Empfangsgebäude



Alles zum Schlagwort "Empfangsgebäude"


  • Verkehr

    Fr., 15.08.2014

    Neues Bahnhofsgebäude in Münster: Abriss verzögert sich

    Münster (dpa/lnw) - Die Abrissarbeiten für den Bau eines neuen Empfangsgebäudes am Hauptbahnhof Münster verzögern sich. Wie die Bahn am Freitag mitteilte, gibt es einen juristischen Streit um die Ausschreibung der Arbeiten. Der Beginn des Rückbaus verschiebe sich um rund zwei Monate. Bis 2016 soll in Münster für 36,8 Millionen Euro ein neues Bahnhofsgebäude entstehen. Bahnreisende und Pendler müssen sich währenddessen auf starke Einschränkungen einstellen. Fast ein Jahr lang wird der direkte Weg in die Innenstadt gesperrt. Die täglich rund 60 000 Bahnkunden müssen den gegenüber liegenden Ausgang ansteuern und durch einen Straßentunnel zurück in Richtung Innenstadt gehen. Diese Einschränkung war ursprünglich ab Oktober geplant. Nach Auskunft der Bahn ist noch offen, ob die Umleitung nun später eingerichtet wird.

  • Neubau des Hauptbahnhofs

    Di., 22.07.2014

    Bahn zieht ins Ex-Ordnungsamt

    Das Bahnhofsmanagement zieht in das frühere Ordnungsamt direkt gegenüber.

    Das Bahnhofsmanagement wechselt die Seite. Während der Bauarbeiten für das neue Empfangsgebäude wird es die alten Räume des Ordnungsamtes auf der anderen Seite der Bahnhofstraße beziehen. Derzeit ist es noch neben dem Hamburger Tunnel untergebracht.

  • Schrecklich-schön

    Mi., 02.07.2014

    Hauptbahnhof wird zur Großbaustelle

    Die Großbaustelle Hauptbahnhof wird den Anliegern und den täglich 60 000 Bahnpendlern so ziemlich alles abverlangen. Lange Umwege rund um das abzureißende Empfangsgebäude sind die Folge, wenn die Bahn spätestens ab Oktober beide Fußgängertunnel an der Westseite schließt. Viele Bahnkunden werden Züge verpassen. Und: Busse, die weiter an der Bahnhofstraße halten, werden einigen – nach dem langen Weg von der Ostseite – vor der Nase wegfahren.

  • Ab Mitte 2016

    Mi., 02.07.2014

    Fast-Food-Kette und Coffeehouse für neuen Hauptbahnhof

    Mitte 2016 wird das zweigeschossige Empfangsgebäude im Hauptbahnhof eröffnet. Die Ankermieter hat die Bahn trotz der hohen Pacht und des verlangten Ladenausbaus auf eigene Kosten unter Dach und Fach.

  • Eisenbahnbundesamt genehmigt Plan

    Fr., 06.06.2014

    Bahnhofsneubau kann beginnen

    Ansicht des geplanten Empfangsgebäudes des Hauptbahnhofs

    Die seit längerem erwartete Plangenehmigung des Eisenbahnbundesamtes für den Hauptbahnhof ist bei der Stadt eingetroffen. Sie ist Voraussetzung für den Abriss und Neubau des Empfangsgebäudes.

  • Hauptbahnhof

    Fr., 09.05.2014

    Westseite ab Oktober geschlossen

    Der Zugang von der Westseite ist ab Oktober geschlossen.

    Wann die Bagger am Hauptbahnhof anrücken und das große Empfangsgebäude abreißen, haben Bahn und Stadt am Freitag immer noch nicht mitteilen können. Sie warten weiterhin auf die Plangenehmigung durch das Eisenbahnbundesamt, mit der nun für Anfang Juni gerechnet wird.

  • Mega-Baustelle Hauptbahnhof

    Di., 06.05.2014

    "Niemand ist über Details und Abläufe informiert"

    Der anstehende Umbau des Hauptbahnhofs sorgt für Unmut.

    Gleich mehrere Ratsparteien kritisieren die mangelhafte Informationspolitik rund um die bevorstehende Mega-Baustelle am Hauptbahnhof. Das Empfangsgebäude wird bald abgerissen, doch kein Bahnreisender oder Anwohner kennt die Planungsdetails. OB Lewe sei nun gefordert, heißt es.

  • Umbaumaßnahmen am Hauptbahnhof Münster

    Fr., 07.02.2014

    Doppelte Tunnelschließung bedeutet große Umwege für Bahnreisende

    Die Empfangshalle des Hauptbahnhofs wird bis auf das Eckgebäude am Hamburger Tunnel abgerissen. Der Zugang zu den Gleisen erfolgt ausschließlich über die Ostseite (kleines Foto links). Die beiden Fußgängertunnel werden an der Stadtseite gesperrt (kleines Foto rechts). Der Neubau soll 2016 fertig sein.

    Bahnreisende müssen sich auf große Umwege einstellen, wenn das Empfangsgebäude des Bahnhofs ab dem Spätsommer abgerissen und neu gebaut wird. Bahnvertreter stellten am Donnerstagabend bei einer gemeinsamen Sitzung des Planungsausschusses und der Bezirksvertretung Mitte das Baustellenkonzept vor.

  • Freie Bahn für die Bahn

    Fr., 07.02.2014

    Baustellenkonzept vorgestellt

    Natürlich wird es große Einschränkungen für die Bahnkunden geben, wenn das Empfangsgebäude abgerissen wird. Von Umwegen bis zu 650 Metern ist die Rede – oder bis zu sieben Minuten. Und natürlich wird es eng, wenn Tausende Passanten nur über die Ostseite zu den Gleisen können. Die Mega-Baustelle an der Westseite mit rund 80 Lkw am Tag ist eine Operation am offenen Herzen der Stadt, bei der der Teufel im Detail steckt. Bei all den vielen Fragen muss die Sicherheit im Vordergrund stehen. Daher wird es mit einer permanenten Öffnung eines Tunnels wohl leider nichts werden.

  • Brief an Bahn-Chef Grube

    Mi., 22.01.2014

    Grüne: Ein Tunnel soll geöffnet bleiben

    Ein Tunnel soll geöffnet bleiben, fordern die Grünen Maria Klein-Schmeink (MdB) und Carsten Peters.

    Münsters Grünen haben einen Brief an Bahn-Chef Grube geschrieben. Sie wollen, dass ein Tunnel im Hauptbahnhof geöffnet bleibt, wenn über 20 Monate ein neues Empfangsgebäude gebaut wird.