Explosion



Alles zum Schlagwort "Explosion"


  • Kriminalität

    Do., 19.09.2019

    Staatsanwalt will Haftbefehl wegen versuchten Mordes

    Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand.

    Münster (dpa/lnw) - Nach der Explosion in einem Haus in Münster will die Staatsanwaltschaft gegen die 67 Jahre alte Bewohnerin Haftbefehl unter anderem wegen versuchten Mordes beantragen. Die Frau habe bei ihrer Vernehmung im Krankenhaus gestanden, gemeinsam mit ihrer 38 Jahre alten Tochter die Explosion geplant und herbeigeführt zu haben, teilten die Ermittler am Donnerstag mit. Die 38-Jährige sei so schwer verletzt, dass sie noch nicht vernommen werden konnte.

  • Mieterinnen drohte Zwangsräumung

    Mi., 18.09.2019

    Mordkommission ermittelt nach Gasexplosion in Wohnhaus

    Mieterinnen drohte Zwangsräumung: Mordkommission ermittelt nach Gasexplosion in Wohnhaus

    Bei einer Gasexplosion in einem Wohnhaus an der Straße Am-Max-Klemens-Kanal sind am Mittwochmorgen nach Polizeiangaben insgesamt fünf Personen verletzt worden, zwei Pferde wurden getötet. In dem Gebäude war eine Zwangsräumung geplant. Es gibt Anzeichen dafür, dass die Bewohnerinnen die Explosion absichtlich herbeigeführt haben.

  • Notfälle

    Mi., 18.09.2019

    Fünf Verletzte nach Explosion: Mordkommission ermittelt

    Feuerwehrleute löschen ein brennendes Fachwerkhaus. In dem Gebäude war es zuvor zu einer Explosion gekommen.

    Zwei Frauen lösen nach ersten Erkenntnissen der Ermittler eine Gasexplosion aus, als eine Gerichtsvollzieherin und Polizisten vor der Tür stehen. Fünf Verletzte und zwei tote Pferde sind die Folge.

  • Notfälle

    Mi., 18.09.2019

    Zwei Verletzte bei Explosion in Gebäude in Münster

    Münster (dpa) - In einem Gebäude in Münster ist es am Vormittag zu einer Explosion gekommen, Dadurch geriet ein Haus in Brand. Zwei Frauen wurden schwer verletzt, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Nach ersten Informationen war in dem Gebäude eine Zwangsräumung geplant. Laut Polizei kam es dabei gegen 9.25 Uhr zu einer Gasexplosion. Es sei ein «intensives Feuer» entstanden. Die Polizei sperrte die Straße, an der das frei stehende Haus liegt, komplett ab.

  • Notfälle

    Mi., 18.09.2019

    Drei Verletzte bei Explosion in Haus in Münster

    Feuerwehr-Löschfahrzeug mit Blaulicht.

    Münster (dpa/lnw) - In einem Gebäude in Münster ist es am Mittwochmorgen gegen 9.25 Uhr zu einer Explosion gekommen, durch die ein Haus in Brand geraten ist. Zwei Frauen wurden schwer verletzt, wie ein Feuerwehrsprecher am Vormittag sagte. Am Mittag bestätigte die Polizei, dass auch ein Beamter verletzt wurde. Zudem mussten zwei Pferde eingeschläfert werden.

  • Brände

    Di., 17.09.2019

    Explosion in russischem Biolabor

    Nowosibirsk (dpa) - Bei einer Explosion im Zuge von Bauarbeiten in einem staatlichen Bioforschungslabor in Russland ist in Sibirien ein Mensch verletzt worden. Die Gasexplosion und der Brand hätten sich in einem oberen Stockwerk des Stahlbetongebäudes ereignet, teilte das Labor Vektor auf seiner Internetseite mit. Es seien keine gefährlichen Substanzen aus dem auf Viren spezialisierten Forschungszentrum ausgetreten, sagte Bürgermeister Nikolai Krasnikow der staatlichen Agentur Tass zufolge. Die Einrichtung gilt als führend in der Erforschung lebensgefährlicher Viren.

  • Kriminalität

    Di., 17.09.2019

    Zwei Geldautomaten bei Explosion beschädigt: Täter fliehen

    Kriminalität: Zwei Geldautomaten bei Explosion beschädigt: Täter fliehen

    Heinsberg (dpa/lnw) - Explosion in einem Bank-Vorraum in Heinsberg: Eine Gruppe Unbekannter hat versucht, am frühen Dienstagmorgen Geld zu erbeuten. Zwei Geldautomaten wurden bei der Sprengung stark beschädigt, wie die Polizei berichtete. Ob die Täter wirklich Beute machten, werde noch ermittelt. Unklar blieb zunächst auch, ob die Unbekannten die beiden Automaten sprengen wollten oder nur einen. Auch an dem Gebäude habe es «gravierende» Schäden gegeben, so dass die Statik untersucht werden müsse, sagte eine Polizeisprecherin.

  • Terrorismus

    Mo., 16.09.2019

    Mehrere Zivilisten durch Autobombe in Syrien getötet

    Damaskus (dpa) - Bei der Explosion einer Autobombe im Nordwesten Syriens sind mehrere Zivilisten getötet worden. Ein mit Sprengstoff beladener Lastwagen sei in der Nähe eines Krankenhauses in der Stadt Al-Rai in der Provinz Aleppo detoniert, berichtete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte sprach von mindestens acht Toten und sieben Verletzten. Die Stadt steht unter Kontrolle von Rebellen, die von der Türkei unterstützt werden. Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand.

  • Notfälle

    Do., 12.09.2019

    Ermittler: Explosion in Haus war geplanter Selbstmord

    Explosion in einem Wohnhaus in Düsseldorf: Qualm hat seine Spuren auf dem Putz über einem Fenster hinterlassen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach der Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Düsseldorf-Flingern, bei der am Mittwoch ein Mieter (75) ums Leben kam, gehen die Ermittler nun von einem geplanten Selbstmord des Mannes aus. Der 75-Jährige habe offenbar einen Brand gelegt, um sich umzubringen.

  • Notfälle

    Mi., 11.09.2019

    Pfarrer über Pfannen-Explosion: «Das Dorf ist traumatisiert»

    Alchen (dpa/lnw) - Drei Tage nach der tödlichen Explosion einer Bratpfanne auf einem Dorffest in Freudenberg-Alchen im Siegerland steht das Dorf weiter unter Schock. Er habe den Eindruck, das gesamte Dorf sei durch das Geschehen traumatisiert, sagte Oliver Günther, Pfarrer des Freudenberger Ortsteils Alchen, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. «Das Alchen nach diesem Unglück wird ein anderes sein als davor. Es gibt hier keinen Menschen, der nicht in irgendeiner Weise betroffen ist», sagte Günther.