Digitalpakt



Alles zum Schlagwort "Digitalpakt"


  • Bernhard Daldrup spricht mit dem Bürgermeister

    Sa., 09.03.2019

    W-Lan und Laptops für die Schulen

    Diskutierten im Rathaus auch über Steuern: Kämmerin Bettina Küch-Wallmeyer, Bürgermeister Berthold Streffing, Bundestagsabgeordneter Bernhard Daldrup und die Sprecherin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt, Christiane Seitz-Dahlkamp (v.li.).

    Vom „Digitalpakt Schule“ will auch die Stadt Sendenhorst profitieren. Die Schulen in städtischer Trägerschaft sollen mit W-Lan und Laptops ausgestattet werden.

  • Schule

    Mo., 25.02.2019

    Bildungsministerin: Digitalpakt kann dieses Jahr starten

    Ein Schüler arbeitet mit einem Tablet.

    Auch nach dem jüngsten Durchbruch zum Digitalpakt dauert es noch, bis die Schulen flächendeckend WLAN haben. Doch die Bundesbildungsministerin erwartet bald spürbare Fortschritte - unter einer Voraussetzung.

  • Einigung über Digitalpakt

    Do., 21.02.2019

    Eine Milliarde für NRW-Schulen

    Ministerin Yvonne Gebauer

    Die geplante Digitalisierung von Deutschlands Schulen hat eine weitere zentrale Hürde genommen. Der Bundestag stimmte mit Zwei-Drittel-Mehrheit für eine entsprechende Grundgesetzänderung. Noch in diesem Jahr soll das erste Geld vom Bund an Länder und Kommunen fließen. 

  • Bundestag

    Do., 21.02.2019

    Digitalpakt und Infos zu Abtreibungen im Bundestag

    Berlin (dpa) - Der Bundestag will heute zwei große Streitthemen aus dem Weg räumen: Zuerst soll der Pakt zur Ausstattung von Schulen mit WLAN, Whiteboards und digitalen Lernprogrammen abgesegnet werden. Für den Digitalpakt Schule soll das Grundgesetz geändert werden. Dann soll die Änderung des Paragrafen 219a beschlossen werden, der regelt, wie Ärzte über Abtreibungen informieren dürfen. Der ausgehandelte Kompromiss von Union und SPD sieht so aus: Ärzte dürfen künftig auf ihrer Internetseite mitteilen, dass sie Abtreibungen vornehmen, müssen für weitere Informationen aber an offizielle Stellen verweisen.

  • Einigung über GG-Änderung

    Mi., 20.02.2019

    Digitalpakt für Deutschlands Schulen kann kommen

    Schülerinnen arbeiten im Klassenraum einer Grundschule an Computern.

    Der Bund soll künftig mehr Geld in die Schulen stecken dürfen - in Computer und digitale Bildung. Über die dafür nötige Grundgesetzänderung sind sich Bund und Länder nun einig. Doch nicht nur Schüler profitieren.

  • Bundesrat

    Mi., 20.02.2019

    Einigung bei Grundgesetzänderung für Digitalpakt

    Berlin (dpa) - Der Weg für die Digitalisierung von Deutschlands Schulen ist frei. Der Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag einigte sich auf Formulierungen für eine Grundgesetzänderung, die entsprechende Milliardenhilfen des Bundes für die Länder ermöglicht. Alle Mitglieder des Ausschusses außer die Vertreter der AfD stimmten nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür. Die AfD lehnt die Änderung aus grundsätzlichen Erwägungen ab, weil sie will, dass Bildung reine Ländersache bleibt.

  • Bundesrat

    Mi., 20.02.2019

    Bundestag will Grundgesetzänderung am Donnerstag beschließen

    Berlin (dpa) - Die SPD-Fraktion geht davon aus, dass der Bundestag die geplante Grundgesetzänderung für den Digitalpakt bereits morgen beschließen wird. Mit Milliardenhilfen des Bundes sollen Deutschlands Schulen digitalisiert und der soziale Wohnungsbau angekurbelt werden; außerdem sollen Bundesmittel in den Nahverkehr fließen. Den Weg für die nötige Grundgesetzänderung soll der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat am Abend frei machen. Von der Sitzung am Abend wird eine Empfehlung des Vermittlungsgremiums erwartet.

  • Bundesrat

    Mi., 20.02.2019

    GEW: Nach Digitalpakt auch Bundesgeld für Schulgebäude

    Berlin (dpa) - Vor der wohl entscheidenden Sitzung des Vermittlungsausschusses unter anderem zum Digitalpakt Schule fordert die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft weitere Bundesmittel für Bildung. «Wir brauchen auch mehr Geld für Schulbauten», sagte GEW-Chefin Marlis Tepe der dpa. «Der Sanierungsstau ist riesig.» In fast allen Städten seien wegen der zunehmenden Schülerzahl auch zusätzliche Schulen nötig. Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat verhandelt heute weiter über eine Grundgesetzänderung unter anderem für die Digitalisierung der Schulen.

  • Bundesrat

    Mi., 20.02.2019

    Streit über Digitalpakt für Schulen: Einigung nahe

    Berlin (dpa) - Die Ministerpräsidenten Bayerns und Hessens, Markus Söder und Volker Bouffier, sehen große Chancen, dass der Streit über den Digitalpakt für Schulen beigelegt werden kann. «Wir haben einen guten Kompromiss gefunden», sagte Söder der «Süddeutschen Zeitung». «Eigentlich steht einer Einigung nichts mehr im Weg.» Bouffier sprach in der Zeitung ebenfalls von einem «sehr vernünftigen Kompromiss». Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat verhandelt an diesem Mittwoch weiter über eine Grundgesetzänderung unter anderem für die Digitalisierung der Schulen.

  • Bundesländer

    Do., 14.02.2019

    Söder: Bei Grundgesetzänderung zu Digitalpakt auf Zielgerade

    Berlin (dpa) - Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder sieht die Vermittlungsverhandlungen für eine Grundgesetzänderung zum Digitalpakt auf der Zielgeraden. Bei den Finanzen habe die zuständige Bund-Länder-Arbeitsgruppe einen gut gangbaren Weg gefunden, «der auch die finanzschwachen Länder mitnehmen kann», sagte Söder vor Journalisten in Berlin. Zudem gebe es mit den bislang vorliegenden Kompromissvorschlägen «kein Einfallstor in die Bildungskompetenz der Länder».