Briefwahl



Alles zum Schlagwort "Briefwahl"


  • Zum Thema

    Mi., 20.09.2017

    Briefwahl im Ochtruper Rathaus

    Seine Stimme per Briefwahl im Ochtruper Rathaus abzugeben, ist noch bis Freitag (22. September) möglich. Bundesweit sind die Briefwahlbüros an diesem Tag durchgehend bis 18 Uhr geöffnet. Am heutigen Donnerstag besteht in der Töpferstadt außerdem von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr, die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen zu beantragen beziehungsweise zu wählen. In Krankheitsfällen können Wahlberechtigte noch am Sonntag (24. September) bis 15 Uhr eine Vertrauensperson mit Vollmacht ins Rathaus schicken, der die Unterlagen ausgehändigt werden. Bis 18 Uhr müssen diese zurück sein. Bei Rückfragen ist Jörg Veldermann – auch am Wochenende – unter Telefon 0 25 53 / 7 32 31 erreichbar.

  • 1610 Anträge gestellt

    Di., 19.09.2017

    23 Prozent wählen per Brief

    Wird immer mehr genutzt: die Briefwahl. Die Unterlagen können ins Rathaus gebracht werden.

    Den Sonntag lieber zum faulenzen nutzen? Oder einen Ausflug in die Region unternehmen? Bei der Wochenendplanung darf nur Eines nicht vergessen werden: Am 24. September sind Bundestagswahlen. Immer mehr Bürger nutzen mittlerweile die Briefwahl. In Tecklenburg zeichnet sich bereits eine sehr hohe Beteiligung ab.

  • Vorbereitung auf die Bundestagswahl

    Mo., 18.09.2017

    Schlange stehen für Briefwahl

    Briefwahl liegt im Trend: 6166 der 29103 Wahlberechtigten in der Stadt Warendorf (Stand gestern Morgen) haben ihr Kreuzchen schon gemacht oder Briefwahl beantragt. Die Briefwahlunterlagen umfassen den Stimmzettel, einen blauen Wahlumschlag, den Wahlschein und einen roten Wahlumschlag

    Briefwahl liegt im Trend: 6166 der 29 103 Wahlberechtigten in der Stadt Warendorf (Stand gestern Morgen) haben ihr Kreuzchen schon gemacht oder Briefwahl beantragt. Woran liegt das? „Früher musste man einen Grund haben, um Briefwahl zu beantragen – zum Beispiel Urlaub oder Krankheit“, weiß Wahlleiterin Karin Kövener. „Heute darf jeder Briefwahl beantragen.“ Zudem seien viele Warendorfer verreist oder auf Kegeltour. „Das haben wir bei den Anträgen sehr oft zu hören bekommen.“

  • 70.000 Mal Briefwahl beantragt

    So., 17.09.2017

    Viele Münsteraner wollen schon jetzt wählen

    Im Hauptwahlbüro am Platz des Westfälischen Friedens ist der Andrang durchgehend sehr groß. 70 000 Münsteraner haben bereits Briefwahl beantragt, 48 000 Senden sind bereits rausgegangen.

    Schon eine Woche vor der Bundestagswahl am 24. September sind in Münster mehr Briefwahlunterlagen ausgegeben worden als zur Wahl 2013.

  • Fast 5000 Wahlscheine ausgestellt

    Fr., 15.09.2017

    Briefwahl boomt

    Am 24. September sind 19 299 Lüdinghauser zur Bundestagswahl aufgerufen.

    Bereits jetzt ist klar: Zur Bundestagswahl werden noch mehr Lüdinghauser ihre Stimme per Brief abgeben als bereits bei der Landtagswahl im Mai. Die Stadtverwaltung hat aufgrund des Briefwahlbooms Umschläge nachgeordert.

  • Bundestagswahl

    Do., 14.09.2017

    Schon über 4000 Briefwähler

    Der Briefkasten der Gemeinde: An Wochenenden ist er beinahe schon übervoll mit Briefwahlunterlagen.

    Der Andrang wird nicht weniger. Die Briefwahl ist in Nottuln beliebt wie selten zuvor.

  • Immer mehr Schöppinger wählen vor dem eigentlichen Abstimmungstermin

    Do., 14.09.2017

    Der Trend geht zur Briefwahl

    Zahlreiche Briefwahlumschläge sind schon bei der Gemeindeverwaltung eingegangen.

    Schon 840 Schöppinger haben bei der Gemeindeverwaltung einen Antrag auf Briefwahl für die kommende Bundestagswahl gestellt. Das hat Fachbereichsleiter Franz-Josef Gausling am Mittwoch mitgeteilt. Von den 4819 Wahlberechtigten in Schöppingen sind das mehr als eine Woche vor dem Wahltermin bereits rund 17 Prozent.

  • Bundestagswahl

    Mi., 13.09.2017

    Briefwahl auf Rekordniveau

    Symbolbild 

    Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Sonntag: Auch in Nordwalde nutzen immer mehr Menschen die Briefwahl. Anlässlich der Bundestagswahl machten so viele Bürger wie noch nie ihr Kreuz schon vor dem Wahlsonntag.

  • Briefwahl könnte Alternative sein

    Di., 12.09.2017

    Drei Wahllokale in Epe eingeschränkt erreichbar

    Die Möglichkeit der Briefwahl sollten sich in Epe Bürger überlegen, deren Wahllokale am 24. September wegen Veranstaltungen nur eingeschränkt erreichbar sind.

    Die Stadtverwaltung weist mit Blick auf den Termin der Bundestagswahl (24. September) auf besondere Umstände im Stadtteil Epe hin. Wegen der am selben Tag stattfindenden Veranstaltungen Michaelislauf und Michaelismarkt könnte die Erreichbarkeit einzelner Wahllokale in Epe möglicherweise etwas eingeschränkt sein.

  • Zwischenstand aus dem Briefwahlbüro

    Mo., 11.09.2017

    17 Prozent der Kreuzchen sind gemacht

    Hat im Briefwahlbüro viel zu tun: Julia Focke, Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten.

    2463 Ochtruper haben ihre Stimmen für die Bundestagswahl am 24. September (Sonntag) bereits abgegeben – per Post oder im Rathaus. Dieser Zwischenstand zeigt: Briefwahl wird immer beliebter.