellt wird und damit zwei Wochen später als zunächst erwartet.

  • Szene

    Do., 30.07.2015

    Wein statt Braunkohle in Brandenburg

    Weinstöcke neben der Seebrücke am ehemaligen Braunkohletagebau in Großräschen (Brandenburg.

    Großräschen/Welzow (dpa) - Früher kamen Kohlebagger, jetzt wachsen Weintrauben: Aus einigen rekultivierten Flächen in Brandenburg wurden vor Jahren Weinhänge.

  • Energie

    Mo., 13.07.2015

    RWE-Kraftwerke ziehen Bilanz - Zukunft der Braunkohle Thema

    Das RWE-Braunkohlekraftwerk Neurath unweit von Bergheim.

    Bergheim (dpa) - Die Zukunft der Braunkohleförderung im Rheinischen Revier steht heute bei einer RWE-Pressekonferenz in Bergheim im Mittelpunkt. Der Energieriese lädt zur alljährlichen Bilanz seiner Kraftwerkssparte.

  • Demonstrationen

    Mo., 20.04.2015

    Menschenkette für Braunkohleausstieg am Tagebau Garzweiler

    Ein Plakat für die Anti-Kohle-Kette.

    Erkelenz (dpa/lnw) - Mit einer Menschenkette am rheinischen Braunkohletagebau Garzweiler wollen Klimaschützer für einen Ausstieg aus der Braunkohle in Deutschland demonstrieren. Ein Bündnis aus Klimaschützern erwartet für Samstag (25. April) zur Demonstration am westlichen Tagebaurand rund 5000 Menschen. Sie sollen eine etwa 7,5 Kilometer lange Kette von dem fast schon komplett umgesiedelten Dorf Immerath bis nach Keyenberg in Erkelenz reichen, das 2023 weggebaggert werden soll. «Im rheinischen Revier müsste eigentlich in fünf Jahren Schluss sein, um die Klimaschutzziele von Land und Bund zu erreichen», sagte der Sprecher des Bündnisses, Dirk Jansen, am Montag in Erkelenz-Holzweiler.

  • Energie

    Di., 24.03.2015

    Öko-Gutachten: Ausstieg aus der Braunkohle bis 2030 machbar

    Der Braunkohleausstieg soll vorangestrieben werden. 

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Ausstieg aus der Braunkohle ist laut einem Gutachten des Freiburger Öko-Instituts bis 2030 energiepolitisch machbar und klimaschutzpolitisch notwendig. Anders seien die Ziele der Bundes- und der Landesregierung für einen verminderten Ausstoß von Treibhausgasen nicht zu schaffen, heißt es in dem Bericht für den Bund Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Für den Tagebau Garzweiler II bedeute dies, dass die von der Landesregierung ins Auge gefasste Verkleinerung nicht ausreiche, sagte der Geschäftsführer des BUND NRW, Dirk Jansen. Die Abbau-Grenze müsse vor der Autobahn A 61 gezogen werden. Über Garzweiler hinaus müssten alle Tagebaue verkleinert werden. Die rot-grüne Landesregierung will dieses Jahr eine Leitentscheidung zur Braunkohleförderung vorlegen.