Dieselfahrverbot



Alles zum Schlagwort "Dieselfahrverbot"


  • Prozesse

    So., 04.11.2018

    Gerichte verhandeln über Dieselfahrverbote in NRW-Städten

    Ein Schild "Verbot für Kraftfahrzeuge" mit dem Zusatz "Gilt für Diesel" steht auf dem Boden.

    Köln (dpa/lnw) - In den kommenden beiden Wochen verhandeln die Verwaltungsgerichte Köln und Gelsenkirchen über Anträge der Deutschen Umwelthilfe auf Dieselfahrverbote in sechs nordrhein-westfälischen Städten. Am Donnerstag (8.11.)geht es in Köln um mögliche Fahrverbote in Köln und Bonn. Eine Woche später kommen vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen (15.11.) die Maßnahmen für bessere Luft in Dortmund, Bochum, Essen und Gelsenkirchen auf den juristischen Prüfstand. Insgesamt hat die Umwelthilfe bislang in 14 NRW-Städten Klagen wegen Grenzwertüberschreitungen beim Stickoxidausstoß eingelegt oder angekündigt.

  • Auto

    Mi., 24.10.2018

    Stadt Mainz erwägt Berufung gegen Diesel-Urteil

    Mainz (dpa) - Die Stadt Mainz will erst nach gründlicher Prüfung des Urteils zu möglichen Dieselfahrverboten entscheiden, ob es gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts in Berufung geht. «Wir werden die schriftliche Urteilsbegründung abwarten, die uns sicher in den nächsten Tagen zugehen wird», sagte Oberbürgermeister Michael Ebling. Die Stadt werde das Urteil fair würdigen und dann entscheiden. Dabei sei eine Berufung nicht ausgeschlossen. Mit dem Urteil sei «ein flächendeckendes Dieselfahrverbot für die Stadt Mainz in weite Ferne gerückt», sagte das Stadtoberhaupt.

  • Auto

    Mi., 24.10.2018

    Gericht: Mainz muss Dieselfahrverbot erwägen

    Mainz (dpa) - Mainz muss nach einer Gerichtsentscheidung ein Fahrverbot für ältere Dieselfahrzeuge erwägen. Es müsse zum 1. September 2019 kommen, wenn in den ersten sechs Monaten des kommenden Jahres der Mittelwert für Stickstoffdioxid über dem Grenzwert liege, entschied das Verwaltungsgericht Mainz.

  • Auto

    Mi., 24.10.2018

    Gericht: Mainz muss Dieselfahrverbot erwägen

    Mainz (dpa) - Mainz muss nach einer Gerichtsentscheidung ein Fahrverbot für ältere Dieselfahrzeuge erwägen. Es müsse zum 1. September 2019 kommen, wenn in den ersten sechs Monaten des kommenden Jahres der Mittelwert für Stickstoffdioxid (NO2) über dem Grenzwert liege, entschied das Verwaltungsgericht Mainz am Mittwoch.

  • Auto

    Mi., 24.10.2018

    Gericht verhandelt über mögliches Dieselfahrverbot in Mainz

    Mainz (dpa) - Am Verwaltungsgericht in Mainz wird am Vormittag über ein mögliches Diesel-Fahrverbot in der Stadt verhandelt. Das Verfahren geht auf eine Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen die Stadt zurück. Die DUH hält den Luftreinhalteplan der Kommune für unzureichend, prangert überschrittene Grenzwerte für Stickstoffdioxid an und fordert ein Verbot in einer Innenstadt-Zone. Die Stadt verweist auf die zuletzt gesunkenen NO2-Messwerte und bereits ergriffene Maßnahmen für sauberere Luft. Dazu zählen die Umrüstung der Busflotte und der Ausbau des Straßenbahnnetzes.

  • Umwelt

    Di., 23.10.2018

    Dieselfahrverbote: Umwelthilfe will gegen NRW-Städte klagen

    Dieselfahrverbote: Umwelthilfe will gegen NRW-Städte klagen.

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will in weiteren Städten in Nordrhein-Westfalen Dieselfahrverbote erzwingen. Die Organisation kündigte am Dienstag in Berlin an, noch im November entsprechende Klagen für Bielefeld, Hagen, Oberhausen und Wuppertal einzureichen. Damit würde die DUH gegen insgesamt 34 Städte in Deutschland klagen, davon 13 in Nordrhein-Westfalen. Die Umwelthilfe will erreichen, dass der Anteil an gesundheitsschädlichem Stickoxid in der Luft deutlich gesenkt wird. Ziel der Klagen sei es, noch im Jahr 2019 die Einhaltung der Grenzwerte zu erreichen, hieß es.

  • Nach Urteil in Berlin

    Mi., 10.10.2018

    Städtetag für mehr Druck auf Autobauer

    Fahrzeuge rollen über den Kaiserdamm in Berlin.

    Für immer mehr Städte werden Dieselfahrverbote verhängt. Es drohe ein Flickenteppich von Regelungen, warnen Kommunen und verlangen, die Autohersteller stärker in die Pflicht zu nehmen. Aus Sicht der Kritiker muss aber nicht nur die Industrie nachlegen.

  • Auto

    Di., 02.10.2018

    Koalition will bei Diesel Nachrüstungen und Kaufprämien

    Berlin (dpa) - Die große Koalition erwartet von den deutschen Automobilherstellern Hardware-Nachrüstungen zur Vermeidung von Dieselfahrverboten. Das geht aus dem Konzept der Koalition hervor, das der Deutschen Presse-Agentur vorlag. Die Hardware-Nachrüstungen sollen den Stickoxidausstoß auf weniger als 270 mg/km reduzieren. Die Haftung sollen die Nachrüster tragen. Außerdem hätten die Hersteller Umtauschaktionen zugesagt. Beides soll in besonders belasteten Regionen gelten.

  • Auto

    Di., 02.10.2018

    Dieselkonzept: Hardware-Nachrüstungen und Kaufprämien

    Berlin (dpa) - Die große Koalition erwartet von den deutschen Automobilherstellern Hardwarenachrüstungen zur Vermeidung von Dieselfahrverboten. Das geht aus dem Konzept der Koalition hervor, das der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Außerdem hätten die Hersteller Umtauschaktionen zugesagt. Beides soll in besonders belasteten Regionen gelten.

  • Auto

    Di., 02.10.2018

    Dieselkonzept der Koalition: Hardware-Nachrüstungen und Kaufprämien

    Berlin (dpa) - Die große Koalition erwartet von den deutschen Automobilherstellern Hardwarenachrüstungen zur Vermeidung von Dieselfahrverboten. Das geht aus dem Konzept der Koalition hervor, das der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Berlin vorlag. Außerdem hätten die Hersteller Umtauschaktionen zugesagt. Beides soll in besonders belasteten Regionen gelten.