Dichtheitsprüfung



Alles zum Schlagwort "Dichtheitsprüfung"


  • Neuer Vorstoß:

    Di., 11.12.2012

    Bürgerinitiative: Dichtheitsprüfung nicht umsetzen

    Die Bürgerinitiative „Alles dicht in Gronau“ hat jetzt einen (neuen) Bürgerantrag auf den Weg gebracht, um die Dichtheitsprüfung zu verhindern.

  • Kattenvenner Genossen im Landtag

    Fr., 07.12.2012

    Klare Worte zum Kalkabbau

    Die Kattenvenner Sozialdemokraten waren bei ihrem Besuch im Düsseldorfer Landtag nicht nur neugierig. Im Gespräch mit dem heimischen Abgeordneten Frank Sundermann sprachen sie Probleme offen an: Abgrabungen im Teuto, Dichtheitsprüfung, Nichtraucherschutzgesetz und Schulwesen.

  • Thema Dichtheitsprüfung

    Do., 25.10.2012

    Nur Emkumer betroffen

    Die Hausbesitzer in Emkum müssen bis 2015 nachweisen, dass ihre Hausanschlüsse in Ordnung sind. Allerdings sind viele von ihnen der Entscheidung der Düsseldorfer Koalition bereits zuvor gekommen, denn die meisten Hausanschlüsse in dieser Region wurden bereits untersucht

  • NRW-SPD

    Mi., 24.10.2012

    Kein Kanal-Tüv für Häuser außerhalb von Schutzgebieten

    NRW-SPD : Kein Kanal-Tüv für Häuser außerhalb von Schutzgebieten

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die rot-grüne Koalition in NRW hat sich nach Angaben der SPD auf einen gemeinsamen Vorschlag zur Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserrohren geeinigt. Für Wohnhäuser außerhalb von Wasserschutzgebieten solle es keine Prüffristen geben, teilte der umweltpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Norbert Meesters, am Dienstag mit. Von den Grünen gab es zunächst keine Bestätigung für die Einigung.

  • „Untragbar, rechtlich sehr bedenklich“

    Mo., 22.10.2012

    Reizthema Dichtheitsprüfung

    Die Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen bleibt ein Reizthema. Neue Argumente für die Gegner dieser Maßnahme gab es jetzt von Hartmut Hepke von der Fachhochschule Steinfurt. Die Kommunalpolitische Vereinigung der CDU griff sie gerne au.

  • Kampagne gegen Prüfungspflicht

    Sa., 13.10.2012

    CDU wirft Rot-Grün „Wahlbetrug“ bei Dichtheitsprüfung vor

    Kampagne gegen Prüfungspflicht : CDU wirft Rot-Grün „Wahlbetrug“ bei Dichtheitsprüfung vor

    Es ist die große Keule. Wahlbetrug wirft die CDU der rot-grünen Landesregierung vor. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft breche ihr im Wahlkampf gegebenes Versprechen, bei der heiß umstrittenen Dichtheitsprüfung bei privaten Abwasseranlagen für eine bürgerfreundliche Lösung zu sorgen. Seit gestern läuft die Kampagne mit Handzetteln, Plakaten und im Internet. „Die CDU will sich an die Seite der Bürgerinitiativen stellen“, demonstrierte NRW-Generalsekretär Bodo Löttgen Entschlossenheit.

  • NRW

    Fr., 12.10.2012

    NRW-CDU macht gegen umstrittene Kanal-Dichtheitsprüfung mobil

    NRW : NRW-CDU macht gegen umstrittene Kanal-Dichtheitsprüfung mobil

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die CDU in Nordrhein-Westfalen macht gegen die umstrittene Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserkanälen mobil. Auf die Hausbesitzer rolle eine gewaltige Kostenlawine zu, kritisierte CDU-Generalsekretär Bodo Löttgen am Freitag in Düsseldorf. Eine fachmännische Untersuchung der Kanäle auf undichte Stellen sei deutlich teurer als die vom Umweltministerium genannten 300 bis 500 Euro. Eine Überprüfung solle vom Hausbesitzer nur dann verlangt werden, wenn es einen begründeten Verdacht auf Lecks gebe, forderten Partei und Fraktion. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hatten CDU und FDP schon im Juni vorgelegt. Nun will die CDU eine Expertenhörung im Landtag erreichen. Das Landeswassergesetz schreibt die Prüfungen bis spätestens Ende 2015 vor.

  • Umstrittene Dichtheitsprüfung

    Do., 20.09.2012

    Kraft bremst beim Kanal-TÜV

    Hannelore Kraft

    Bei der umstrittenen Dichtheitsprüfung für Abwasserrohre an Gebäuden hat sich Rot-Grün noch nicht festgelegt: „Es gibt keine Vorentscheidung“, widersprach Ministerpräsidentin Hannelore Kraft entsprechenden Berichten. „Wir prüfen, wie wir eine bürgerfreundliche Lösung hinbekommen.“ An diesem Versprechen wolle sie sich messen lassen. Opposition und Interessenverbände hatten ihr zuvor Wortbruch vorgeworfen.

  • Gesetz noch nicht fertig

    Mo., 17.09.2012

    NRW plant doch generelle Dichtheitsprüfung für Häuser

    Gesetz noch nicht fertig : NRW plant doch generelle Dichtheitsprüfung für Häuser

    Immobilieneigentümer sollen nun doch grundsätzlich zur regelmäßigen Prüfung der Abwasserrohre ihrer Häuser gezwungen werden. Dies sieht ein Gesetzentwurf vor, über den Experten der beiden Regierungsfraktionen mit Fachleuten des NRW-Umweltministeriums verhandeln.

  • Pflicht ohne Ausnahme

    Mo., 17.09.2012

    Rot-Grün plant generelle Dichtheitsprüfung

    Dichtheitsprüfung eines Abwasserrohrs

    In Nordrhein-Westfalen sollen Hausbesitzer einem Zeitungsbericht zufolge nun doch grundsätzlich zur regelmäßigen Überprüfung ihrer Abwasserrohre verpflichtet werden. Darauf hätten sich SPD und Grüne verständigt, melden die Zeitungen der „WAZ“-Gruppe (Montagsausgabe). Bis zum 1. Januar 2026 müssten alle privaten Abwasserkanäle unabhängig vom Alter der Immobilie und vom Wasserverbrauch auf undichte Stellen kontrolliert werden.